“Windscribe VPN” Testbericht: Welche Sicherheit bietet der Anbieter wirklich?

Windscribe VPN

4.08
5.1

Geschwindigkeit

6.9/10

Privatsphäre

4.5/10

Ausstattung

3.8/10

Kundenservice

5.0/10

Preis

5.0/10

Positiv

  • Kostenfreier Tarif erhältlich (Limitiere Nutzung)

Negativ

  • Kanadische Gesetze verpflichten den Anbieter zur Datensammlung
  • Nutzt Proxy-Dienste für Filterung welche potentielle Gefahren beherbergen für die Datenintegrität
  • Gemietete Server Infrastruktur
  • Relativ gesehen hohe Kosten für die Nutzung der Premiumversion.
  • Kostenlose Nutzer erhalten viele E-Mails zugesandt.

Windscribe VPN ist ein kostenlos verfügbarer VPN-Service aus Kanada, welcher Werbeblocker und zusätzlich auch E-Mailpostfächer anbietet. Die Leistungen sind bei der kostenlosen Variante allerdings stark eingeschränkt und aufgrund der 10GB Datenbegrenzung beim “Gratis-Tarif”. Der Premium Tarif welcher aber mit $49/Jahr preiswert erscheint, bietet hingegen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Grund genug, dass wir den Service “kritischer” unter die Lupe genommen haben.

Häufige Änderungen bei Windscribe und daher Updates

Auf der Webseite von Windscribe gab es laufende Änderungen im vergangenen Jahr, es wurden auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert. Wir haben den Service daher erneut einige Male besucht und unseren Testbericht auf dem aktuellen Stand gebracht. Natürlich sind deutliche Änderungen an den Inhalten und auch den Bedingungen von VPN Services aber keine generell guten Anzeichen. Noch dazu wo sich grundlegende Inhalte ja nicht über Nacht ändern sollten.  Was macht man als Bestandskunden wenn sich dadurch auch die erwarteten Leistungen ändern?

Kostenlos nutzbar im Browser

Man kann Windscribe noch immer über die Browser-Anwendungen kostenlos nutzen. Dazu muss man aber auch sagen, dass dies eben dann keinen 100%igen Schutz darstellt, da nur die Daten die über die Browser direkt übertragen werden darüber gesendet und empfangen werden. Ausserdem werden die Daten über “Stellvertreterserver” (Proxy) mit dem Internet ausgetauscht, was auch Gefahren beherbergt, indem die Proxy-Dienste alle darüber laufenden Daten, selbst wenn diese verschlüsselt erfolgen einsehen, manipulieren und auch speichern können.

Um eine vollständige Integrität der eigenen Daten zu erhalten, raten wir deshalb auch von der Verwendung fremder Proxy-Server immer ab. Da kostenlose Angebot ist daher für Nutzer die darauf Wert legen eher unbrauchbar. Zusätzlich werden Nutzer dieses Services regelmässig und häufig mit E-Mails kontaktiert. Es lohnt sich daher eine reine Spam-E-Mailadresse für die Anmeldung zu verwenden.

Datenintegrität kann beinträchtig sein, daher kein Freifahrtsschein für alles!

Wer denkt damit dann aber anonym zu sein, der sollte bedenken, dass die eigene IP-Adresse auch bei der Nutzung des kostenfreien Services auch den Servern bekannt ist. Gemeinsam mit der Nutzungszeit und den Aktivtitäten lasst sich daher ein Nutzer relativ einfach identifizieren oder auch seine reale Identität ausforschen. Also der kostenfreie Windscribe Tarif sollte nicht als Freifahrstschein für alles im Internet verstanden werden.

Wichtige Informationen zum Schutz der Identität

Viele Leser fragen mich ob man Windscribe auch dafür verwenden kann um zum Beispiel Torrent oder Streamingangebote nutzen zu können.

Die Problematik dabei wird darin liegen, dass Windscribe Deine Daten (also die echte IP-Adresse) speichert und bei rechtlich einwandfreien Anfragen von Behörden oder auch wegen Uhrheberechtsangelegenheiten oder anderen gesetzlich vorgesehenen Ausforschungen weitergeben könnte. Dies sind in den kanadischen Gesetzen, wie auch in Deutschland so vorsehen. Dahingehend sollte man eben wissen, dass die eigene Identität dabei nicht geschützt bleiben wird. Auch in den AGB des Anbieters wird darauf eingegangen, dass urheberrechtlich relevante Tätigkeiten durch die Nutzer, nicht erlaubt sind.

