Anleitung: ASUS WLAN-Router mit bestehendem Internetmodem in Betrieb nehmen.

Wer sich einen ASUS WLAN-Router anschafft, der kann diesen an jeden bestehenden Internet-Router (meistens ein Gerät des Internetanbieters: Fritzbox, Speedport, etc..)  anschließen und damit verwenden kann.

In dieser Anleitung zeige ich die einfachen Schritte um den ASUS Router zu Hause zu verwenden und darüber auch ins Internet zu gelangen.

Dies ist damit auch der erste Schritt, wenn man einen ASUS WLAN-Router auch für die Verbindung mit einem VPN-Service nutzen will. Sobald der ASUS-Router eingerichtet ist und man darüber Internetseiten öffnen kann, kann man einen VPN-Service darauf konfigurieren.

ASUS WLAN Router einfach an bestehenden Internetrouter anschließen
ASUS WLAN Router einfach an bestehenden Internetrouter anschließen

 

Anleitung: ASUS Router mit dem bestehenden Internetrouter verbinden – “Schritt für Schritt”

Wenn Du Deinen ASUS Router erhalten hast dann bist Du nur noch wenige Minuten davon entfernt, dass dieser auch mit VPN verbunden sein wird.

Hinweis zum bestehenden Router:
Dein bisheriger Internetrouter (Fritzbox, Speedport, Easybox, Technicolor, etc.) sollte eigentlich keine Veränderung oder Konfiguration benötigen. Die Standardeinstellung dieser Router ist es, dass diese den neuen angeschlossenen Geräten automatisch eine IP Adresse zuweisen. Das sollte auch passieren wenn der ASUS Router daran angeschlossen wird. Daher sind keinerlei Konfigurationmassnahmen auf Deinem bisherigen Router notwendig!

1. Auspacken des Routers

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Nach dem Auspacken füge die Teile enstprechend der Anleitung zusammen und mache damit das Gerät bestriebsbereit. (Antennen montieren, Schutzfolien abnehmen etc.)


2. Anschließen des Routers

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Asus Router mit VPN

Zusammenfassung/Schema:

ASUS Router anschließen und Konfigurieren
ASUS Router anschließen und Konfigurieren

Typischerweise sollten die folgenden Einstellungen bereits vorhanden sein (Standard und empfohlene Einstellung aller herkömmlichen Router) und damit auch eine automatische Konfiguration des ASUS Routers ermöglichen:

  • Das Modem sollte die DHCP Funktion „aktiv“ haben und dem ASUS Router damit eine IP-Adresse automatisch zuweisen. (Einstellungen unter LAN zu finden)
  • Der ASUS Router selbst wird sich daher bei der Verbindung eine IP-Adresse selbstständig holen welche er unter WAN anzeigen wird (WAN Einstellung: IP-Adresse automatisch beziehen) Auch andere Geräte (PC usw) sollen sich „automatisch IP beziehen“ in den Netzwerkeinstellungen eingestellt haben.
  • Der ASUS Router nutzt ebenfalls DHCP „aktiv“ um den daran angeschlossenen Geräten automatisch eine IP-Adresse des eigenen Netzwerkes zuzuweisen. (Einstellungen unter LAN zu finden)

Info: Die beiden internen LAN Netzwerke (LAN am Modem & LAN am ASUS) müssen sich zumindest  in der vorletzten Stelle unterscheiden: zB: Modem 192.168.1.x und ASUS dann 192.168.2.x  Das ist wichtig, da man zwei getrennte LAN Netzwerke nutzen muss, es ist nicht möglich das gleiche Netzwerk auf beiden Routern zu betreiben!

Tipp: Wenn Du Deinen Geräten eine immer gleiche IP-Adresse zuordnen möchtest, dann kannst  Du das über die IP-Adressen Reservierung auf den Routern vornehmen.

