FritzBox bekommen WPA3 Update mit neuer Firmware.

WPA3 bei FritzBox bald verfügbar?

Die FritzBox Router erhalten demnächst ein neues Beta-Update, welches vor allem auch eine deutliche Veränderung der Wifi-Verschlüsselng auf den Standards WPA3 anheben wird.

Der neue Verschlüsselungsstandard WPA3 bringt zahlreiche Verbesserungen für die Sicherheit von WLAN-Netzwerken. Da für WPA3 keine neue Hardware notwendig ist, kann das Feature von Herstellern auch per Software-Update nachgereicht werden. Allerdings müssen auch die Endgeräte diesen Standard verwenden können um diese Funktion dann nutzen zu können.

WPA2 wurde 2018 als unsicher eingestuft

AVM Fritzbox demnächst mit WPA3
AVM Fritzbox demnächst mit WPA3

WPA3 wurde notwendig, nachdem im Jahr 2018 mehrere Sicherheitsprobleme bei WPA und WPA2 entdeckt wurden, die es zulassen, dass unbefugte sich einen Zugang zu Wifi-Netzwerken in Reichweite verschaffen können. Das hat damals auch dazu geführt, dass zahlreiche Nachbarn gehackt wurden, meistens aber nur um dann über die fremden Netzwerke das Internet verwenden zu können, aber es waren sicherlich auch zahlreiche Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen für die betroffenen die Folge. Direkten Zugriff auf den Router erhalten die Angreifer damit nicht, aber klar ist, dass dieses Problem bis heute nicht vollständig gelöst wurde. Mit WPA3 wird dies aber demnächst aus der Welt geschafft sein. Es wird aber Jahre dauern, bis alle Endgeräte auch diesen Standard verwenden werden können.

Neue Beta Firmware für FritzBox

AVM wird nun für seine Kabel-Router FritzBox 6590 und 6490 als erstes diese neue Versionen ausliefern. Für die AVM Modelle Fritzbox 6591 sowie 7490 und 7590 gibt es das entsprechende Update einige Wochen später.

Weitere neue Funktionen für FritzBox Router

Neben der besseren Verschlüsselung für Wifi, bringt die neue FritzBox-Software auch einige andere Neuerungen. So soll durch ein erweitertes Mesh-Steering etwa die WLAN-Leistung verbessert werden. Auch für die Telefonie gibt es einige Neuerungen.

Wer sich die Beta-Versionen auf sein Gerät lädt, sollte aber beachten, dass diese Versionen oft auch nich Fehler haben und daher nicht immer einwandfrei funktionieren. AVM bietet für etwaige Probleme offiziell keinen Support für die Vorab-Software!

Weiterhin keine VPN-Client OpenVPN Unterstützung für Fritzbox!

Es st auch weiterhin nicht angedacht oder geplant, die bestehende VPN-Services die die Fritzboxen unterstützen abzuändern, damit wird es auch in Zukunft nicht möglich sein, die Router als VPN-Client zusammen mit einem VPN-Service zu verwenden. Diese Funktion würde viele Nutzer gerne haben, jedoch spiesst es sich bei der Hardwareperformance der Geräte, die im Vergleich mit anderen Wifi Routern deutlich schlechter ist und auch bei dem mangelnden Bereitschaft von AVM einen Kundenservice dafür einzurichten.

Während andere Hersteller wie ASUS oder Linksys seit Jahren diese VPN-Client Funktionen ermöglichen oder auch im Standard implementiert haben, werden Fritzbox Nutzer darauf wohl auch die kommenden Jahre verzichten müssen.

Link: Fritzbox nicht als VPN-Client nutzbar!

 

 


Erstellt am:26. Februar 2020


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!


Sicherheit im Internet Hilfe

Ausgezeichnete VPNs aus unseren Tests!

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.