FREE VPN – Kostenloser VPN Service für unsere Leser

FREEVPN ist ein Gratis-Angebot von VPNTESTER

Wir bieten unseren Lesern einen kostenfreien und unlimitierten Zugang zu unseren VPN-Servern an. Das Angebot richtet sich an alle die einen VPN verwenden möchten um möglichst anonym das Internet verwenden zu können und die sich keinen VPN Service direkt zulegen möchten. Das Angebot ist völlig kostenlos und unlimitiert. Bei übermässiger Nutzung 100GB oder mehr pro Monat, behalten wir uns das recht vor einzelne Zugänge auch zeitlich befristet auf ein geringeres Datenvolumen zu reduzieren.

FREEVPN von VPNTESTER
FREEVPN von VPNTESTER

FREE VPN - Kostenloser VPN Service für unsere Leser 1

Wir möchten damit unsere Leser unterstützen!

  • Freien Zugang zum Internet zu erhalten ohne lokale Sperren
  • Anonym das internet verwenden können
  • Keine Kosten für einen VPN-Service zu haben
  • Alle eigenen Geräte damit nutzen zu können

FREEVPN statt unseriöse kostenlose VPN Angebote

Wir beobachten seit Jahren wie unseriöse Anbieter mit „kostenlosen VPN Apps“ oder Angeboten an Nutzer Geld verdienen. Wenn Du für einen Service nichts bezahlen musst, dann solltest Du immer „Vorsicht“ walten lassen. Denn meistens bist Du und Deine Daten dann das eigentliche Produkt.

Wir haben daher eine alternative zu diesen Praktiken ins leben gerufen, mit „FREEVPN“ bieten wir einen seriösen Dienst der keine Daten von Dir sammelt und auch keine finanziellen Interessen hat. Weder direkt noch indirekt.

FREEVPN verwendet die „Outline“ Clients welche für die folgenden Geräte verfügbar sind:

  • Windows
  • macOS
  • Apple iOS
  • Android
  • Linux
  • ChromeOS

FREEVPN verwendet das „Shadowsocks VPN-Protokoll

Hierbei wird mit 2048-bit ein verschlüsselter Tunnel zum VPN Server aufgebaut und dieser gilt als „hochsicher“. Die Shadowsocks Verbindungen können üblicherweise nicht durch Firewalls oder staatliche Sperren blockiert werden und können daher auch in China, Türkei usw eingesetzt werden. Dazu werden die Daten beinahe ohne Geschwindigkeitsverlust übertragen werden. Man sollte aber beachten, dass die Daten natürlich über den VPN Server Ihren Weg zum Ziel finden werden und daher auch entsprechend längere Wegstrecken vermutlich eine kleine Reduktion der Übertragungsgeschwindigkeit ergeben werden.

Wie kommst Du zu dem kostenlosen VPN-Zugang?

  1. Du benötigst ein Telegram Konto.
    (Wenn Du noch kein Konto hast kannst Du es hier machen: Telegram)
  2. Abonniere unseren VPNTESTER Kanal: Telegram Kanal
  3. Öffne den VPNTESTER BOTTelegram Bot
  4. Starte den Vorgang
  5. Wähle „free_vpn“ aus indem Du einfach darauf klickst.
  6. Folge dem Einladungslink (Invitation Link)
    1. Installiere die „Outline Software“ auf Deinem Gerät
    2. Der Zugangs-Schlüssel wird direkt in die Anwendung kopiert (automatisch)
  7. Verbinde Dich mit dem VPN-Server
VPNTESTER Bot
VPNTESTER Bot

Wichtig zu beachten:

Sollten wir aus technischen Gründen etwas  verändern müssen, dann werden wir Dir dies auch über das „Telegram“ Konto mitteilen. Daher ist es wichtig, dass Du den Telegram Kanal als auch unseren Telegram Bot weiterhin hinzugefügt hast, da wir sonst Dich auch nicht über technische Änderungen informieren können.

Häufige Fragen zu FREEVPN von VPNTESTER

Warum ist der Service kostenlos?

Wir sehen es auch als unsere Aufgabe „VPN“ und die Nutzung dieser technischen Möglichkeiten einer breiten Schicht an Lesern nahe bringen zu können. Daraus sollten weder finanzielle noch vertragliche Bindungen dies verhindern.