Endgeraet-ASUS-Router Konfiguration
Endgeraet-ASUS-Router Konfiguration

3. Einschalten der beiden Router

Nach dem Auspacken und dem Verbinden des bestehenden Routers mit dem ASUS Router mittels des mitgelieferten LAN Kabels, kann man den bestehenden Internetrouter als auch den ASUS Router mit dem Strom verbinden und starten. Falls Du Deinen bestehenden Router ebenfalls vom Netz getrennt hast, dann solltest Du auch diesen erneut Verbinden und Einschalten. Am Besten ist es, wenn Du den ASUS Router immer erst 1-2 Minuten nach dem Internetrouter startest.


Anleitungsvideo – Erste Schritte


4. Verbinde Deinen PC/Mac mit dem Asus Router.

Um den ASUS Router nun konfigurieren zu können, findet man ein neues Wlan Netzwerk “ASUS” und verbindet sich damit. Du kannst dich Alternativ dazu ebenso mit einem LAN Kabel von Deinem PC/Mac zum ASUS Router verbinden.

Asus Router WLAN Netz - Standard
Asus Router WLAN Netz – Standard

“Kurzübersicht – Zusammenfassung”
ASUS Router anschließen, Konfiguration starten

ASUS Router anschließen und Konfigurieren
ASUS Router anschließen und Konfigurieren

 

5. Starte die ASUS Konfigurationsroutine

➜ Direkt nach dem Verbinden mit dem WLAN Netzwerk erscheint auf dem eigenen Computer eine Konfigurationsmaske des ASUS Routers.

➜ Du kannst diese Konfiguration auch manuell starten indem Du im Browser am angeschlossenen PC (Kabel oder WLAN) http://router.asus.com öffnest. (Du musst dazu direkt mit dem Router verbunden sein!)

Asus Router Konfiguration
Asus Router Konfiguration

In dieser ASUS Konfiguration legt man die folgenden Daten fest:
(Es wäre sinnvoll und  gut sich diese auch zu merken) Der Vorgang ist logisch aufgebaut und man bestätigt die eingaben indem man auf WEITER klickt.

  • Benutzername & Kennwort um den Router zu verwalten (Standard ist Benutzer: admin und Passwort: admin)
  • WLAN Netzwerkname (in unserem Beispiel: vavt-VPN und vavt-VPN_5G)
  • WLAN Passwort
ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 1
ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 1

 

ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 2
ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 2

 

ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 3
ASUS Router Einrichtungsmenü Schritt 3

 

Hinweis/Erklärung – Wifi Netzwerkkonfiguration:

  • Wenn Du Dein neues Wifi-Netz genauso benennst und das selbe Passwort verwendest wie bei Deiner bisherigen Lösung, dann musst Du diese Daten nicht erneut bei den Geräten ändern. Die Geräte werden sich dann einfach ohne neue Konfiguration mit dem neuen Wifi Netzwerk verbinden!
  • Möchtest Du zukünftig zwei Wifi Netze nutzen, dann kannst Du das bestehende Wifi-Netz belassen und OHNE VPN Zugang nutzen. Und das neue Wifi-Netz MIT VPN nutzen. Damit können Deine angeschlossenen Geräte entscheiden, welche Verbindung sie im Augenblick nutzen möchten.
Asus Router WLAN Namensänderung
Asus Router WLAN Namensänderung

Sind diese Schritte erledigt, dann ist man schon mit dem ASUS Router auch direkt mit dem Internet verbunden. Feststellen kannst Du dies am einfachsten, wenn Du eine Webseite öffnest und diese auch bei Dir im Browser erscheint.

Nun können wir mit der Konfiguration der ersten VPN-Verbindung beginnen.

6. Verbinde Dich erneut zum ASUS Router

6.1. Verbinde Dich erneut per Kabel oder WLAN direkt mit Deinem ASUS Router.

6.2. Öffne die Benutzeroberfläche des Routers

Du kannst die ASUS Benutzeroberfläche erreichen indem Du mit dem ASUS Router verbunden bist (Kabel oder WLAN) und in Deinem Browser http://asus.router.com eingibst. In manchen Fällen ist es jedoch notwendig die vollständige IP-Adresse des Routers zu verwenden, in unserem Beispiel ist es die Adresse: http://192.168.2.1 oder es kann auch http://192.168.1.1 sein.