Windscribe VPN – ein kostenloser Service? Oder sind Deine Daten eigentlich das Geld wert?

Die Gefahr ist, dass die Benutzer Ihre Daten quasi völlig freiwillig an den Betreiber geben. Jede Seite die Du öffnest, jede E-Mail die Du sendest und auch an wem Du diese verschickst usw. Es ist zweifellos nicht zu empfehlen alle Daten (Surfverhalten, E-Mail + Datenkontrolle (Malwareschutz) bei einem Anbieter zu versammeln.

Gib niemals einem Anbieter alle Deine Daten (E-Mails, Aktivitäten, Inhalte). Auch wenn es vertrauenswürdig oder sogar praktisch erscheint, raten wir davon ab, da man dann zu sehr abhängig ist. Dazu hat Kanada keinen besonderen Datenschutz gegenüber Ausländern vorgesehen, Du kannst auch keine Einsprüche oder Beschwerden gegen die Datenverwendung erheben!

Windscribe ist vermutlich auch wegen dessen zu offensichtlichen Werbeversprechen und dem kostenlosen Tarif vielen Datenschützern ein Dorn im Auge. In widersprüchlichen Aussagen zur Datenspeicherung (Wir speichern keine Daten von Dir , allerdings begrenzen wir den Zugang für Dich auf 10GB im Monat – Beides zusammen ist technisch und auch für den Laien verständlich unmöglich) und eben vollmundige Versprechen auf der Webseite, sollen vor allem neue Kunden vom Service überzeugt werden. Wer den Service mal nutzt, so mag das Kalkül dahinter sein, hinterfragt nicht mehr was mit seinen Daten passiert.

In einer früheren Version der AGB des Anbieters wurde Datenweitergabe an Partnerunternehmen erwähnt! Möglicherweise aufgrund vieler Anfragen dazu wurden diese unklaren Regelungen und Formulierungen zwar entfernt, jedoch auch dezitiert nicht ausgeschlossen.

Kurzübersicht Windscribe VPN

Windscribe Alternative

Surfshark VPN als Alternative
Surfshark VPN als Alternative

 

Warum bewerben so viele Webseiten und Foren “Windscribe” eigentlich?

Windscribe bietet jedem der das Produkt bewirbt, 50% der Einnahmen als Provision an!

Siehe Affiliatevereinbarung

windscribe-affiliate
windscribe-affiliate

Daher ist anzunehmen, dass viele die sich darüber sehr positiv äußern auch ein finazielles Interesse daran haben werden. Daher überlege Dir gut wer welche Interessen damit verfolgt.

Serienstreaming mit Windscribe

Da die Daten und vor allem die echte IP-Adresse der Nutzer gespeichert und auch beauskunften werden , ist es nicht sinnvoll Windscribe für Serienstreaming zu verwenden. Das ändert sich auch mit der Premiumversion nicht. Generell sind kanadische Unternehmen verpflichtet die Daten der Nutzer auszubewahren, das Windscribe keine Daten speichert ist absolut nicht richtig.

Wie man auch in unserer Anleitung “Wie erkennt man on ein VPN Logfiles speichert” nachlesen kann trifft dies auf Windscrive eindeutig zu!

Datenschutz & Privatsphäre mit Windscribe VPN

Von “Anonymität” sind wir bei einem Anbieter mit Sitz in Kanada natürlich weit entfernt. Es gibt dort gesetzliche Rahmenbedingungen, welche eine umfassende Kooperation zum Zwecke der Nutzerüberwachung auch ohne richterliche Anordnungen vorsehen. Dies wird sofern der Anbieter sich an die lokalen Gesetze haltet auch umgesetzt. Kanada als Teil der weltweiten USA Überwachungsmaschine tut hier seine Pflicht.

Was Privatsphäre anbelangt, so kann man seine Daten zumindest vor dem eigenen Internetanbieter und der im eigenen Land geltenden Vorratsdatenspeicherung schützen, allerdings auch nur, wenn man den Premium Tarif mit den Anwendungen dazu nutzt. Die kostenlose Variante hat keinerlei Sicherheiten vorgesehen und dient ausschließlich dazu IP-Adressen aus einigen anderen Ländern zu erhalten.

