14-Eyes - Erklärung

Weltweite Überwachung „The Fourteen Eyes“ – Was bedeutet das?

VPN Nutzer kennen oder kennen vielleicht auch nicht die Bezeichnungen: “5 Eyes”, “9 Eyes”, oder “14 Eyes” bis jetzt, aber viele wissen das es nichts Gutes bedeutet. Um zu verstehen was diese Bezeichnungen bedeutet für die Verwendung eines VPN-Anbieters, habe ich mich enschlossen dies einmal hier zu erklären.

 

Die „5-Eyes“ Länder (5 EYES)

5 Eyes - Länder
5 Eyes – Länder
14-Eyes - Erklärung
14-Eyes – Erklärung

Die „5 Eyes“ (5 Augen) Staaten sind die Basis eines Netzwerkes. Sie basieren auf das erste UK-USA Abkommen, welches die Aufgabe hat den weltweiten Datenverkehr im Internet zu sammeln, analysieren und die Erkenntnisse daraus mit den teilnehmern der „5 Eyes“ Staaten zu teilen. Dazu wurde ein Überwachungsprogramm „ECHELON“ gegründet (Signal/Daten Ausforschung und Erkennung – SIGNIT collection and analysis network), das Programm wurde initial entwickelt zu Unterstützung der Überwachung der UDSSR sowie Chinas während des Kalten Krieges. Heute wurde die Ziele entsprechend angepasst in diplomatischer und auch militärischer Zielsetzung und es wurde daraus ein Netzwerk zur Überwachung der Zivilbevölkerung und auch von Unternehmensdaten die über Funk, Telefonie, Mobilfunk oder auch das Internet abgefangen und analysiert werden.

Die Staaten der „5 Eyes“ haben vereinbart gegenseitig sich nicht als Gegner auszuspionieren, jedoch die Daten der anderen Bevölkerung zur Umgehung gesetzlicher lokaler Rahmenbedingungen sozusagen als Stellvertreter vorzunehmen. Also wenn die britische Regierung etwas über eine Oppositionelle Partei erfahren will, kann es getrost auf die Erkenntnisse aus den USA darüber aufbauen, da es der britischen regierung selbst nicht erlaubt wäre die Opposition zu überwachen. Das selbe gilt in allen möglichen Richtungen und wurde mehrfach offenkundig auch wenn es darum ging, geschützte Berufsgruppen wie Journalisten oder auch Anwälte jeweils aus den anderen Land auszuspionieren. Also immer dann wenn eine Regierung Informationen über eigene geschützte Bürger braucht, kann sie sich darauf verlassen, dass eine anderes Land hier einspringt und die Informationen liefert oder zumindest sagt diese seien von ihr gekommen.

USA, Kanada, Großbritannien, Neuseeland, Australien + Israel


Die „9-Eyes“ Länder (NINE EYES)

9 Eyes - Länder
9 Eyes – Länder

Die „5 Eyes“ Länder  haben zusätzlich weitere Partnerländer für Ihre gemeinsamen Ziele benötigt. Somit haben sie sogenannte „3 Partei Partner“ (3rd party partner) mit ins gemeinsame Boot genommen. Zusammen geltzen diese Länder auch als „9 Eyes“ Länder. Also es handelt sich um die Mitglieder der „5 Eyes“ sowie zusätzlich 4 Länder.

USA, Kanada, Großbritannien, Neuseeland, Australien, Israel, Japan, Singapur, SüdKorea, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Norwegen“


Die „14-Eyes“ Länder (FOURTEEN EYES)

14 Eyes - Länder
14 Eyes – Länder

Einmal mehr, das UK-USA Abkommen zum welteiten Netzwerk der Überwachung wurde noch weiter ausgebaut auf die „14 Eyes“ Der offizielle Name für die Gruppe von Ländern ist „SIGINT Seniors Europe (SSEUR)“ mit der Aufgabe militärische nachrichtenüberwachung innerhalb dieser Staaten zu sammeln, auszuwerten und auszutauschen. Diese Gruppe wird aber auch als „14 Eyes“ bezeichnet. Die „14 Eyes“ Gruppe besteht aus den „9 Eyes“ Staaten und einigen weiteren zusätzlich.

