PureVPN® Testbericht: Kleine Schwächen aber VPN Server in 141 Ländern!

PureVPN

1.18 EUR
7.4

Geschwindigkeit

7.1/10

Privatsphäre

8.1/10

Ausstattung

8.6/10

Kundenservice

5.2/10

Preis

7.8/10

Positiv

  • Anbieter aus HongKong bietet Schutz vor Abmahnungen
  • Einfache und menügeführte Handhabung auf jedem Gerät
  • Netzwerk mit Standorten in 141 Ländern!
  • Eigener DNS Dienst für schnelles TV Streaming
  • Es werden die Aktivtäten der Nutzer nicht in Logfiles gespeichert.

Negativ

  • Support nur in Englisch verfügbar.
  • Die Server wurden angemietet und bieten eine gute aber nicht herausragende Geschwindigkeit.
  • PureVPN ist nicht geeignet für die Nutzung auf VPN-Routern, obwohl der Service dies auch behauptet.
  • PureVPN hat zu lange Latenzzeiten für Online Gaming!

PureVPN Test – Preiswert mit einigen Mängeln

PureVPN ist ein Anbieter aus HongKong der über ein großes Netzwerk an virtuellen Servern und teilweise auch eigenen Servern verfügt. PureVPN vermietet sein Netzwerk ebenfalls an andere VPN Services, welche dann unter eigenem Namen auftreten. Daraus ergeben sich einige Vorteile wie viele Server zur Auswahl aber auch Nachteile die mit der Geschwindigkeit direkt zu tun haben. Mit mehreren Millionen aktiven Nutzern ist PureVPN ausserdem ein sehr großer Anbieter weltweit.

Fazit zu PureVPN

Wir haben PureVPN nun seit 5 Jahren in unseren Produkttest regelmässig eingebaut, dabei zeigte sich, dass der Service in vielen Fällen zu vollmundige Versprechungen machte. Der Service wurde aber auch von Jahr zu Jahr immer besser und hat viele Innovationen zu bieten, unter anderem hat PureVPN seit Beginn des Jahres 2019 auf die Logfiles im gesamten Netzwerk verzichtet und dies durch ein externes Unternehmen auch bestätigen lassen.

PureVPN® ist ein VPN-Service aus HongKong.

Der Service bietet eine unglaubliche Auswahl an verfügbaren Standorten in 141 verschiedenen Ländern weltweit. Dazu kommt, dass man bei PureVPN mit fast jede Zahlungsmöglichkeit hat, PaySafeCard, Bitcoin, PayPal, Kreditkarten und viel andere mehr. Die einfache Handhabung und die hohe Markenpräsenz auf vielen Webseiten sorgen dafür, dass viele Nutzer den Service verwenden. PureVPN gehört zu dem Multi-Service-Unternehmen „Gladiek Inc.“  aus Pakistan.

Es gibt viel Positives bei PureVPN

Der Service verfügt über viele Apps und Software die die Handhabung auf verschiedensten Geräten recht einfach machen. Dazu ist ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis gegeben und auch eine zuverlässige „Geld-Zurück-Garantie“ Viele unserer Leser sind deshalb auch begeistere PureVPN Kunden geworden und schätzen den Service als guten Service und Schutz vor Abmahnungen.

Keine Logfiles (Protokolle)

Was wir besonders spannend gefunden haben, war zuzusehen wie der Service nach und nach alle Server Logfile-frei gestaltete. Es wurde ein komplett neues Authentifizierungssystem mit einmaligen Token erreichte. Die Nutzernamen sind nun den sich verbindenden Servern nicht mehr bekannt und damit sind auch Protokolle oder Logfiles über Nutzerkaktivitäten nicht mehr möglich. das ganze hat sic h PureVPN auch durch mehre externe Audit Stellen bestätigen lassen.  Was externe Geräte betrifft wurde die Verwendung dadurch ein wenig komplexer aber das ist der Preis den man gerne bezahlt, wenn man dafür mehr Sicherheit erhalten kann.

Gaming oder Nutzung am Router nicht ideal

Der Service hat aber klare Mängel bei der Geschwindigkeit und den Pingzeiten der Server daher ist eine Nutzung auf Routern ebenso wenig empfehlenswert wie Online-Gaming mit dem Service. Auch blockieren Amazon und DAZN des Anbieter, was die Nutzung für viele Anwender eventuell empfindlich einschränken kann.