Sobald die Benutzeroberfläche sich öffnet musst Du Dich mit Deinem zuvor gewählten Benutzernamen & Passwort anmelden.

Der unveränderte ASUS Standardzugang wäre gewesen: Benutzername: admin und das Passwort: admin

ASUS Router Verwaltungsoberfläche
ASUS Router Verwaltungsoberfläche

Du hast nun Deinen WLAN-Router bereits konfiguriert und kannst darüber bereits Seiten im Internet öffnen.

Um allerdings den optimalen Betrieb auch als VPN-Client nutzen zu können, sind einige Schritte empfohlen.

7. Ändere die WAN Einstellungen zu DNS

Du musst nun in den “WAN” Einstellungen manuell neue DNS-Server eintragen. Dies ist angeraten, da Du sonst die DNS-Server deines Internetanbieters eventuell weiter verwenden würdest. Das hat nicht nur eine Auswirkung auf Deine Privatsphäre, sondern kann auch dazu führen, dass Du “keine Webseiten mehr öffnen kannst” sobald Du die erste aktive VPN-Vebrindung hergestellt hast.

Folge dazu den Schritten auf dem folgenden Bild.

  1. WAN” auswählen
  2. Wähle bei “Automatisch mit DNS-Server verbinden” : NEIN
  3. Trage bei DNS Server 1: “77.88.8.8” und bei DNS Server 2: “77.88.8.1” ein.
  4. Bestätige mit “ANWENDEN
ASUS Router - WAN / DNS Einstellungen anpassen
ASUS Router – WAN / DNS Einstellungen anpassen

✔ Hinweis:  “Deine WAN-IP ist nicht die externe IP”

In dieser Warnmeldung, welche Dir Dein ASUS Router oben rechts anzeigt, wird darauf hingewiesen, dass Dein Router derzeit nicht direkt aus dem Internet erreichbar ist. Das bedeutet, dass an den Router angeschlossene Geräte auch nicht direkt aus dem Internet verfügbar gemacht werden können. Dies hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf die VPN-Client Funktionen des Routers. Sofern Du eben keine Geräte damit nutzt, welche einen uneingeschränkten Zugriff auch aus dem Internet benötigen (Webcams, NAS, USB-Sticks am Router angeschlossen usw) wirst Du dadurch keiner Einschränkungen erleben.

Solltest Du Geräte nutzen, welche direkt aus dem internet verfügbar sein sollen, dann empfehle ich Dir, lass diese weiterhin direkt mit deinem bisher bestehenden Internetrouter verbunden. Dieser wird wie bisher auch direkt aus dem Internet über die vom Internetanbieter zugewiesene IP-Adresse oder eine eingerichtete Dynamische DNS-Adresse (zB. meinrouter.dyndns.org) direkt erreichbar sein.

 

ASUS Router Warnhinweis (Externe IP)
Dieser Warnhinweis (keine externe IP) hat keinerlei Auswirkungen auf die VPN-Client Funktionen des Routers

 

✔ TIPP: Deaktiviere die NAT-Beschleunigung Deines Routers (Optional)

Du kannst, wenn Du vermutest, dass Du Probleme mit der Übertragungsgeschwindigkeit über VPN hast, die NAT Beschleunigung deines ASUS Router deaktivieren.

ASUSRouter NAT-Beschleunigung deaktivieren
ASUS Router NAT-Beschleunigung deaktivieren

✔ TIPP: Über den Netzwerkfilter – Verbindungen ohne VPN blockieren (Optional)

Über die Funktion des Netzwerkfilters der ASUS Firewall lässt sich verhindern, dass die angeschlossenen Geräte die Internetverbindung nutzen können, wenn kein VPN-Tunnel (Verbindung) besteht. Diese Funktion simuliert einen “KillSwitch” welcher ein unbeabsichtigtes Verbinden eines Gerätes ohne VPN-Tunnel verhindert.

