IVPN Testbericht: Abzocke der Kunden durch Änderungen der Nutzbarkeit

IVPN

$7.92
6.7

Geschwindigkeit

6.9/10

Privatsphäre

7.5/10

Ausstattung

7.1/10

Kundenservice

7.0/10

Preis

5.2/10

Positiv

  • Anbieter mit Sitz in Gibraltar (Offshore)
  • Gute und einfache Bedienung
  • Multi-Hop Mehrfachverschlüsselungen

Negativ

  • Leider nur PayPal + Kreditkartenzahlung + Bitcoin möglich
  • Nur in Englisch verfügbar
  • Keine eigenen Apps für Smartphones/Tablets
  • Gibraltar steht unter UK Rechtssprechung
  • Gleichzeitige Nutzung von mehrere Geräten NUR im selben Heimnetzwerk möglich!!!

IVPN ist ein Anbieter mit dem Firmensitz in Gibraltar. Der Anbieter hat VPN Server verteilt in 12 verschiedenen Ländern und setzt die VPN-Protokolle L2TP und OpenVPN ein. Darüber hinaus kann man mit IVPN auch Multi-Hop (Kaskadierte VPN Verbindungen) ausbauen und damit seine Identität auf dem höchstmöglichen Niveau schützen. Neben einer eigenen Zugangssoftware für Windows und MacOSX werden für alle anderen Geräte sehr gute Anleitungen (Englisch) zur Verfügung gestellt. Damit lassen sich auch Android, Apple iOS oder auch Router und viele andere Geräte damit verbinden. Der Anbieter veröffentlich regelmässig auch eine Warrant Canary (IVPN) und verzichtet vollständig auf Logfiles (Protokolle) über Benutzeranmeldungen oder auch Aktivitäten.

Zusammenfassung/Details:

  • Unternehmensstandort: gegründet und Technik in USA, Texas, offizieller Standort in Gibraltar (Offshore)
  • VPN Standorte: 18 in 12 verschiedenen Ländern
    USA,. Niederlande, Kanada, Großbritannien, Deutschland, Island, Frankreich, HongKong, Russland, Rumänien, Niederlande usw..
  • Protokolle: L2TP/IPsec, OpenVPN, PPTP
  • Logfiles: Laut Aussage des Anbieters werden keine Benutzeraktivitäten aufgezeichnet.
  • Software: Windows (Sonst manuelle Installationsanleitungen)
  • Preis: ab $7.92 pro Monat ($95 pro Jahr)

Die gleichzeitige Nutzung mehrere Gerät mit IVPN funktioniert nur noch wenn sich alle Geräte im selben Netzwerk (Heimnetz) befinden. Das ist ein riesen Nachteil und wurde auch nachträglich von IVPN geändert um offenbar die Nutzer dazu zu bewegen, weitere Accounts zu kaufen. Das ist im Grunde eine Frechheit.

IVPN Zugangssoftware für alle Geräte?

IVPN bietet eigentlich nur eine eigene Softwarelösung, und zwar für Windows Geräte, sonst bietet der Anbieter aber durchaus gut beschriebene Anleitungen um den Service auch auf Android, Apple iOS, Mac OSX oder viele andere Geräte auch verwenden zu können. Wer sich aber so ein Klick = Installation erwartet, der wird bis auf  Windows enttäuscht werden. Aber es hat natürlich auch Vorteile, da man sich dabei auf die sichere Einbindung oder Verwendung von Funktionen der Betriebssysteme oder OpenSource Software berufen kann. Im Grunde aber für technisch wenig versierte Personen eher ungeeignet.

iVPN-Windows-Client
iVPN-Windows-Client

VPN Server Standorte von IVPN

Der Anbieter verfügt über 18 verschiedene VPN-Standorte in 12 Ländern, dies ist nicht besonders viel, deckt aber zugleich die wichtigsten Gebiete in Nordamerika und Europa ab, mit einem Standort in Asien/HongKong ist das Angebot dort aber eher dürftig, Die Server sind aber durchaus schnell erreichbar, der Anbieter begründet dies damit. dass kaum Filesharingnutzer diese benutzen, dies scheint mehr ein Schutz vor Urheberrechtsanfragen zu sein als wirklich gewollte Marketingstrategie. Aber die Benutzer profitieren auf jeden Fall durch die schnellen Anbindungen und IVPN gehört auf den vorhandenen Standorten zu den TOP5 Anbietern aus all unseren Testberichten.