PureVPN ist gut geeignet für:

  • Umgehung von geografischen Sperren im Internet mit großer Standortauswahl
  • Nutzung auf Smartphones & mobilen Geräten unterwegs
  • Filesharing und Streaming ohne Gefahr von Abmahnungen
  • Schutz in fremden Netzwerken vor möglicher Überwachung oder Manipulation
PureVPN Anwendungen
PureVPN Anwendungen

Unternehmensdaten – PureVPN

PureVPN gehört zu dem pakistanischen Mischkonzern, der unter anderem viele VPN-Vergleichseiten  betreibt aber auch zum Beispiel den VPN Services: ivacyVPN, OneVPN oder auch andere Marken verwendet.

Bewertungen von „eigenen VPN-Vergleichseiten“.

Interessant finden wir auch wie gute Bewertungen andere VPN-Vergleichs-Seiten PureVPN geben, vor allem weil einige davon dem selben Eigentümer haben wie PureVPN:

PureVPN Testbericht bei VPNranks.com
PureVPN Testbericht bei VPNranks.com
BetriebsstandortHongKongCayman Islands
VerrechnungsstandortHongKong
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte140
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Anwendungen & Apps von PureVPN

Die Anwendungen sind für Windows, macOS, Android, FireTV, und Apple iOS gemacht und lassen sich trotz einer teilweise recht holprigen Übersetzung recht einfach verwenden. Es gab aber auch Leserfeedback, das die Bedienung aufgrund der umfangreichen und teilweise verwirrenden Namensgebungen der Funktionen recht schwer macht. Also am Ende sind viele Nutzer begeistert, andere sehen deutliches Verbesserungspotential.

Positiv +

  • Die Anwendungen sind für . fast alle Geräte erhältlich und pureVPN bietet laufende Updates zu allen Geräten an.
  • Es gibt einen anderen Ansatz bei der Bedienung der sich am Nutzungsverhalten orientiert, dies garantiert wenige Klicks von Serverauswahl bis zur Verbindung

Verbesserungwürdig!

  • Die Übersetzungen der Apps sind teilweise mit viel Fachchinesisch gespickt. Daher geht der einfache Nutzungsansatz leider etwas unter.
  • Die grelle Farbgebung erinnert nur wenig an eine seriöse Datenanwendung und ist sicherlich Geschmackssache.

Leider sind die Anwendungen in vielen Fällen schlecht oder umständlich übersetzt, es lohnt sich daher wenn man ein paar Englischkenntnisse mitbringt.

PureVPNaufASUSRouter Schritt

slide1

PureVPN Deutsch Windows  min

slide2

PureVPN Deutsch Windows  min

slide3

PureVPN Deutsch Windows  min

slide4

 

Preis und Tarife von PureVPN

Trotz des riesigen Netzwerkes und auch der guten Performance die PureVPN hergibt, gibt es immer wieder auch wirklich preiswerte Angebote zu ergatten.

In jeden PureVPN Tarif ist inkludiert:

  • Unlimitierter Zugang (Zeitlich und auch Datentransfer)
  • Maximale Geschwindigkeit
  • Zugriff auf alle Server in 141 Ländern
  • 5 Geräte können gleichzeitig mit PureVPN verbunden werden mit nur einem Benutzerkonto
  • 7 Tage Geld-Zurück-Garantie
  • Kostenfreie Software für Windows, Mac OSX, Android, Apple iOS und viele Anleitungen für Router, Spielekonsolen usw.
Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )9.60 EUR
Tarif (12 Monate )41.95 EUR (pro Monat 3.5 EUR)
Tarif (60 Monate )71 EUR (pro Monat 1.18 EUR)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto5
TestmöglichkeitenGeld-Zurück-GarantieRabattierte Testzeit (Sonderpreis für begrenzte Zeit)

Anwendungsfälle mit PureVPN

Wir haben PureVPN in den verschiedensten Szenarien unter die Lupe genommen und daher die passenden Funktionen getrennt getestet und beschrieben:

  • Streaming (TV & Video)
  • Downloads&Torrent
  • Anonym Surfen
  • Online Gaming
  • VPN auf Reisen
  • Betrieb am Heimrouter

Streaming mit PureVPN

Also mit PureVPN am Router kann man auch deutsche TV Kanäle nutzen. Mit der App oder den PureVPN Anwendungen jedoch nicht.

Insgesamt bietet PureVPN nur ein befriedigendes Ergebnis. Es ist zu bezweifeln, dass der Service in Zukunft noch besser wird und er hat eben Probleme Videoportale im Ausland stabil laufen zu bringen und wird häufig auch erkannt und damit blockiert.