ASUS Router KillSwitch - Netzwerkfilter
ASUS Router KillSwitch – Netzwerkfilter

 

ASUS Router KillSwitch - Netzwerkfilter 2
ASUS Router KillSwitch – Netzwerkfilter 2

 


Dein ASUS-Wlan-Router sollte nun bereits sein um diesen auch mit einem VPN-Service direkt verbinden zu können.

Dieser Vorgang ist normalerweise, wenn Du bereits die Zugangsdaten eines VPN-Services hast in wenigen Minuten erledigt.

TIPP/Rettungsmassnahme: Router auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Solltest Du bei der Inbetriebnahme Probleme haben und nicht mehr weiter wissen, kann es manchmal von Vorteil sein, den Router komplett in den Werkszustand zurückzuversetzen. Dies löscht dabei alle bereits getätitgen Konfigurationen und lässt Dich auch erneut von Neuem beginnen. Dies ist zwar normalerweise nicht notwendig, ich möchte es aber dennoch erähnen, da dies auch manchen Nutzern damit dann einfacher fällt.

Setze den Router auf Fabrikeinstellungen zurück.
1. Bei eingschalteten Router: Drücke den “RESTORE/RESET” Schalter für 20s duchgehend bis die  “PWR” LED zu blinken beginnt.
2. Der Router startet nach dem Loslassen der Taste selbstständig. Wenn die  “PWR” durchgehend wieder leuchtet ist der Router auf die Fabrikeinstellungen zurückgesetzt.

 

Router auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Router auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Router PWR Signallampe
Router PWR Signallampe

10. VPN-Service einrichten (VPN-Client Funktion)

 

Mit der eigentlichen Integration des VPN-Services Deiner Wahl kannst Du beginnen, wenn Du über den ASUS Router verbunden auch Webseiten normal öffnen kannst. Dann ist der Router soweit konfiguriert, dass er auch in der Lage ist VPN-Verbindungen zu VPN-Anbietern herzustellen.

Anleitungen zur Inbetriebnahme mit verschiedenen VPN-Anbietern

Anleitung: Surfshark VPN auf dem ASUS Router verwenden

Anleitung: Surfshark VPN auf dem ASUS Router verwenden
Den neuen VPN Service "Surfshark VPN" kann man mittels OpenVPN auch auf ASUS Routern verwenden. In dieser Anleitung zeige ich ...
Weiterlesen …

Anleitung: IPVanish VPN auf ASUS Router einrichten.

IPVanish VPN auf ASUS Router einrichten
IPVanish VPN kann man auch ohne Probleme und auch ohne etwas an den Router anpassen zu müssen mit einem ASUS ...
Weiterlesen …

Anleitung: PureVPN direkt auf einem ASUS Router einstellen

Anleitung ASUS Router mit PureVPN
Wer einen ASUS Router zu Hause verwenden möchte um alle Verbindungen über einen VPN Tunnel herzustellen, der kann dies auch ...
Weiterlesen …

Anleitung: NordVPN mit ASUS Router einrichten – Installation

Anleitung: NordVPN mit ASUS Router einrichten - Installation
Wer einen ASUS Router zu Hause benutzt kann auch NordVPN als VPN-Service darauf verwenden. Dabei ist NordVPN zwar aufgrund einiges ...
Weiterlesen …

Anleitung: ExpressVPN auf einem ASUS Router einrichten

Logo von Anleitung ExpressVPN mit ASUS Router nutzen
ExpressVPN ist ein beliebter VPN-Anbieter und ist natürlich auch sehr einfach direkt über den eigenen Heimnetzrouter verwendbar. In unserer Anleitung ...
Weiterlesen …

Anleitung: VyprVPN auf einem ASUS Router einrichten “Schritt für Schritt”

Anleitung ASUS Router mit VyprVPN
Es ist ganz einfach einen ASUS Router direkt in Betrieb zu nehmen, ganz unabhängig davon welchen Internetrouter Du derzeit verwendest ...
Weiterlesen …

Anleitung: ZorroVPN auf einem ASUS WLAN-Router einrichten.