Privatsphäre und Anonymität mit IVPN

Der Anbieter hat seinen Hauptsitz in Gibraltar und die technische Verwaltung des Netzwerkes in den USA, Texas. Durch diese Konstruktion muss der Anbieter nicht mit US Behörden zusammenarbeiten, da das Unternehmen in den USA nur Dienstleister für das Unternehmen in Gibraltar ist. Die technischen Voraussetzungen würde IVPN haben, um wirkliche Anonymisierung garantieren zu können, durch die Multi-Hop VPN Technik können sich die Benutzer über mindestens 2 verschiedene Standorte hintereinander verbinden, dies hat den Vorteil, dass technisch gesehen maximal die letzte Identität auffindbar wäre und durch zwei Standorte damit der reale Standort des Nutzers im Verborgenen bleibt. Es gibt nur wenige, die diese Technik anbieten, dafür verspricht dies einen technisch einwandfreien Schutz vor Überwachung und auch Rückverfolgung. IVPN bietet auch eine Standard NAT-Firewall an, damit werden unwillkommene Zugriffe von Außen auf die eigenen Geräte wirkungsvoll verhindert.

IVPN Multi-HOP

IVPN Multi-Hop VPN
IVPN Multi-Hop VPN

Wir haben dem Thema Multi-Hop VPN eine eigene Seite gewidmet. Bei IVPN kann man anders als bei Perfect-Privacy oder ZorroVPN aus vorkonfigurierten Routen wählen über die man seinen Verbindung herstellen will. Klarerweise wäre eine Selbstdefinition noch sicherer. Aber dennoch ist die Funktion technisch betrachtet “anonymer” als eine einzelne VPN-Verbindung. Da man dadurch nicht mehr auf den echten Nutzer schließen kann.

Preise von IVPN

Die Tarifpakete von IVPN sind sehr einfach zu durchschauen da es keine Limitierungen bei der Nutzung des Services gibt.

IVPN Preise

Tarif

Unlimitert, bis zu 3 Geräte zur selben Zeit, alle Server verwendbar.

  • 1 Monat $15.00
  • 3 Monate $36.99 (12.33/Monat)
  • 12 Monate $95.00 ($7.92/Monat)

 


Unser Fazit zu IVPN

IVPN gehört von der Technikseite betrachtet zu den professionellen und qualitativen Anbietern. Verzicht auf Logfiles und auch die Warrant Canary beschreiben auch gut, dass der Anbieter hohen Stellenwert besonders auf den Schutz der Identität auch gegenüber Behörden und Geheimdiensten legt. Im Grunde bringt IVPN die besten Voraussetzungen mit um den Nutzern einen sicheren Anonymisierungsdienst und auch schnelle Geschwindigkeiten für Streaming usw. zu liefern. Was uns ein wenig stört, ist dass die Handhabung auf Nicht-Windows Geräten durch die manuelle Installationsmethoden eher nur für technisch versierte Benutzer zu empfehlen ist. Wer diese Hürde aber geschafft hat, bekommt einen sicheren VPN-Dienst geboten.

Aufgrund zahlreicher Lesermeldungen können wir IVPN aber in keinem Fall mehr empfehlen! Der Anbieter veränderte nachträglich seine AGB und Nutzungs-Bedingungen und will damit offenbar Mehreinnahmen dabei erpressen. Wir raten davon ganz klar ab!

 


hide.me VPN Logo

hide.me VPN Testbericht & Erfahrungen

Hide.me VPN ist ein VPN Anbieter aus Malaysia (komplett in Deutsch (Software + Kundenservice), welcher einen kostenlosen jedoch eingeschränkten Zugang bietet. Der Anbieter ist bei vielen unserer leser sehr beliebt, dies wiord daran liegen, dass der Service komplett in Deutsch verfügbar ist, einen schnellen Kundenservice bietet und darüber hinaus auch ...
Weiterlesen …
NordVPN Logo Rabatt Code

NordVPN Test – Anonymität & schnelle Verbindungen weltweit

Testbericht und Vorstellung von NordVPN NordVPN wird betrieben von der Firma Tefinkom co S.A. die in Panama Ihren Hauptsitz hat und seit 2010 im Bereich der verschlüsselten Kommunikation tätig ist. Dies ist aus Gründen des Datenschutzes für die Benutzer wichtig. Das Unternehmen hat sich auch weltweit einen guten Ruf erworben, ...
Weiterlesen …
VyprVPN Exklusivangebot

Testbericht: VyprVPN – Schweizer VPN für Privatsphäre & Anonymität im Internet.

VyprVPN ist ein Produkt des schweizer Unternehmens "GoldenFrog GmbH". Das Unternehmen ist seit mehr als 30 Jahren in der Entwicklung modernster Verschlüsselungstechniken und damit zusammenhängender Services tätig. Dementsprechend innovativ sind auch die Features von VyprVPN ausgefallen. Kunden von VyprVPN erhalten zusätzlich einen inkludierten aufzeichnungsfreien DNS Server UND ein selbstentwickeltes VPN ...
Weiterlesen …
Tunnelbear VPN Logo

TunnelBear VPN – Kanadischer Service mit witzigen Animationen. Aber auch sicher?