Daher sollte man den Anbieter keinesfalls nutzen, wenn man sich auch vor den Gefahren durch Datenspeicherung durch Behörden oder andere internationale Institutionen schützen will.

Mietserver und IP-Adresse die dem Hoster gehören!

Entscheidend ist jedoch auch immer die Auswahl der Server-Standorte. Da Windscribe keine eigenen Server oder IP-Adressen besitzt, sondern als Mieter auftritt, werden Behördenanfragen stets zu den Hostern kommen. (Dies lässt sich einfach auch überprüfen. Verbinde Dich mit einem Serverstandort und öffne die Seite https://ipinfo.io Es werden der Registrar der IP-Adresse angezeigt.) Je nach gesetzlichen Rahmenbedingungen am Standort werden daher auch Nutzer aktiv überwacht werden und diese Daten auch an Behörden weitergegeben werden. Wie bei vielen Anderen Anbieter auch ist daher die Wahl des Serverstandortes direkt auch mit der eigenen Datensicherheit oder dem Zugriff durch Behörden und Überwachungsmechanismen verbunden.

Server und Geschwindigkeiten

Die meisten VPN-Server die wir getestet haben, waren “Mietserver”, das bedeutet, dass die IP-Adressen nicht direkt auf Windscribe sondern die Vermieter der Server registriert sind. Im Falle von Behördennachforschungen werden daher in erster Linie die Hoster/Vermieter kontaktiert, welche in manchen Ländern umfangreiche Verbindungsprotokolle erstellen und diese auch an Behörden weiterleiten. Das bedeutet, dass egal o nun Windscribe selbst Aktivitäten der Nutzer speichert oder nicht, dies durch die Serververmieter erfolgt. Daher ist die Wahl eines Servers auch davon abhängig zu machen, welche gesetzlichen Rahmenbedingungen dort lokal für den Schutz der Identität von Nutzern vorherrschen. Dies ist aber für den Laien leider nicht wirklich transparent oder nachvollziehbar, wodurch eine gefährliche Lücke bei der eigenen Identität entsteht.

Das der Anbieter Proxy-Dienste einsetzt merkt man an den Geschwindigkeiten die im Test stets bis 8MB/s relativ gut nachvollziehbar waren und darüber jedes Mal zu starken Schwankungen führten. Der Grund dafür ist, dass es eben als “Stellvertreter” der sich für den Nutzer ausgibt nur limitierte Ressourcen für die Entschlüsselung und wieder Verschlüsselung von SSL Inhalten

Standorte und Verschlüsselung

Windscribe VPN bietet 45 verschiedene Standorte zur Auswahl an. Diese sind wie bei anderen Services auch über den Weltball verteilt und sollten für die meisten Nutzer ausreichend sein. Gerade beim “kostenloses Tarif” fehlt es aber schon an der besseren Verschlüsselungsmethode “OpenVPN” damit sind Datenverbindungen nicht mehr zu 100% sicher bei Übertragungen. Das wird die wenigsten der “Gratisnutzer” stören, jedoch sollte man unbedingt auch darauf hinweisen

Werbung und Tracker mit Windscribe VPN filtern

Man kann über die Server von Windscribe über einen Proxy-Service auch Inhalte filtern lassen.

+ Der Vorteil dabei ist, dass diese gefilterten Inhalte erst gar nicht den eigenen PC erreichen.

− Der Nachteil ist, dass der Proxy-Service natürlich als Stellvetreter des Nutzer agiert und damit auch Zugriff auf verschlüsselt übertragene Inhalte hat. Ein Proxy kann die Daten der Nutzer einsehen, verändern oder auch protokollieren. Diese Gefahr ergibt sich bei der Verwendung jedes Proxy Servers ganz allgemein. Ob Windscribe diese Möglichkeiten zur Protokollierung nutzt ist unklar aber absolut nicht auszuschließen.

