VPNbook Testbericht. Kostenloser VPN Service mit fragwürdiger Sicherheit

VPNbook

0.00 USD
4

Geschwindigkeit

4.7/10

Privatsphäre

1.5/10

Ausstattung

3.7/10

Kundenservice

0.1/10

Preis

10.0/10

Positiv

  • Kostenloser Anbieter, dauerhaft
  • Serverstandort In Deutschland

Negativ

  • Verbindungen sind manuell einzurichten, keine eigene Software
  • Der Datenschutz ist nicht garantiert.
  • Keine Angaben zu den Betreibern
  • Keine Kontaktdaten zu den Betreibern
  • Keine Impressumsangaben des Betreibers

VPNBook Test

Mit VPNbook haben wir einen kostenfreien Dienst getestet, welcher seit einigen Jahren auch von vielen unserer Lesern genutzt wird. VPNbook stellt die Nutzung der Server komplett frei, bietet OpenVPN also auch PPTP Zugang zu seinen Servern. Dabei ändern sich die Zugangsdaten regelmässig, wodurch die Benutzer erneut auf die Webseite kommen müssen um diese abzufragen.

ProduktbezeichnungVPNbook
Empfohlene EinsatzgebieteSperren umgehen

Unser Fazit zu VPNBook

Wer einen kostenlosen Anbieter unter allen Umständen sucht, bekommt einen völlig unlimitierten Zugang mit sogar deutschen Servern. Die Einrichtung ist mittelmässig schwer und lässt sich aber auf allen Geräten bewerkstelligen. Das große Manko ist natürlich, dass der Anbieter keinerlei Garantien für Funktion oder Geschwindigkeiten gibt, durch das system kann er ja nicht einmal festlegen wie viele Nutzer einen Server zur selben Zeit nutzen. Entsprechend schwankend sind auch die Nutzungsergebnisse ausgefallen.

Was die Datensicherheit angeht ist der Anbieter völlig durchgefallen. Weder haben wir Ansprechpersonen die für die Umsetzung von Schutzmassnahmen verantwortlich wären noch andere Möglichkeiten um die Einhaltung von Privatsphäre Mindeststandards zu kontrollieren. Daher warnen wir auch ausdrücklich vor einer Nutzung mit vertraulichen Daten.

Firmendaten

Der Betreiber gibt an, dass er von Spenden und auch Werbeeinschaltungen den Service finanziert. Zusätzlich bietet er auch kostenpflichtig einige „Dezitierte Server“ an. Ob nun tatsächlich das Spendenaufkommen ausreicht um den Service und den Betrieb zu finanzieren ist uns leider unbekannt.

Einige Fälle von Datennutzung in der Vergangenheit haben jedoch auch gezeigt (WOT – Datenklau), dass es auch Unternehmen gibt die die Kunden und deren Daten als eigentliches Produkt ansehen und die gewonnen Daten gewinnbringend verkaufen. Darum raten wir immer zur Vorsicht bei vermeintlich „kostenlosen Angeboten“.

BetriebsstandortUSA
Verrechnungsstandort
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Server-Standorte6
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Preise und Tarife von VPNBook

Dieser Dienst ist kostenlos.

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto1
TestmöglichkeitenKostenloser Tarif verfügbar

Apps und Protokolle

VPNbook hat keine eigene Software. Durch die Verwendung der beiden Protokolle OpenVPN und PPTP lassen sich aber beinahe unbegrenzt alle Geräte auch mit Standardsoftware oder sogar direkt im Betriebsystem verankerte VPN-Module nutzen. Wer Hilfe bei der Einrichtung benötigt, kann auf der Webseite des Herstellers nach Anleitungen für die verschiedenen Betriebssysteme suchen.