Der kanadische VPN "TunnelBear" bietet Server in 22 verschiedenen Ländern an. Dazu noch kostenfreie Software/Apps für Windows, MaxOS, Apple iOS, Android. Ein Vorteil ist, dass man den Service auch kostenfrei nutzen kann, auch wenn die Datenmenge pro Monat dabei nur 500MB darstellen, so lässt sich der Service damit aber risikolos ...
Weiterlesen …
SpyOFF VPN Logo

SpyOFF VPN Testbericht – Update 2018

SpyOff ist ein VPN Service aus San Marino, gegründet wurde dieser im Jahr 2014, und ist vollständig in deutscher Sprache verfügbar. Der Anbieter gestaltet sich selbst als sichere Alternative zum Schutz der Privatsphäre bei den Benutzung des Internets. Allerdings muss man auch sehen, dass der Anbieter außer einzelne VPN-Server verwendet ...
Weiterlesen …
HideMy.name VPN Logo

HideMy.name (InCloak VPN) Test: Einfach, Preiswert – Privatsphäre & Anonymität garantiert!

HideMy.name VPN hatte einige Jahre "InCloak VPN) geheißen. Die Anbieter haben Namenswechsel durchgeführt um den Markennamen eindeutiger zu gestalten. "HideMy.name VPN" ist ein VPN Produkt eines russischen VPN Betreibers mit Firmensitz in Panama (Offshore). Der VPN-Anbieter legt besonderen Wert auf Anonymität und fragt deshalb seine Kunden sogar beim Kauf nicht nach ...
Weiterlesen …
btguard vpn logo

BTGuard VPN Test:Service für Tauschbörsennutzer (Torrents)

BTGuard ist ein VPN Anbieter aus Singapur. Er hat sich spezialisiert Filesharing VPN Verbindungen und Schutz vor Identitäts-Ausforschung bei Downloads. Der Anbieter betont, keinerlei Logfiles oder andere Aufzeichnungen über seine Nutzer zu führen! Da BTGuard auch Portforwarding und eine Integrierte NAT-Firewall bietet lässt er sich sehr komfortable zur Verwendung mit Bittorrent, ...
Weiterlesen …
GooseVPN Logo Testbericht

GooseVPN Testbericht, ideal für Streaming (Netflix USA, Amazon, SkyGo usw)

Der holländische Service "GooseVPN" bietet Server in 25 verschiedenen Staaten und ist ein neuer Service am Markt. Die einfache Handhabung und auch die Verfügbarkeit der Server wurde gut gewählt und bietet auch unbedarften Benutzern einen tollen Service um Videos und Live-TV direkt zu streamen. Dazu kommt, das vor allem auch ...
Weiterlesen …
Surfshark Logo

Surfshark VPN Service – Testbericht & Erfahrungen

Surfshark ist ein neuer Service aus den USA, welcher mit einfacher Bedienung punkten will. Der VPN-Anbieter eignet sich gut für TV-Streaming über den Browser oder mobile Endgeräte wie Android oder Apple iOS. [toc] Der neue Anbieter "Surfshark" hat in unserem Testzyklus in dieser Woche einiges an Kontroversen bei uns ausgelöst ...
Weiterlesen …

2 Gedanken zu “IVPN Testbericht: Abzocke der Kunden durch Änderungen der Nutzbarkeit”

  1. Geschwindigkeit

    10.00

    Privatsphäre

    10.00

    Ausstattung

    8.00

    Kundenservice

    10.00

    Preis

    7.50

    Hallo Markus,

    ich nutze IVPN nun eine ganze Weile und für mich ist das einer der sichersten VPN Anbieter die es gibt, kann meiner Meinung nach locker mit Perfect Privacy aufnehmen. Es hat sich bei IVPN einiges geändert, solltest vielleicht aktualisieren.

    1. Multihoop geht zwar immer noch nur über 2, aber ich kann mir die Server jetzt selber aussuchen und das funktioniert jetzt mit allen Servern, wie bei Perfect Privacy. Du hast moniert dass man nur über 2 Hoops surfen kann im gegensatz zu Perfect Privacy und Co. Der Support von PP hat mal geschrieben, mehr als 2 braucht man nicht, da das als sehr sicher gilt. Hat alle Schutzmodule wie Perfect Privacy, ausser die ganzen Blocker gegen google und Co. Dazu kann man ja Adons ublock Origins nutzen

    2. der Client ist mittlerweile anders aufgebaut und leicht erneuert worden und sieht moderner aus, aber immer noch sehr einfach gehalten.

    3. man kann jetzt Obfsproxy nutzen (muss nur Häkchen gesetzt werden)

    4. man kann jetzt entweder UDP oder TCP als Protokol nutzen

Schreibe einen Kommentar