Filterung von INhalten über die VPN Server von Windscribe
Filterung von Inhalten über die VPN Server von Windscribe

Die Verwendung von Proxies zur Filterung von Daten der Nutzer ist daher bei vielen VPN-Services umstritten und oder ausgeschlossen. Viele wie Perfect-Privacy VPN argumentieren damit, dass sie selbst gezwungen werden könnten auf die Daten der Nutzer daher zugreifen zu müssen. Das kann man daher nur ausschließen, wenn man diese Art der Datenfilterung gar nicht implementiert hat. Der andere Weg um Daten zu filtern könnte auch ohne einen Proxy auskommen wäre aber technisch deutlich aufwendiger und vermutlich hat sich auch deshalb Windscribe dazu entschlossen den einfacheren Weg über Proxies zu gehen.

Am Ende profitieren aber auch die Nutzer davon, da der Preis des Services sich dadurch in einem wirklich attraktiven Rahmen bewegen kann und man diese Funktionen sozusagen kostenfrei nutzen kann.

Ob man nun dem Service in Bezug auf diese Umstände vertraut oder nicht, muss am Ende jeder selbst entscheiden. Wir raten aber generell dazu diese Funktionen nicht zu nutzen, wenn es um vertrauliche Daten geht.

Filter lassen sich nach verschiedenen Regeln nutzen:

  1. Malware
  2. Werbung & Tracker
  3. Soziale Netzwerke (Facebook & Co)
  4. Erotikseiten & Inhalte
  5. Spiele und Wettseiten
  6. Fake News Filter
  7. Andere VPN Services
  8. Kyptowährungen (Malwareverdacht)

Es lassen sich auch manuell eigene Regeln erstellen die auf allen bereits verbundenen Geräten angewendet werden. Es ist aber nicht möglich regeln nur für einzelne Geräte zu aktivieren. Diese gelten generell für alle Geräte oder für keine.


Statische IP mit Windscribe verwenden

Der Service bietet auch die Möglichkeit auf allen Geräten die man damit verwenden kann eine immer gleichbleibende statische IP Adresse zu buchen. Das hat den Vorteil, dass man diese Geräte dann darüber auch direkt erreichen kann. Es sind dabei dann sogar Residential (also IP-Adressen die einem privaten Internetzugang zugeordnet werden) verfügbar. Die Kosten belaufen sich auf für auf Servern registrierten IP-Adressen auf $24 im Jahr und für IP-Adressen die zu Internetzugängen registriert wurden auf $96 im Jahr.

NON-Residential IP-Adressen

Diese Art der IP-Adressen wurden durch die IP-Kommission zur Nutzung auf Servern vergeben.

Webseiten und Plattformen können daran auch erkennen, dass der Nutzer einen Proxy oder VPN Service verwendet. Manche Plattformen wie Netflix oder DAZN sperren VPN Nutzer um die Umgehung geografischer Sperren zu verhindern.

Residential IP-Adressen

Diese Art der IP-Adressen wurden durch die IP-Kommission zur Nutzung für private Internetzugänge vergeben.

Webseiten können diese IP-Adressen als private Internetnutzer erkennen und daher sind diese vertrauensvoller. Ebenso lassen sich damit geografische Sperren auch zu Videoplattformen wie Netflixc, Sky, DAZN und viele mehr umgehen. Diese Services können dann die Nutzung eines VPN oder proxy Services nicht mehr erkennen.

Vorteile mit einer statischen IP-Adresse

  • Eine feste IP-Adresse kann verwendet werden um entweder mit immer der selben IP das Internet zu nutzen und damit zum Beispiel auch Sicherheitsregeln beim Zugriff Datenbanken zu erfüllen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es aber auch durch eine Portweiterleitung das eigene Gerät damit direkt aus dem Internet erreichbar zu machen. Dies kann von Vorteil sein, wenn man von unterwegs auf bestimmte Geräte im eigenen Netzwerk zugreifen möchte und aber keine statische IP durch den Internetanbieter nutzen kann oder dieser keine Ports an den eigenen Anschluß von Außen weiterleitet. Die betrifft heuite eine große Anzahl an Nutzern verschiedenster Internetanbieter.
  • Mobile Geräte & statische Geräte die die selbe IP-Adresse nutzen können von Vorteil sein, wenn man aufgrund von Sicherheitsregeln zum Zugriff auf Datenbanken oder Cloudspeicher die Nutzung einer einzelnen IP-Adresse als Voraussetzung setzt. Damit erhöht sich beim Zugriff auf die sensiblen Daten die Sicherheitsschwelle für Nutzer, da diese Zugriff auf den VPN-Service haben müssen.