Bevor Nutzer „kostenlose VPNs“ verwenden, die die Daten der Nutzer als Eigentum ansehen und diese ausspionieren, möchten wir diesen Nutzern eine kostenlose Alternative bieten, die ohne Datensammlung auskommt.

Die Kosten für den VPN Service und den Betrieb werden durch unsere Sponsoren getragen, welche keinerlei Einfluss auf die Serviceerbringung haben. Also der von uns angebotene Service hat keinerlei Hintergedanken und wir respektieren die Privatsphäre jedes Nutzers.

Werden FREE VPN Zugänge gelöscht?

Wir haben nicht vor Zugänge zu löschen, also unsere Leser werden den Service immer kostenfrei verwenden können. Um Datenmüll auf unseren Servern aber so gering wie möglich zu halten, werden wir Nutzer die den Service mehr als 30 Tage nicht verwenden eventuell wieder von diesen entfernen. Inaktive Nutzer. Diese erhalten aber entsprechende Telegram Meldungen bevor es zu einer Deaktivierung eines Kontos kommt.

Können Daten der Nutzer ausgeforscht werden?

Wir schließen aus, dass wir Daten von Nutzern an Behörden oder anderen Organisationen übermitteln können, da wir keinerlei Logfiles oder Aufzeichnungen führen.

Was bei anonymisierten Servernutzern vorhanden ist ist lediglich das monatliche Datenvolumen das ein Nutzer überträgt. Wir zeichnen dies maximal 30 Tage auf, um übermässiger Nutzung oder Missbrauch unseres Services vorbeugen zu können.

Wir könnten ausserdem diese geringen aufgezeichneten Daten auch veröffentlichen, da diese keinerlei Merkmale über die Nutzer selbst beinhalten und daher auch keine Rückschlüsse über deren Identität enthalten.

Wie verdient Ihr damit Geld?

Wir verdienen mit dem Betrieb der VPN Server und dem zur Verfügung stellen dieser an unsere Leser kein Geld.

Wir planen auch nicht dies zu tun und schließen das auch kategorisch aus.
Weder unmittelbar noch durch irgendwelche Umwege.

Wir schalten also keinerlei Werbung, analysieren nicht die Daten der Nutzer und haben auch sonst keinerlei finanzielle Interessen um diesen Service zu erbringen.

Kann man den FREEVPN Service auch mit Routern verwenden?

Nein, das geht derzeit leider noch nicht. Du kannst derzeit nur die folgenden Betriebssysteme verwenden um „Outline Clients“ darauf zu nutzen:

  • Windows
  • macOS
  • Apple iOS
  • Android
  • Linux
  • ChromeOS
"Outline" gehört doch zu Google, warum vertraut Ihr denen?

Die Outline Client die wir hier verwenden, sind OpenSource und sehr einfach auch einsehbar. Das Outline Projekt zur Erstellung dieser Anwendungen wird auch durch Google finanziert. Das garantiert auch, dass es regelmässige Weiterentwicklung dabei geben wird, darum haben wir uns entschieden diese Anwendungen zu verwenden. Die Software selbst aber teilt keine Daten mit Google oder anderen Parteien. Wir haben auch die Übermittlung von anonymisierten Daten an dritte auf unseren Servern absolut unterbunden. Daher sehen wir keinen Nachteil die Anwendungen einer durch Google finanzierten OpenSource Software zu verwenden.

Wie sicher ist dieser VPN Service?

Wir setzen auf Shadowsocks Server, das bedeutet es sind geroutete Proxy Verbindungen die ähnlich einer Netzwerkverbindung die Daten verschlüsselt übertragen. In einem Audit wurde diese Lösung die wir einsetzen (Entwickler Jigsaw) überprüft und für sicher befunden (Radically Open Security Audit)

Wie jede Software muss natürlich auf neue Sicherheitsbedenken immer sofort reagiert werden.  Google unterstützt dieses Projekt finanziell und sichert damit den Fortbestand und die Kontinuierliche Weiterentwicklung ab. (Google hat aber natürlich keinen Zugriff auf UNSERE VPN Server oder die Daten der Nutzer), aber es ist wichtig, dass die eingesetzte Software nicht nur von uns sondern auch von entsprechend bezahlten und engagierten Experten laufend weiter entwickelt wird.

Es wurden bisher keine Schwachstellen gefunden und die eingesetzten Clients, Server und Lösungen gelten als „SICHER“.