Streaming Test Video:

PureVPN® Testbericht: Kleine Schwächen aber VPN Server in 141 Ländern! 1

Deutsche Videoplattformen sind im internationalen Vergleich vonPureVPN leider nur sehr gering unterstützt.

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)Maxdomezattoo (CH)Arte DE)3Sat (DE)ORF (AT)
Unterstützte internationale Streaming-PlattformenDisney+ (US)Hulu (US)Amazon Prime Video (US)Netflix (US)Apple TV (US)Watch ESPN (US)Channel 4 (US)NFL Gamepass (US)MLB.tv (US)abc (US)CBS (US)FOX (US)NBC (US)Showtime (US)FLIX (US)epix (US)HBO Now (US)ITV (UK)Eurosport (UK)Sky (UK)BBC iPlayer (UK)Sky News (UK)Bloomberg (UK)BT Sport (UK)Channel 4 (UK)Sky Go (IT)YouTubeSpotifystarz (US)hustlerTV (US)PenthouseTV (US)PlayboyTV (US)

Torrent und Downloads

Bei der Nutzung von P2P sind wir besonders vorsichtig. Wichtig ist, dass auch bei einer Unterbrechung der VPN Verbindung, keine eigenen Daten direkt übermittelt werden. pureVPN hat diesbezüglich einen Schutz eingebaut, welcher zumindest auf Windows einwandfrei klappte. Auf Mac OSX gab es keine entsprechende Funktion. Man kann sich auf dem Mac aber damit helfen, dass man anstelle des pureVPN Clients das OpenSource Programm „Tunnelblick“ verwendet, welches diese Funktion zur Verfügung stellt. Eine Konfigurationshilfe dazu wird durch pureVPN auf der Webseite für Kunden angeboten.

Eigene Server für Torrent Nutzer

Hervorzuheben ist, dass PureVPN eigene Server für Filesharing/Torrent anbietet, man kann muss diese aber nicht verwenden.  Der Vorteil würde dabei dabei liegen, dass andere Filesharer damit auf den selben Servern sind und es dadurch einen bessern, weil schnelleren, Datenaustausch gibt. In unserem test konnten wir dies nicht nachvollziehen, aber es hängt natürlich auch davon ab, dass man die selben Daten mit den Anderen Nutzern tauscht.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Anonymität mit PureVPN

Wer sich anonym im Internet aufhalten will, der nutzt PureVPN Server im Ausland. Dazu stehen Server in 141 Staaten zur Verfügung um praktisch jede mögliche Herkunft virtuell vortäuschen zu können. PureVPN verzichtet noch dazu darauf die Nutzung des Services mit den Benutzerdaten zusammen zu fügen und damit auf Protokolle oder auch Logfiles. Das schafft zumindest bei den meisten Auskunftsersuchen international ein hohes Mass an Sicherheit. Bei einem Anbieter zu diesem Preis ist das derzeit auch am Markt nicht üblich, vergleichbare Sicherheit lassen sich andere Anbieter deutlich höher bezahlen.

Das PureVPN „No-Logs“ Audit von AltiusIT

AltiusIT PureVPN Audit
AltiusIT PureVPN Audit

PureVPN hat sich bestätigen lassen, keine Logfiles oder Protokolle zu verwenden. In dem mehrseitigen Audit Bericht:  Privacy_No_Log_Audit_Report wird darauf eingegangen. Wenn man sich den Bericht aber im Detail ansieht, dann kann man sehr rasch erkennen, dass in erster Linie die Datenschutzbestimmungen überprüft werden, also ob sich in den selbst verfassten Bedingungen von PureVPN Hinweise auf Logfiles finden und im nächsten Schritt wurden Dokumente ausgewertet, die PureVPN den Prüfern zur Verfügung stellten. Also es fand praktisch keine eigene technische Evaluation statt.

Im Audit Bericht wird lediglich bestätigt, dass weder in den Texten noch den zur Verfügung gestellten Dokumente Hinweise auf Logfiles befinden! Eine Vor-Ort oder technische Evaluation der Server fand nicht statt!

 

PureVPN auf Reisen

PureVPN wurde auch in China getestest und entspricht einem wirklich weit verbreiteten stabilen Service, der jedoch nicht immer einwandfrei funktioniert. Wir können PureVPN in den meisten aber nicht allen Destinationen empfehlen.

Die Apps von PureVPN lassen sich zwar zumeist recht einfach verwenden, aber das wie beschrieben leider nicht in allen Netzwerken. Es fehlen schlichtweg Protokolle oder Massnahmen die auch in restriktiven Netzwerken erfolgreiche VPN verbindungen ermöglichen würden.

