CyberGhost 8 Test: Was bringt die neue Version? (mit VIDEO)

CyberGhost hat sein neuestes Update herausgebracht. Was kann CyberGhost 8 nun besser bzw. was gibt es Neues? Wir haben die aktuelle Version bereits getestet und verraten dir – inklusive Video – die Änderungen und ob sich Cyberghost 8 auszahlt.

CyberGhost 8 Test: Was bringt die neue Version? (mit VIDEO) 2

Alle zwei Jahre gibt es News bei CyberGhost – so auch 2020 mit Version 8 des vor allem in Deutschland sehr beliebten Providers. Prinzipiell ändert sich bei den Updates von Seiten der Funktionen meist nicht sehr viel. Was jedoch diesmal jedenfalls positiv zu vermerken ist, ist die verbesserte Bedienerfreundlichkeit des Services. Die Anwendung ist sauber und klar strukturiert, dabei aber nicht überladen, sondern angenehm schlicht.

Serverauswahl einfach & schnell

Nach Öffnen der App kannst du dir wie gewohnt den gewünschten Server auswählen. CyberGhost hat doch einige im Angebot. Wir haben bei unserem Videotest zuerst einen Schweizer Server gewählt, dann einen argentinischen. Sauber und schön gemacht, man hat immer Zugriff und sieht auch ganz genau, ob alles funktioniert, inklusive Verbindungszeit etc. Der Serverwechsel selbst klappt unkompliziert und schnell.

Was ist bei Cyberghost 8 mit dem KillSwitch passiert?

Allerdings: Wir konnten den KillSwitch bei CyberGhost 8 nicht mehr finden! Zumindest bei unserem Test mit der macOS App ist es nicht mehr möglich, einen KillSwitch zu aktivieren. Das ist unserer Meinung nach aber wirklich eine sehr negative Entwicklung, weil dadurch deine reale IP-Adresse ins Netz gelangen könnte! Aus welchem Grund CyberGhost sich zu diesem Schritt entschlossen hat, wissen wir nicht. Wir werden es aber herausfinden!

Streaming weiterhin verbesserungswürdig

Nun zu einem für viele User besonders wichtigem Thema – Streaming. Als zusätzliche Info wird bei jedem CyberGhost Server eingeblendet, für welchen Streamingdienst oder TV-Sender er optimiert wurde. Allerdings kann auch CyberGhost 8 nicht jedes Programm in Deutschland freischalten. Amazon Prime Video und DAZN fehlen bspw. Möglich sind ZDF, ARD, Netflix und YouTube sowie ORF (aber keine weiteren österreichischen Programme). An einer Erweiterung des Angebots wurde offensichtlich nicht gearbeitet.

Mühsam: Serverwechsel für anderen Streamingdienst notwendig

Als Wermutstropfen kommt hinzu, dass das Konzept mit dem Serverwechsel echt mühsam ist: Du musst nämlich, wenn du einen anderen Streamingdienst sehen möchtest, auch den CyberGhost VPN-Server wechseln. Auch CyberGhost 8 kann beim Thema Streaming nicht wirklich auftrumpfen, weder bei den Möglichkeiten noch bei der Bedienung. Da gibt es weitaus bessere und breiter aufgestellte Services.

Cyberghost 8 Streaming optimiert

Pluspunkt: Schutz vor Abmahnungen

Was CyberGhost 8 jedoch optimiert hat ist der Schutz vor Abmahnungen. Der Anbieter verfügt nun über eigene Server, die laut seiner Aussage keine Logfiles speichern. Im Fall von Problem werden auch Austausche durchgeführt. Die Strategie scheint zu funktionieren, da die Cyberghost User tatsächlich keine Abmahnungen erhalten.

Funktionen

An Features bietet CyberGhost 8 einen Werbeblocker und einen Trackerblocker. Es gibt bei beiden allerdings keine Möglichkeit, gewisse Seiten davon auszunehmen. Das kann aber lästig sein, da Webseiten wie z. B. bild.de oder spiegel.de mit einem Werbeblocker überhaupt nicht angesehen werden können. Ebenfalls aktivieren kannst du die Funktion „Bösartige Webseiten blockieren“ – Chrome und Firefox machen das aber an sich sowieso von alleine. Selbiges trifft auf die „Automatische HTTPS-Weiterleitung“ zu. Das Features „Datenkompression“ sorgt nur für einen Geschwindigkeitsvorteil von 2-5%, was selbst auf mobilen Geräten nicht richtig ins Gewicht fällt.

Neu: WireGuard für CyberGhost 8

Auch CyberGhost reiht sich mit seiner neuen Version in die Riege jener VPN-Provider, die das innovative neue Protokoll WireGuard anbieten. Im Vergleich zu OpenVPN u. a. benötigt WireGuard deutlich weniger Ressourcen und ist damit wesentlich schneller (aber genauso sicher). Du kannst das neue Protokoll in den jeweiligen App unter „Extra-Einstellungen“ auswählen. Dort findest du auch weitere Funktionen wie „Automatische Updates“.

Cyberghost Wireguard

Unser Fazit zum neuen CyberGhost 8

Mit der bedienerfreundlicheren, klar strukturierten Oberfläche kann CyberGhost 8 punkten. Das Handling ist für den User unkompliziert und einfach, genauso Serverwahl und -wechsel. Auch gut finden wir die Darstellung, die immer genau zeigt, wie es um die VPN-Verbindung steht. Was allerdings wirklich ein großer Kritikpunkt ist, ist das Fehlen des KillSwitch (zumindest bei der macOS Anwendung ist dies so). Das Streamingangebot wurde leider nicht erweitert und der notwendige Serverwechsel ist mühsam und unpraktisch. Vor Abmahnungen bei Downloads bist du durch die nunmehr eigenen Cyberghost Server aber jetzt gut geschützt.

Geld sparen mit unserem aktuellen CyberGhost Coupon

Hier kommst du zu unserem detaillierten CyberGhost Testbericht.

 
CyberGhost VPN: 39 Monate um $ 87,75 1
CyberGhost 8 Test: Was bringt die neue Version? (mit VIDEO) 3

CyberGhost VPN: 39 Monate um $ 87,75

Ein 3-Jahres-Abonnement kostet jetzt $ 87,75! Ja, das sind wirklich 83 % Rabatt auf den regulären Preis.

00days
:
00hours
:
00minutes
:
00seconds

Erstellt am:12. Dezember 2020


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar