Sind VPNs in China illegal – für Bürger, aber auch für dich als Besucher?

China ist leider bekannt dafür, dass es seine Bürger einer extremen Internet-Zensur unterwirft. Viele Dienste und Webseiten sind nicht erlaubt und können auch nicht online angesteuert werden. Ganz klar, dass viele chinesische Internetnutzer diese massiven Einschränkungen zu umgehen versuchen – sich dabei aber fragen, ob VPNs in China überhaupt legal sind? Eine einfach scheinende Frage, auf die es aber keine ganz so einfache Antwort gibt – diese eine Frage wirft nämlich weitere Fragen auf.

Ist es illegal, in China einen VPN zu nutzen?

Die Antwort auf diese Frage lautet: „Vielleicht”. Es hängt nämlich davon ab, wer du bist, wofür du das VPN verwendest und sogar, wer von der Regierung danach fragt.
Am 31. März hat die chinesische Regierung die Nutzung von VPNs untersagt, die nicht von der Regierung durchgewunken wurden. Der Wortlaut dieses Verbots ist allerdings so gehalten, dass primär Firmen und Organisationen betroffen sind, nicht Individuen. Von der Regierung goutierte VPNs können jene sein, welche der Regierung Traffic-Logs übermitteln oder ihr sogar eine Hintertür für den Zugang offen halten. Das ist natürlich ein riesiges Problem für Unternehmen, die mit sensiblen Daten arbeiten oder überhaupt mit Geheiminformationen handeln – aber für Menschen wie dich und mich?

Chinesische Bürger hatten eine ziemlich unangenehme Zeit, wenn sie VPNs nutzten, welche von der Regierung nicht akzeptiert wurden. Es wurden Strafen dafür verhängt, die von Geldbeträgen bis hin zu Gefängnisstrafen von drei Tagen bis mehr als fünf! Jahre reichten. Derartige VPNs wurden außerdem aus App-Stores entfernt, damit der Zugang zu ihnen erschwert wird. Trotz allem verwenden chinesische Nutzer nach wie vor VPNs, aber diese sind sehr schwierig zu bekommen und sie laufen Gefahr, bestraft zu werden.

Der Grund, warum manche VPNs die chinesischen Restriktionen überwinden können, liegt darin, dass sie nicht in China stationiert sind und keinerlei lokale Büros führen, die von der chinesischen Regierung reguliert werden könnten. Diese VPNs können chinesische User also nutzen – auf eigenes Risiko.

Expat musste seine VPN-Apps auf polizeiliche Anordnung hin löschen

Aber wie sieht aus, wenn du als Besucher dein VPN nach China mitnimmst? Hier landen wir gleich direkt in einer rechtlichen Grauzone. Aber momentan sieht es so aus, als hättest du nichts zu befürchten. Schließlich ist es nicht per se illegal, ein VPN in China zu nutzen. Das heißt aber noch lange nicht, dass du nicht trotzdem Probleme bekommen kannst, wenn du im Besitz eines VPNs bist.

Ein Expat, der bereits seit 2006 in China lebt, hat 2015 diesbezüglich auf seinem Blog über ein sehr bedenkliches Erlebnis berichtet: Sein Handy funktionierte nicht mehr und er wurde von seinem Provider an die örtliche Polizeistation verwiesen, um es entsperren zu lassen. Was danach passierte, schockierte ihn richtig: Die Polizei nahm sein Telefon und ging durch alle Apps und VPN-Dienste und gab ihm Anweisungen, welche er vor dem Entsperren löschen musste. Immerhin gab es keinerlei Konsequenzen und der Expat installierte die meisten der gelöschten Apps auch wieder – inklusive seiner VPNs. Es handelt sich hoffentlich nur um einen Einzelfall. Aber diese Begegnung zeigt sehr gut, dass es für fremdländische VPN-User sehr wohl zu unangenehmen Auseinandersetzungen kommen kann, wenn du nicht vorsichtig bist.

VPN-Provider in permanentem Clinch mit der „Great Firewall“

VPNs zu verwenden mag nicht illegal sein, aber die chinesische Regierung hat andere Tools, um ihre Nutzung zu verhindern. VPN-Provider und die „Great Firewall” befinden sich in einem permanenten Katz-und-Maus-Spiel, weil die Regierung versucht, unregulierte VPNs zu blocken und die VPN-Provider im Gegenzug versuchen, der Regierung immer einen Schritt voraus zu sein. So kann es auch passieren, dass die besten VPNs zeitweise in China nicht verfügbar sind bzw. es Unterbrechungen gibt.

Unglücklicherweise sind chinesische Gesetze nach westlichen Standards relative schwierig zu verstehen, weil es regionale Unterschiede gibt. Außerdem können die Gesetze auch noch unterschiedlich interpretiert werden. Deswegen ist es auch schwierig, ein einzelnes Gesetz herzunehmen und zu sagen, VPNs sind erlaubt oder nicht erlaubt. Das Schlimmste, was aber anscheinend passieren könnte, wenn dein VPN entdeckt wird, ist, dass du es von deinem Gerät entfernen musst.

Was hat China eigentlich gegen VPNs?

Um die Abneigung Chinas gegenüber VPNs zu verstehen, musst du die Great Firewall verstehen. Die chinesische Regierung übt eine im Endeffekt fast-totale Kontrolle über Internetverbindungen nach und aus China aus. Diese Kontrolle nutzt sie dafür, in ihr Land kommende Inhalte zu filtern und zu zensurieren. Als Resultat ist eine ganze Reihe beliebter „westlicher“ Webseiten – wie Google und Facebook – entweder komplett gesperrt oder nur extrem limitiert in China verfügbar. Die Great Firewall ist auch in der Lage, als problematisch angesehene Webseiten und Informationen zu monitoren und den Zugang zu sperren.

Auch wenn die Great Firewall sehr mächtig und beinahe unüberwindbar ist, sind VPNs trotzdem in der Lage, sie zu durchdringen. Und genau darum stellen VPNs ein Problem dar. Sie können aber trotzdem nicht gänzlich aus China verbannt werden, weil sie auch viele legitime Verwendungszwecke haben – besonders für Unternehmen. Also hat sich China dazu entschlossen, VPNs zu regulieren und damit sicherzustellen, nur jene für gut zu befinden, welche mit der Great Firewall kompatibel sind.

Warum du in China ein VPN benötigst

Egal ob du ein Besucher oder ein Bürger bist: Es gibt zwei Hauptgründe, wieso ein VPN für dich praktisch sein könnte.

Bleibe in Kontakt mit Familie und Freunden: Die Great Firewall blockiert beliebte westliche Kommunikationsseiten wie Facebook und Gmail. Wenn du also eines oder beide dieser Dienste nutzt, um mit deinem Umfeld zuhause in Verbindung zu bleiben, ist ein VPN, der in China funktioniert, natürlich sehr nützlich.

Lies News, denen du vertraust: Eines der Ziele der Great Firewall ist es, der chinesichen Regierung unglaubliche Kontrolle über den Informationsfluss nach China zu gewähren. Wenn deine bevorzugten Nachrichtenquellen in China unerwünscht sind, könnten diese gesperrt sein. Auch hier hilft dir ein VPN, up-to-date mit unzensurierten News zu bleiben.

… und natürlich darfst du nicht auf die ganzen generellen Vorteile eines VPNs vergessen. Die gelten natürlich auch in China.

Quelle: NordVPN

Zusammenfassung
Beitragstitel
Sind VPNs in China illegal - für Bürger, aber auch für dich als Besucher?
Beschreibung
China ist leider bekannt dafür, dass es seine Bürger einer extremen Internet-Zensur unterwirft. Viele Dienste und Webseiten sind nicht erlaubt und können auch nicht online angesteuert werden. Ganz klar, dass viele chinesische Internetnutzer diese massiven Einschränkungen zu umgehen versuchen – sich dabei aber fragen, ob VPNs in China überhaupt legal sind?
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo


Fragen & Hilfe - Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.