Zudem ist das Angebot um deutschsprachige Inhalte auch im Ausland nutzen zu können (TV und Videoplattformen) recht bescheiden. Netflix geht damit aber uneingeschränkt auch im Ausland zu sehen.

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

PureVPN am Router

Die wirkliche Schwäche sehen wir bei der Umsetzung und Verwendung von PureVPN auf Routern. Das Problem dabei ist, dass die Zugänge direkte Servernamen (Subdomains verwenden, welche meistens mehr als 4 – fach weitergeleitet werden) Dieser Umstand spielt bei einer Verwendung der Apps keine Rolle, führt bei einige Routern aber dazu, dass die Verbindungen mit Fehlern beim Verbindungsaufbau beendet werden. Also PureVPN auf einem Router zu verwenden, kann problemlos klappen, aber führt bei ganz vielen Nutzern dazu, dass sogar der erste Verbindungsaufbau scheitert.

Link: Anleitung: PureVPN auf einem ASUS Router in Betrieb nehmen

Zudem PureVPN bietet KEIN LoadBalancing. Wie andere Services auch, ist daher von zeit zu zeit ein manueller Server-Wechsel notwendig und Verbindungen können auch häufiger unterbrochen werden. Die Geschwindigkeit ist von der Auslastung und dem Standort des Servers in Relation zum eigenen abhängig.

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitGl-iNetDD-WRT

Geschwindigkeit von PureVPN

PureVPN verwendet oft gemietete Server und man merkt auch, dass diese je nach aktueller Auslastung unterschiedliche Verhalten zeigen. Wir konnten nun damit zwar gute aber niemals extrem gute Werte erzielen.  Wir können aber sicherlich davon  ausgehen, dass der Service nun kein Problem hat, also die Nutzer bekommen alle respektable Bandbreiten zur Verfügung gestellt.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 15.11.2020

Wir testen jeden Anbieter an unserer 1GBit/s Standleitung innerhalb Deutschlands und verwenden verschiedene VPN Protokolle wie OpenVPN, IEKV2 und auch PPTP. Dabei achten wir darauf, dass die Testeinrichtungen mit allen anderen Anbietern möglichst vergleichbare Werte liefern. Mess-Referenz: Der höchste von uns jemals gemessene Wert mit einem VPN Server ist bis heute: 892.955 kbit/s (Download).

Online Gaming mit PureVPN

Für Online Gaming sind kurze Latenzzeiten (Ping) relevanter als die Geschwindigkeit. In unserem Test hat hier PureVPN nie gut abgeschnitten weshalb wir den Service dafür auch nicht empfehlen können.

Dafür bietet PureVPn aber eine große Anzahl an Anleitungen mit denen man PureVPN auch auf vielen Spielegeräten nutzbar machen kann.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf Spielekonsolen
DDoS Schutz

Kundenservice von PureVPN

Der PureVPN Kundenservice ist per E-Mail und auch oft über Live-Chat erreichbar. Dabei kann man zwar Fragen auch in deutscher Sprache stellen, es werden aber sichtbare Übersetzungsprogramme verwendet und man bekommt häufig die Antworten daher auch  in Englisch zurück. Das wäre vermutlich nicht so ein Nachteil, jedoch durch Fachbegriffe die nicht eindeutig zwischen Kunden und dem Servicemitarbeiter sind, werden auch oft Missverständnisse nicht ausgeräumt und Kundenservice-Anfragen könne sich daher über viele Nachrichten hin und zurück ziehen. Also das könnten man deutlich besser machen finden wird.

Viele Nutzer von PureVPN kündigen

Kundenservice konnte von verschiedenen 10 gestellten Fragen 8 nicht lösend beantworten. Mehr als 30 aller PureVPN Nutzer kündigen Ihr Abo innerhalb der ersten 10 Tage erneut, da Ihnen auch der Kundenservice bei deren Problemen nicht helfen kann.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceLive-ChatE-MailFAQ Webseite
Sprache im KundenserviceEnglisch

Tut mir leid, ich helfe PureVPN Nutzern nicht mehr!

Für alle die denken, dass wir nun dabei helfen werden 🙂 Nein, ich helfe PureVPN Nutzern nicht mehr, ich habe das lange getan, aber wer sich für den Service entscheidet wird ohne meine Hilfe auskommen müssen, mir ist das zu aufwendig geworden jedem PureVPN Kunden zu helfen. Alles Gute damit kann ich nur sagen.