Statische IP Adressen kann man im Kundenbereich bei Windscribe direkt bestellen:

Eine statische IP Adresse mit Windscribe verwenden
Eine statische IP Adresse mit Windscribe verwenden
Statische IP Adressen sind kostenpflichtig verfügbar
Statische IP Adressen sind kostenpflichtig verfügbar

Tarife & Preise von Windscribe

Während Windscribe eine Zeit lang mit einem limitierten monatlichen Datenvolumen auch kostenfrei nutzbar war, wurde diese Möglichkeit nun auf die Web-Browser Erweiterung beschränkt. Es ist also für neue Nutzer nicht mehr möglich den Service auch kostenlos als VPN-Service zu verwenden.

Windscribe Preise & Tarife
Preise & Tarife

Tarif

Es gibt nun eigentlich nur noch einen Tarif, welcher über monatliche Zahlung von $9 oder über eine jährliche Zahlung von $49 genutzt werden kann. Damit lassen sich sämtliche zur Verfügung stehenden Server auf bis zu 6 Geräten zur selben Zeit verwenden. Nicht enthalten sind jedoch Services wie “statische IP-Adressen” diese müssen zusätzlich erworben werden.

In einer sozusagen eingeschränkten Version kann man auch nur einen einzelnen Server-Zugang nutzen und bezahlt damit dann nur $1 pro Monat.

Preisgestaltung am Beispiel statische IP-Adresse:

Wer eine statische IP-Adresse damit verwenden will bezahlt daher: 1 Standort $12 im Jahr + 1x NON-Residential IP-Adresse $24 im Jahr. In Summe damit nur $36 pro Jahr.

Zahlungsmöglichkeiten

Windscribe VPN Zahlungsarten
Windscribe VPN Zahlungsarten

Der kostenlose Tarif kommt natürlich ohne Zahlungsmethoden aus, es wird hierbei lediglich eine E-Mailadresse als Voraussetzung verlangt.

Bei den Premium Tarifen kann man mit vielen verschiedenen Arten die Beträge begleichen: PayPal, Kreditkarten, Bitcoin, Sofortüberweisung (Paymentwall) usw. stehen zur Verfügung.

Besonders kritisch sollte man auch sehen, dass die eigenen Kreditkartendaten nach kanadischen Gesetzen beim Anbieter gespeichert bleiben müssen. Das bedeutet, dass man sich de fakto bei jedem Kauf bereits vollständig authentifiziert hat.


Kostenlos nutzbar sind die folgenden Standorte: (Nicht P2P, nur über das BrowserPlugin!)

  • Vereinigte Staaten
  • Kanada
  • Vereinigtes Königreich
  • Hong Kong
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Luxembourg
  • Niederlande

Zusätzlich mit dem Premium Tarif gibt es noch:

  • Italien
  • Mexiko
  • Norwegen
  • Rumänien
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Irland
  • Dänemark
  • Polen
  • Österreich
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Finnland
  • Bulgarien
  • Belgien
  • Lettland
  • Moldavien
  • Griechenland
  • Island
  • Ukraine
  • Indien
  • Russland
  • Türkei
  • Vietnam
  • Ägypten
  • Aserbaidschan
  • Israel
  • Südafrika
  • Brasilien
  • Australien
  • Neuseeland
  • Japan
  • Singapur
  • Südkorea
  • Taiwan
  • Malaysia
  • Thailand
  • United Arab Emirates

Unser Fazit zu Windscribe VPN:

Der Service wurde bekannt durch einen kostenlosen Tarif der in vielen Plattformen angeboten wurde. Mittlerweile hat sich der Service gewandelt und bietet viele zusätzliche Funktionen. Wer allerdings denkt, dass Windscribe nun “der sicherste VPN aller Zeiten” ist, der übersieht, dass der kanadische Service auch Proxy-Services zur Filterung von Aktivitäten und auch Logfiles einsetzt. Die Nutzer werden dabei sicherlich auch vor zivilrechtlichen Auskunftsersuchen (Abmahnungen) geschützt bleiben. Eine vollständige Sicherheit, wie dies der Service selbst angibt bietet dieses System aber nicht.

 


VyprVPN im Sommer 2019 - Die neuen VPN-Client Anwendungen sind da!

VyprVPN im Sommer 2019 – Die neuen VPN-Client Anwendungen sind da!