Anleitung ASUS Router mit ZorroVPN
ZorroVPN ist ein speziell auf "Anonymisierung und Geschwindigkeit" ausgerichteter VPN-Anbieter. Und auch wenn der Anbieter keine eigene Software anbietet, und ...
Weiterlesen …

Anleitung: Perfect-Privacy VPN auf einem ASUS Router einrichten.

Anleitung ASUS Router mit Perfect-Privacy VPN
Wer zu Hause einen ASUS Router zusätzlich zu seinem bestehenden Router des Internetanbieters verwendet, der kann damit auch sehr einfach ...
Weiterlesen …

Anleitung: SaferVPN auf einem ASUS Router einrichten (Kostenloser Test)

Anleitung ASUS Router mit SaferVPN
Wer zu Hause einen ASUS Router zusätzlich zu seinem bestehenden Router des Internetanbieters verwendet, der kann damit auch sehr einfach ...
Weiterlesen …

Anleitung: GooseVPN mit ASUS WLAN Router verwenden. Tips und Hilfe

Anleitung: GooseVPN auf ASUS-Router einrichten
Viele unserer Leser setzen zu Hause bereits einen VPN-tauglichen Router von ASUS ein. Das ist einerseits sehr komfortabel und man ...
Weiterlesen …
Zusammenfassung
Anleitung: Den ASUS WLAN Router mit dem bestehenden internetmodem verbinden!
Beitragstitel
Anleitung: Den ASUS WLAN Router mit dem bestehenden internetmodem verbinden!
Beschreibung
Hier erklären wir in der Anleitung, wie man den neuen ASUS Router mit dem bestehenden Internetmodem des Internetanbieters verbindet. Dies ist die Vorbereitung um einen VPN-Service darüber auch nutzen.
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo


Fragen & Hilfe - Kontakt

25 Gedanken zu “Anleitung: ASUS WLAN-Router mit bestehendem Internetmodem in Betrieb nehmen.

    • Ja klar klappen Portweiterleitungen dennoch, speziell dann wenn Du über die Fritzbox auf den ASUS kommst. Du musst den ASUS abert entweder als “Exposed Host” am Asus eingetragen haben oder die Ports auch auf der FB zum ASUS leiten. LG Markus

  1. Hallo
    Ich hätte noch eine Frage.
    Aufbau Fritzbox am Hauptanschluss , wegen Telefonieren. An der Fritzbox ist der Asus ac66 über WAN angeschlossen.
    Auf der Fritzbox läuft Dyndns, so das ich von extern zugreifen kann auf der Fritzbox. Wie komme ich auf die Geräte die am Asus angeschlossen sind dran , wenn auf dem Asus ein VPN Anbieter läuft? Extern natürlich.
    Danke

  2. Hi
    Hätte nochmals eine Frage hierzu.
    Aufbau :
    Fritzbox-Asus Router (VPN Anbieter aktiv)
    Alle Geräte erhalten über den Asus die Ip’s.
    Wenn ich jetzt eine Dyndns auf der Fritzbox eingerichtet habe , komme ich ja von extern auf die Fritzbox , aber wie kann ich die Geräte erreichen ,die am Asus Router angeschlossen sind . Auf dem Asus Router läuft ja ein Vpn Anbieter?.
    Es geht mir z.b darum auf dem TV Receiver eine Aufnahme zu programmieren usw. , Oder mir das TV Signal auf Handy zu streamen.

    • Indem Du von der Fritzbox an den ASUS die Portweiterleitungen einrichtest die Du benötigst und dann auf dem ASUS diese ebenso auf die Geräte weiterleitest. Dann kommst Du über Fritzbox auch auf den ASUS bzw dessen angeschlossene Geräte.