PureVPN Chrome Erweiterung
PureVPN Chrome Erweiterung

Neu bei PureVPN „Chrome Browser Erweiterung“

PureVPN hat nun wie einige andere Anbieter auch eine Erweiterung für den Chrome Browser und auch für Firefox vorgestellt, welche die Nutzung als „einfacher Service“ erlaubt. Das bedeutet, dass diese Erweiterung zwar einerseits sehr einfach installiert werden und man sich mit einem Klick mit PureVPN verbinden kann, aber dies keine wirkliche VPN-Verbindung darstellt. Also man kann dabei beim Nutzen des Internets über den Browser seine IP-Adresse verändern, es werden damit aber NUR die Daten, welche direkt über den Browser gesendet und empfangen werden, beeinflusst.

Nur Daten, die über den Browser gesendet und empfangen werden

Also konkret wird dadurch zum Beispiel der Datenverkehr der über eine andere Anwendung (Torrent, Downloads, E-Mailprogramme usw.) versendet wird nicht gesichert übertragen. Es ist aber eine Lösung, um schnell und einfach über den Browser z. B. Videoportale aus dem Ausland zu nutzen. Im Fall von PureVPN ist dies mit vielen beliebten Streamingdiensten möglich, z. B. Netflix (US), BBC iplayer (UK) oder Hulu.

Vorsicht: Eine Browser Anwendung sichert immer nur dir Daten des Browsers ab. Sie ist also nicht für Torrent oder Filesharing geeignet!

 


Häufige Fragen zu PureVPN

Speichert PureVPN Logfiles?

PureVPN ist aufgrund seines Firmenstandortes in HongKong nicht verpflichtet Aufzeichnungen zu protokollieren.

Dazu hat PureVPN in den letzten beiden Jahren alle eigenen Server auf ein anonymes Anmeldesystem mit Token umgestellt, bei dem die Benutzerdaten nicht direkt verwendet werden und damit garantiert ist, dass auf den Servern niemals auch eine Verbindung zu einem angemeldeten und zahlenden Nutzer ersichtlich sein kann. Die einmaligen Token die dabei verwendet werden, werden nach dem Gebrauch automatisch gelöscht und damit verbleiben auch keine direkten Verbindungen zu den Kunden im System.

Damit ist ausgeschlossen dass PureVPN selbst relevante Dateien in Logfiles speichert. Diese Tatsache wurde auch durch ein externes Audit bestätigt.

Ist PureVPN sicher vor Abmahnungen?

Der Service hat seinen Firmenstandort in HongKong. Innerhalb der EU ist es nicht möglich für einen Anwalt dort nach persönlichen Daten von Kunden zu fragen. Daher sind Auskunftsersuchen, wie die den Abmahnungen vorausgehen bereits erfolglos.

PureVPN Kunden haben daher kein unerwarteten Briefe zu befürchten und sind auch vor nicht berechtigten Forderungen oder Abmahnugnen sicher.

Ist PureVPN für Online Gaming geeignet?

Nein.

Die Server zeigen meistens durchaus hohe Pingzeiten, die auf viele Weiterleitungen zurückzuführen sind. Daher werden sich Online Spieler damit eher ärgern als damit glücklich werden. Dafür aus unserer Sicht nicht empfehlenswert.

PureVPN Sonderfunktionen

PureVPN bietet einige optionale Funktionen die man extra zubuchen kann, wie eine statische IP Adresse. Dies kann helfen, wenn man mit immer der selben IP Adresse zum Beispiel Zugriff auf Webservice haben möchte. In Kombination mit einer Portweiterleitung kann darauf auch eine Möglichkeit werden auch auf das eigene Heimnetzwerk zuzugreifen. Allerdings sind die Portweiterleitungen etwas eingeschränkt und nicht beliebig konfigurierbar, weshalb tyischerweise diese Funktion ehe nur für die Nutzung von Torrents verwendet werden wird.

Die Apps bieten alle KillSwitch Funktionalität, es gibt aber keine anderen Möglichkeiten wie Kaskaden (Multi-Hop VPN) zur Auswahl.  Die SmartDNS Funktionen sind hauptsächliche für den USA Markt ausgerichtet, helfen also im Regelfall nicht darüber auch deutsche Videoplattformen sehen zu können.

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR


Erstellt am:7. November 2017


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

66 Gedanken zu “PureVPN® Testbericht: Kleine Schwächen aber VPN Server in 141 Ländern!”

Schreibe einen Kommentar