VyprVPN veröffentliche neue Anwendungen für alle Geräte. Im letzten Update wurden bei VyprVPN alle Anwendungen mit einem neuen Nutzerinterface ausgestattet ...
Weiterlesen …
Anleitung: Einen eigenen VPN-Server mit VyprVPN verwenden

Anleitung: Einen eigenen VPN-Server mit VyprVPN verwenden.

Einen eigenen VyprVPN Cloudserver verwenden! (Privater VPN-Server) VyprVPN hat vor zwei Jahren eine neue und bisher einmalige Funktion auf den ...
Weiterlesen …
VyprVPN verzichtet auf Logfiles

VyprVPN ist weltweit der erste unabhängig geprüfte VPN ▶︎ OHNE Logfiles!

Der schweizer VPN Service "VyprVPN" von Goldenfrog GmbH, hat bekannt gegeben aufgrund bisheriger Erfahrungen mit seinem Netzwerk und den darauf ...
Weiterlesen …
Anleitung:_ VyprVPN auf Amazon FireTV

Anleitung: VyprVPN auf Amazon FireTV Stick installieren und verwenden.

VyprVPN lässt sich problemlos auch auf einem FireTV Stick von Amazon verwenden. Die Installation erfordert nichts weiter, Du musst nur ...
Weiterlesen …
Weihnachten 2018, VPN-Angebote

Aktuelle VPN Angebote & Rabatte ➔ 2019

Die VPN-ANGEBOTE mit aktuell verfügbaren Preisvorteilen! Nicht nur zum Jahreswechsel gibt es Angebote der VPN-Services mit denen man Sparen kann ...
Weiterlesen …
Vergleich ExpressVPN & VyprVPN

Vergleich: ExpressVPN & VyprVPN – Welcher Anbieter bietet mehr?

Die beiden VPN-Anbieter, ExpressVPN und VyprVPN bieten beide sehr viele Standorte, gute Geschwindigkeiten und auch eigene Software. Da fällt es ...
Weiterlesen …

Weitere interessante Artikel

Reality Winner: NSA-Whistleblowerin erhält Höchststrafe für Dokumenten-Leak

Heldin oder Verräterin? In den Augen des Gesetzes ist Reality Leigh Winner zweiteres. Die 26jährige Whistleblowerin hatte 2017 ein als ...
Katharina Nocoun im Jung&Naiv Interview

Video: Katharina Nocun “Unsere Daten!” – interviewt bei Jung & Naiv

Katharina Nocun ist eine bekannte und durchaus kritische Internet-Bloggerin, Datenschützerin und Aktivistin, welche sich auch viel zu den Themen "Datenschutz" ...

Adware Doctor: Hat die App aus dem Apple Mac Store auch dich ausspioniert?

Apple legt nach eigenen Angaben besonders viel Wert auf die Privatsphäre seiner User. Ab Oktober schreibt der Konzern App-Entwicklern sogar ...

19 Gedanken zu ““Windscribe VPN” Testbericht: Welche Sicherheit bietet der Anbieter wirklich?”

  1. Geschwindigkeit

    8

    Privatsphäre

    5

    Ausstattung

    8.5

    Kundenservice

    6.5

    Preis

    8.5

    Mir ist es egal, wer meine Daten liest. Ich bin nicht kriminell. Mir geht es um live TV-Programme. Wer sich hier über Datenklau aufregt, sollte sein Handy sofort im Wasserbecken entsorgen. Darüber gehen die meisten Daten in dubiose Welten. Allein schon der Samsung-Hersteller sammelt alles, was er bekommen kann. Möchte man dies verweigern, so funktioniert das Handy nur halbwegs oder gar nicht. Darüber regt sich keiner auf. Eigenartige Weltanschauung. Habe die angeblich 5 besten VPN`s ausprobiert, z.T. auch bezahlt. Letztendlich gab es nur Verbindungsabbrüche. Windscribe free funktioniert immer noch schnell und präzise. Deshalb meine Kaufempfehlung, ja. Ohne ” 50%” zu erhalten.
    Mit Grüßen aus Thailand.