USA, Kanada, Großbritannien, Neuseeland, Australien, Israel, Japan, Singapur, SüdKorea, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Deutschland, Belgien, Italien, Schweden, Spanien + Rumänien, Polen, Estland, Litauen, Lettland, Kroatien


Zusätzliche Partner der Gruppen

Es hat sich in den letzten Jahren auch herausgestellt, dass noch weitere Staaten in direktem Zusammenhang die verschiedenen Gruppen und allen voran die USA bei Ihren Anforderungen zur weltweiten Überwachung aller Bürger, Unternehmen und Regierungen, unterstützen. Daher wurden weitere wenn auch zum teil einseitige Allianzen eingegangen zu den einzelnen Gruppen der „5 Eyes„, „9Eyes“ oder auch „14 Eyes“ Gruppen. In jedem Fall wurde auch versucht diese Allianzen oft aus politischen Gründen auch in den betroffenen Bevölkerungen geheimgehalten. Selbst nach der veröffentlichung durch Snowden Leaks gab es keinerlei demokratische Diskussion in den betroffenen Ländern darüber, es wird getan als wäre es nichts Wichtiges.


Warum ist es relevant ob Dein VPN in einem 14-Eyes Land ist?

Viele Experten meinen, dass es durchaus relevant ist ob ein VPN Anbieter seinen Hauptsitz in einem 14-Eyes Land unterhält. Der Hauptgrund für diese Annahme ist es, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen in diesen Ländern und auch den zusätzlichen Staaten geschaffen wurden, damit die anderen Ländern der Gruppe alle notwendigen Ressourcen zur Überwachung unbehelligt entwicklen können. Also besteht durchaus die Gefahr, dass die VPN-Anbieter selbst überwacht werden können oder sogar gezwungen werden Daten freiweillig oder unfreiwillig den Diensten unter dem begriff „Terrorprävention“ zur Verfügung zu stellen. Nur selten bis gar nicht gab oder gibt es dazu oft eine wirkliche Stelkungnahme betroffener Firmen, da diese befürchten, Ihren eigenen Ruf und die Geschäftsbasis damit zu verlieren.


Welche Herkunftsländer gelten für VPNs als sicher?

Die Frage ist relativ komplex zu beantworten, da auch einzelne Serverstandorte, wenn diese durch 14-Eyes Ländern geführt werden kompromittiert sein könnten. Im Grunde kann man aber sagen, dass relativ sicher für freie VPN-Services sind die folgenden Länder: „Schweiz, Panama, HongKong, Seychellen, Belize, (Russland)“

Was aber in jedem Fall immer zu einem MEHR an sicherheit vor einer gezielten Überwachung führt, ist Multi-Hop VPN. Diese technik erlaubt es, selbst wenn einzelne Standorte komromittiert wären, eine vollständige Anonymisierung der Daten zu erreichen.


TIPP: Glenn Greenwald zur Massenüberwachung!

Mit deutschen Untertiteln!

Zusammenfassung
Was sind "14 Eyes" Länder und was bedeutet das für VPNs?
Beitragstitel
Was sind "14 Eyes" Länder und was bedeutet das für VPNs?
Beschreibung
Die verschiedenen Gruppen zur weltweiten Überwachung aller Bürger, unternehmen und Regierungen heissen auch in den Snowden-Leaks "14-Eyes", "9-Eyes" oder auch die "5-Eyes" Je nach intensität, unterstützen sich die teilhabenen Länder gegenseitig bei der Überwachung alle Internetdaten, aller Mobidfukdaten und natürlich auch regulärer Telefonate gegenseitig. Dabei ist zu beachten, dass eigentlich niemand dieser Überwachung auf herkömmliche Weise entgehen kann, da diese Staaten an wichtigen Internetknoten geografisch gesehen sind und darüber hinaus auch noch Auslandsaufklärung betreiben um möglichst lückenlos arbeiten zu können. Die Daten werden gefiltert, analysiert, ausgewertet und gespeichert. Je nach Interessenslage oder Ziel. Lokale Gesetze werden dabei ausgehebelt und umgangen ohne legliche demokratische Legitimation!
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo

Schreibe einen Kommentar