Verfügbare ProtokolleOpenVPN (TCP)PPTP
Eigene Anwendungen/AppsAndere OS/Integration
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch

Speedtest

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 19.06.2020

Privatsphäre im Internet

Bei diesem Thema sind wir wie in anderen Berichten auch ersichtlich ziemlich vorsichtig. Da der Anbieter keine Kontaktdaten hat lässt sich schwer sagen wo der Firmensitz ist. Die Verrechnung findet anscheinend abwechselnd über ein USA Konto und dann wieder ein griechisches Konto statt. Auch daraus können wir keine Schlüsse ziehen. Angaben zum Datenschutz sind sehr allgemein gehalten und natürlich auch schnell mal publiziert, da es keine zahlenden Kunden gibt bestünde aber auch keine Möglichkeit bestimmte Dinge beim Anbieter einzufordern. Die server sind offenbar Virtuelle Mietserver. Daher ist auch nicht ausgeschlossen dass die Hoster (Vermieter) Daten selbst speichern der Nutzer. In Summe können wir keine Empfehlung aussprechen was dieses Thema betrifft.

Etwas das uns nicht gefallen hat:
Der Anbieter gibt bei dem Kontaktformular an in Zürich in der Schweiz zu sein. In der Schweiz müssten aber Daten des Unternehmens auch auf der Webseite angeführt sein. Zudem wurde bei einem Testkauf eine Person aus den USA als Begünstigten genannt. Weiters weisst die Homepage nicht mal eine einfache SSL Verschlüsselung auf. Alles keine wirklich vertrauenswürdigen Anzeichen für ein seriöses Unternehmen!

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

Streaming mit VPNBook

Um damit allerdings zu Streamen hat sich in unserem Test als positiv herausgestellt. Wobei wir beim ersten Versuch offenbar viel Glück hatten da die server eine gute Geschwindigkeit geboten haben. Einige Stunden danach sah die Situation bereits anders aus. Die Verbindungsgeschwindigkeiten näherten sich teilweise dem völligen Stillstand. Dadurch ist es zwar möglich von Zeit zu Zeit auch TV oder Videos zu empfangen, generell aber eine sehr unsichere Angelegenheit, da nicht vorauszusehen ist wie viele Nutzer in einer Stunde den selben Server benutzen werden.

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-Plattformen

Download & Torrent

Das Downloaden von urheberrechtlich bedenklichen Dateien ist mit diesem VPN-Service möglich und sogar relativ sicher.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Nutzung am Router

Diesen Dienst kann man nicht mit einem Router verbinden. Es gibt keine Software.

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mit

Online-Gaming mit VPNBook

Auch für Online-Gaming-Zwecke gibt es bei diesem Anbieter nicht viele Möglichkeiten. Es gibt keine Apps für Spielkonsolen, wie Xbox oder Playstation.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf Spielekonsolen
DDoS Schutz

VPN auf Reisen

Diesen VPN zu verwenden, wenn man auf Reisen ist, hat nicht viel Sinn. Es gibt keinerlei Schutz-Funktionen, die dich sicher in öffentlichen Netzwerken sein lassen.

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Kunden Support

Der Kundendienst von VPNBook ist sehr mager. Man kann keinen direkten Kontakt zum Unternehmen aufnehmen. Die einzige Möglichkeit Antworten auf die eigenen Fragen zu finden ist es, auf der FAQ-Webseite des VPN-Dienstes nachzuschauen. Gerne stehen wir im Live-Chat für offene Fragen zur Verfügung.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceFAQ Webseite
Sprache im KundenserviceEnglisch

Funktionen von VPNBook

Der Dienst hat nicht viele Funktionen im Angebot. Das ist sehr schade, da es viele Sicherheitsmaßnahmen geben würde. Doch leider hat sich dieses Unternehmen auf andere Dinge fixiert.

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR

Häufig gestellte Fragen

Ist der Dienst sicher?

Das können wir nicht zu 100% bestätigen. Wer wirklich zu 100% sicher sein möchte, sollte eher einen anderen Anbieter wählen.

Gibt es eine E-Mail mit der man den Dienst erreichen kann?

Nein. Wenn man Fragen hat, kann man nur auf der FAQ-Webseite nach Antworten suchen.


Erstellt am:23. März 2017


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

3 Gedanken zu “VPNbook Testbericht. Kostenloser VPN Service mit fragwürdiger Sicherheit”

Schreibe einen Kommentar