    • Kannst Du mir bitte Dein E-Mail Passwort hier posten? Ich möchte mal schauen wie ernst Du es meinst mit Deiner Aussage, dass Du eh nichts zu verheimlichen oder verstecken hast, und ich verspreche auch nichts böses mit Deinen Daten zu tun 🙂

  2. Hallo!
    Da ihr euch ja mit Sicherheit auskennt habe ich eine Frage.

    Ich benutze den neuesten Firefox +ublock origin mit fast allen Filtern und Noscript.
    Bei Firefox habe ich die natürlich die Aktivitätenverfolgung eingeschaltet,sowie Cookies von eingebunden externen Inhalten(Drittanbieter)+Elemente zur A.verfolgung,Websites eine Do not Track Info. senden.
    Bei COOKIES UND WEBSEITDATEN ist
    Blockieren von Cookies und Website-daten und behalten bis Firefox geschlossen wird gewählt

    Ausserdem benutze ich Ccleaner nach jedem Surfen(Bei Firefox ist alles angewählt etc.)umd die Daten zu löschen(komischerweis sind es immer ein paar Bytes auch wenn man den privaten Modus nutzt).

    Nun habe ich mir einen Fake Namen ausgesucht um einen Kommentar zu schreiben(müsste diese Seite gewesen sein -bitcoin-club-oldenburg.de-).

    Und jetzt kommts.
    Heute wollte ich auf archive.is eine Fehlermeldung senden.Da öffnet sich ein Formular mit meinen Fake Angaben von gestern obwohl Firefox zwischendurch mehrmals geschlossen war,mit CCleaner gelöscht wurde und der PC runtergefahren war.

    ps:Ich habe Windscribe benutzt(aber damit dürfte es ja nicht zusammenhängen,oder?).

    • Kann es sein, dass die Auto-Vervollständigung für Formulare bei Firefox aktiv ist? das hat zwar keine Auswirkungen auf Deine Privatsphäre wenn dem so ist, da die Daten ja nur lokal bei Dir gespeichert bleiben aber es wäre eine Erklärung dafür. CCleaner ist übrigends gar nicht gut was Den Schutz Deines PC anbelangt: CCleaner = gefährliche Sicherheitslücken Aber das nur mal so dazu passend.

  3. Hallo Markus,
    aus anderen Foren, weiß ich, daß ein gewisser Wahrheitsgehalt in Deinen Texten zu finden ist. Allerdings ist die Tatsache, dass Windscibe in Kanada sitzt und die dortigen Gesetze einhalten muss, natürlich negativ für die totale Anonymität. Aber die Tatsache, dass DU mit Deinem “Unternehmen” in 350088 Krasnodar, Russische Föderation sitzt, ist nun nicht unbedingt vertrauensfördernd. Rußland ist – ohne politisch werden zu wollen – nicht unbedingt ein “neutrales und demokratisches” Land, dass die Interessen der Menschheit uneigennützig und unvoreingenommen schützen will. Oder denkst Du das wirklich?. Davon abgesehen, ist jeder einigermaßen gute VPN geeignet, legale Aktivitäten zu schützen und die Daten zu verbergen. Illegalität jedweder Art ist immer zu verfolgen – denn sonst ist unsere gesamte Gesellschaftsform gefährdet. Aber diese Argumentation geht hier wahrscheinlich zu weit.
    Viele Grüße
    Wurmel

    • Ich bin mir nicht ganz sicher welche Voreingenommenheit Du dabei hast, aber ich kann unterscheiden zwischen einer Regierung und der Bevölkerung oder Unternehmen. Also Du wirst hoffentlich Merkel auch nicht ähnlich sehen )) weshalb solche Vorhaltungen nur falsch sein können. Ausserdem bin ich kein russischer Staatsbürger und brauche auch niemanden anders zu verteidigen. LG Markus

  4. Kurze Frage:

    Ist Windscribe in Firefox eingeschaltet und macht man den Porttest, dann zeigt dieser Test an, dass Port 10000 (Webmin) offen ist. Schaltet man Windscribe aus, dann ist nichts mehr beim Test zu sehen.

    Weiß jemand etwas darüber, warum und wie Windscribe Port 10000 nutzt?

  5. Find ich gut daß es Leute wie euch gibt die solche Aufklärungsarbeit leisten – alle Daumen hoch und danke. Habe selbst seit längerer Zeit Windscribe (Giveaway) auf der Kiste, nutze es aber so gut wie nie, brauch es eigentlich auch nicht – fliegt jetzt runter. Werde eure Recherche verbreiten – Leute, danke nochmal !