  3. Hallo Super erklärt.

    Ich habe eine Frage, könnte ich den asus router für vpn hinter meiner fritzbox im gleichn netzwerk betreiben also mit gleichm ip gateway wenn ich alle adressen manuell vergebe?

    Muss mit der apple tv auf das fritz netzwerk zugreifen können.

    LG
    Thomas

  4. ist zwar eine nette Arbeit mit Mühe und netten Bildern, aber inhaltlich nur halb wahr, manchmal sogar ganz falsch! – Für meinen Geschmack wichtige Infos, werden andererseits gar nicht erklärt. Bsp DNS Server. weshlab sollte ich russische DNS Server manuell eintragen????? – Hier lässt uns der Autor schlichtweg im Dunkeln. Nichts für ungut, aber dieser Artikel liest sich wie eine Werbung für ASUS 🙂

    • Naja nachdem das in anderen Artikeln erklärt wird denke ich ist das nicht so tragisch. Ich nehms aber mal in Gedanken auf um die Seite zu verbessern.

      Werbung für Asus ist mir eigentlich fremd, nur die Geräte gehen halt und ich habe fast 15.000 Leser die sich so ein Gerät angeschafft haben mittlerweile. Aber Du kannst ja auch andere Seiten suchen die es besser erklären. In jedem Fall danke für die Kritik.

  5. Hi,
    habe Asus Router AC58 sowie Speedport Modem.Habe alle Kabel vorschriftsmäßig angeschlossen,trotzdem zeigt bei Übersicht Netzwerkkabel nicht verbunden.
    Was ist noch zu tun.
    Gruss

  6. @ Markus
    Natürlich sind einige Einstellungen einzustellen.
    Wenn man den Asus über den WAN Anschluss betreibt, somit hat man 2 unterschiedliche IP Netze und dann bringt es auch nichts, bei der Fritzbox DHCP an zuhaben. Das hätte man hier mit erklären können.
    Von LAN zu LAN sieht es anders aus .

    • Also sofern due DHCP auf der Fritzbox aktiv hast und sich der ASUS eine IP Adresse dabei holen kann, wird auch die automatische Erkennung des ASUS klappen, welche dann auch auch automatisch das eigene WAN IP und auch das eigene LAN Netzwerk entsprechend anpasst, damit es zwei verschiedene Subnetze sind.

      Daher wer seine Fritzbox eingestellt hat wie es im Standard ist oder so wie es eben auch Experten immer wieder empfehlen (Nämlich mit DHCP aktiv und nicht mit statisch eingetragenen IP-Adressen auf den Endgeräten) Der wird durch die Konfiguration ganz einfach geführt werden und der muss auch gar nichts ändern an der Fritzbox.

      Entschuldige nochmals, aber statisches Eintragen von IP Adressen auf Geräten ist NIE der Standard und ist auch nicht sehr schlau das zu tun. Also Du wirst absolut niemanden finden der Dir so etwas empfehlen wird, da es einfach zu viele Probleme macht und dazu sogar noch Sicherheitsprobleme verursacht am Router. Dazu gibt es ja die NAT Funktion “DHCP” und Du kannst für Geräte dort IP-Adressen reservieren. NUR dadurch kann die “Fritzbox die Geräte” und umgekehrt die “Geräte die Fritzbox” entsprechend erkennen. In dem Fall von statisch eingetragenen IP Adressen ist dies nicht der Fall und daher sind auch verschiedene sicherheitskritische Probleme damit verbunden.

  7. Hi
    Vermisse leider die Einstellungen für die Fritzbox , die ja als Hauptrouter dienen sollte und der Asus über WAN angeschlossen werden sollte.
    Fritzbox = Modem
    Asus = WLAN Router + VPN
    Gruß

    • Hallo. An der Fritzbox ist eigentlich gar nichts zu ändern. Also die Fritzbox sollte weiterhin DHCP aktiv haben und neuen angeschlossenen Geräten eine IP Adresse zuweisen, dass ist aber die Standard Einstellung und damit ist dann nichts an der Fritzbox zu verändern.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.