Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden!

Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht.

Viele Leser fragen uns beinahe täglich, wie Sie ihre bestehende Fritz!box mit einem VPN-Service verbinden können. Das geht aber nicht!

Es gibt jedoch sehr einfache und gut funktionierende Alternativen welche auch entsprechende Vorteile bieten. Dies möchten wir nun kurz hier erklären.

Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden!
Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden!

Warum sich die Fritz!box nicht mit VPN-Anbieter verbinden lässt.

AVM unterstützt bei den Fritz!box Geräten eine „VPN  Verbindung zu einem Firmennetzwerk„, was damit gemeint ist, dass sich die Fritz!box zu Hause über eine VPN-Verbindung zu einer anderen Fritz!box in einem kleinen Firmennetzwerk verbinden kann.

Dabei wird NUR das von der Fritz!box verwendete VPN-Protokoll „IPsec x-auth“ verwendet. Praktisch gesehen nutzt dieses Protokoll aber kein professioneller VPN-Anbieter.

Typische VPN-Protokolle die bei VPN-Anbietern verwendet sind wären: OpenVPN, PPTP, L2TO/IPsec, IEKv2. Aber NICHT das „IPsec x-auth“ Protokoll!

Daher lässt diese sich auch nicht zu einem VPN-Anbieter verbinden.

Fritz!box Router kann man nicht mit einem VPN-Anbieter verbinden, da eine Direktverbindung nicht möglich ist. Du kannst aber natürlich auf den angeschlossenen Geräten eine eigene VPN-Software oder Apps der VPN-Anbieter installieren und diese nutzen. Nur eine Direktverbindung von Fritz!box zum VPN-Anbieter geht nicht.

Router zu VPN-Anbieter verbinden

Was man aber einfach bewerkstelligen kann, ohne die Fritz!box ungenutzt zu lassen ist indem man einen ASUS Router als VPN-Zugang ins eigene Netzwerk integriert.

Asus VPN Router zusätzlich im eigenen Netzwerk
Asus VPN Router zusätzlich im eigenen Netzwerk

ASUS Router gibt es bereits um 35 Euro und diese sind sehr einfach zusätzlich zu installieren und können unabhängig vom Internetanbieter/Modem von jedem auch verwendet werden.Anleitung ASUS über Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden  

Der Vorteil bei dieser Lösung ist auch, dass sämtliche Geräte die die Fritz!box benötigen weiterhin funktionieren (NAS, Telefonie usw) und man wenn man möchte auch zwei WLAN Netze anschließend zur Verfügung hat: Ein Wifi-Netz OHNE VPN = Fritz!box und ein Wifi Netz  MIT VPN = ASUS.


Andere VPN-Router, DD-WRT, OpenWRT und Tomato…

Es gibt im Internet hunderte Seiten, welche über OpenSource Lösungen bestehende Router „flashen“, also die Firmware verändern, und damit auch VPN-Verbindungen herstellen. Das Problem dieser Möglichkeiten ist aber, dass diese ziemlich kompliziert und auch mit einem Risiko behaftet sind. Denn wenn bei der Übertragung der neuen Firmware ein Fehler erfolgt, dann können die Router dauerhaft unbrauchbar werden. Zudem ist das technische Know-How das dazu benötigt wird ziemlich speziell.

Flashrouters und andere VPN-Router Onlinehändler

Es gibt auch Online-Händler, welche bereits umkonfigurierte Router verkaufen. Diese schlagen aber erstens natürlich relativ viel Geld darauf auf und geben auf die hardware dann keine Garantien. In vielen Fällen wurde uns berichtet, dass Leser bei Problemen keine Chance mehr hatten oder es sich einfach nicht lohnte den Rücktransport zu bezahlen.

Spezielle VPN-Boxen verschiedener VPN-Anbieter

Ebenfalls bieten einige VPN-Anbieter wie Shellfire VPN, eigene Wlan Boxen an, die sich einfach mit deren Services verbinden lassen. Diese Möglichkeit ist in den meisten Fällen sehr einfach umzusetzen. Dabei bleibt man aber an den Anbieter gebunden und muss auch mit der oft beschränkten WLAN Reichweite der VPN-Boxen auskommen.


Fazit zu VPN mit der Fritz!box:

Da man die Fritz!box nicht mit einem VPN-Service direkt verbinden kann, ist aus unserer Sicht jedoch die Lösung mit einem Standard ASUS Router die beste Wahl. Dabei bleibst Du unabhängig vom Internet als auch VPN-Anbieter, kannst auf die Standard-Funktionen des ASUS Gerätes zurückgreifen und behältst dabei auch die Garantie und Kundenservice dabei. Mit 35 Euro ist der billigste ASUS Router zudem absolut preiswert, wer eine höhere Wlan-Reichweite benötigt kann zudem aus dutzenden verschiedenen Modellen wählen. Zusätzlich kann es auch Sinn machen weiterhin Telefonie über die Fritz!box zu nutzen oder eben auch zwei getrennte WLAN Netze zu Hause zur Verfügung zu haben.

Referenz:
Anleitung – Schritt für Schritt: ASUS Router über Fritzbox mit einem VPN-Anbieter zu verbinden.

 

Zusammenfassung
Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht.
Beitragstitel
Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht.
Beschreibung
Viele Leser fragen uns beinahe täglich, wie Sie ihre bestehende Fritz!box mit einem VPN-Service verbinden können. Das geht aber nicht! Es gibt jedoch sehr einfache und gut funktionierende Alternativen welche auch entsprechende Vorteile bieten. Dies möchten wir nun kurz hier erklären.
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo

Schreibe einen Kommentar