  6. Geschwindigkeit

    9.3

    Privatsphäre

    9.5

    Ausstattung

    9.6

    Kundenservice

    7.9

    Preis

    0

    Ich verstehe euch nicht. Die VPN ist bis auf den Preis cool. Es gibt jetzt sogar mine for Upgrade also man kann es kostenlos bekommen
    MFG AroPix

    • Diese Bewertung wurde durch einen Windscribe Mitarbeiter erstellt. Leider betreibt Windscribe eine ausgedehnte Desinformationskampagne über tausende Webseiten, wo Mitarbeiter gefälschte Kommentare dazu abgeben. Bitte beachten!

  7. Geschwindigkeit

    9

    Privatsphäre

    8.8

    Ausstattung

    9

    Kundenservice

    8.9

    Preis

    9.1

    Warum löschen Sie Kommentare, die nicht mit Ihnen übereinstimmen?

    • Ich lösche SPAM Nachrichten und wenn jemand versucht mehrere Nachrichten in sehr kurzer Zeit, unter Angabe aber verschiedener E-Mailadressen aber dann immer mit der selben IP Adresse oder IP Adressen des selben VPN Dienstes zu veröffentlichen, dann nennt man das SPAM. Das ist was Du getan hast mehrfach hier und wie ich nachvollziehen konnte auch auf vielen anderen Seiten!

      Damit willst Du offenbar vortäuschen, werden das die immer gleichen Meldungen von verschiedenen Personen stammen. (Wie gesagt das ist SPAM und betrug!) Das ist leider auch so, dass Ihr bei Windscribe Euch dieser Techniken bedient wird um vorzutäuschen, dass es zufriedene und positive Kommentare überall gibt. Bitte unterlassen Sie so etwas, es ist falsch zu versuchen die Meinung von möglichen Nutzern damit zu manipulieren!

  8. Geschwindigkeit

    4.2

    Privatsphäre

    0.9

    Ausstattung

    4.6

    Kundenservice

    2

    Preis

    1.2

    Danke für den Beitrag, mir wurde zuerst auch nicht klar warum so viele Webseiten den Anbieter laufend in den höchsten Tönen loben, bei 50% provision die diese dann bekommen wurde mir das aber schnell klar. Danke auch für die Fakten zum Anbieter die so nicht von anderen dargestellt wurden.

  9. Geschwindigkeit

    4.2

    Privatsphäre

    0.3

    Ausstattung

    2.4

    Kundenservice

    2.1

    Preis

    8.1

    Abmahnung erhalten. Danke an Windscribe, habe gerade wegen meinem Sohn eine Abmahnung erhalten. Die Ausforschung ist über den Serveranbieter “Leaseweb” gelaufen soweit ich das aus dem Schreiben herausfinden konnte. Das ist offenbar der Serverbetreiber der Windscribe Server. Schade, dass ich den Testbericht hier nicht früher gelesen habe, hätte ich mir glatt mal 360 EUR ersparen können, was für einen “Gratis Service” schon mal eine Stange Geld nun ist 🙁

  10. Leider hast du die Frage, woher die info kommt, dass windscribe daten verkauft, immer noch nicht beantwortet. Wo sind denn die “Fakten”?

  11. Wie kommst du auf den ganzen Quatsch?
    Erstens ist windscribe aus Kanada. Zweites sehe ich keine schlechten, bis auf deine, Bewertung über windscribe… Woher stammen deine Infos, dass sie Daten Verkaufdn?

    • Hallo, danke für dein Feedback. Es hat sich in einer Zeile tatsächlich statt Kanada (Großbritannienen) eingeschlichen gehabt, das haben wir sofort korrigiert.

      Windscribe bezahlt den meisten Testseiten, für Werbung und Vermittlung von Kunden “50%” der Einnahmen als Provision!
      (Siehe auf der Webseite ganz unten unter Affiliate, Windscribe Affiliate Provisionen)
      Das ist einer der höchsten Werte die wir je angetroffen haben und wir vermuten, das wird ein Grund sein, warum nicht alle Testberichte völlig objektiv ablaufen!
      Offenbar fällt es einigen Testseiten schwer sich diesem verlockenden Angebot zu entziehen und übersehen dabei Fakten die für die Leser wichtig wären.

Schreibe einen Kommentar