WebSecuritas VPN Testbericht und Erfahrungen ohne Anonymität

Hinterlasse eine Bewertung

WebSecuritas VPN

7.99 EUR
4.1

Geschwindigkeit

6.1/10

Privatsphäre

5.2/10

Ausstattung

2.9/10

Kundenservice

4.4/10

Preis

2.0/10

Positiv

  • Deutscher Anbieter
  • Bietet auch Trackingblocker + Virenschutz
  • Basierend auf Proxy-ähnlichen Services
  • 7 Tage Geld-Zurück-Garantie

Negativ

  • Leider nur PayPal + Kreditkartenzahlung möglich
  • Keine Transparenz über Datenübermittlung oder Anfragen durch Behörden
  • Relativ hochpreisig und Filesharing prinzipiell unsicher!
  • Keine anonymen Zahlungsmöglichkeiten
  • Eingesetzte Proxydienste können sämtliche Dateninhalte der Nutzer protokollieren

Kurzer Überblick

Der deutsche VPN-Anbieter WebSecuritas aus Kaiserslautern gehört zu den wenigen tatsächlich „deutschen Unternehmen“ am Markt. WebSecuritas bietet neben klassischen VPN-Verbindungen auch Firewall und Filterungsleistungen an. Warum es deutsche Unternehmen mit der deutschen Gesetzeslage nicht einfach haben, werden wir in unserem Testbericht auch analysieren.

Unser Fazit

So gerne wir die Bemühungen sehen, einen deutschen VPN-Anbieter zu verwenden, so schwer ist es mit den deutschen Gesetzen einen entsprechenden Schutz der Privatsphäre zu erhalten. Das zeigt uns auch erneut dieser Test. Dazu kommen Filterung der Datenübertragungen, welche eine Gefahr für die persönlichen Daten darstellen, da diese auch zur vollständigen Protokollierung führen können, ohne dass der Benutzer dies bemerkt. Darunter leiden dann auch die Geschwindigkeiten und Pingzeiten der Verbindungen. Wäre der Anbieter vielleicht in einem Land, dessen Gesetze eine echte Anonymität der Kunden ermöglichen, und würde uns der Anbieter auch technische Möglichkeiten aufzeigen, die es ihm unmöglich machen, Kundendaten zu analysieren und zu speichern, würde uns der gebotene Service wirklich gut gefallen.

Inhalt

  • Unser Fazit
  • Das Unternehmen
  • Preise
  • Software & Anwendungen
  • Geschwindigkeiten
  • Privatsphäre
  • Download & Torrent
  • Router
  • Gaming
  • Auf Reisen
  • Kunden-Support
  • Funktionen

Das Unternehmen

WebSecuritas ist, wie einleitend sch0n erwähnt, in Deutschland zu Hause. Damit hat der Anbieter Seltenheitswert. Denn deutsche VPN-Provider gibt es tatsächlich nicht sehr viele. WebSecuritas verfügt über Server in 23 verschiedenen Ländern und hat den Vorteil, dass es auch virtuelle Standortverlagerung bietet.

Websecuritas Preise

Im Vergleich zu anderen Providern ist Websecuritas relativ hochpreisig – bietet aber leider keinen ausreichenden Schutz. Positiv hervorzuheben ist jedoch die 14-Tage-Geld-zurück-Garantie. Damit kannst du Websecuritas de facto 14 Tage lang testen und dir ganz ohne Verpflichtungen selbst ein Bild von der Performance des Anbieters machen.

Software und Anwendungen

WebSecuritas ist schnell installiert und setzt auf OpenVPN und L2TP/IPSec VPN Protokolle. Dadurch ist man natürlich auch auf Geräte eingeschränkt, welche diese Protokolle unterstützen. Zudem setzt der Anbieter durchwegs auf OpenSource Lösungen, bietet dafür aber wirklich gute und brauchbare Erklärungen zur Konfiguration in Deutsch. Geräte wie Router, Spielekonsolen usw. die durchwegs PPTP Protokolle benötigen können nicht verwendet werden. Man sollte aber nicht erwarten, dass man einfach installiert, sich anmeldet und online geht. Dafür gibt es auch einen kleine Vorteil eventuell bei der Sicherheit, da OpenSource VPN Lösungen bekanntermaßen auch ganz gut getestet sind.

WebSecuritas Geschwindigkeit

Die Server von WebSecuritas sind offenbar teilweise virtuelle Server und setzen dabei nach eigenen Angaben auch „proxyähnliche Services“ ein. Diese sollen eine Virenfilterung und eine Trackingfilterung ermöglichen. Das Problem dabei ist aber immer, das dies auch auf Kosten einer maximalen Bandbreite geht und auch PingZeiten entsprechend verlängert werden. Und darum hatten wir bei unseren Tests zwar auch durchwegs zufriedenstellende Ergebnisse, allerdings bis zu maximal 25 MBit/sek darüber hinaus fielen die Ergebnisse generell stark ab. Die Pingzeiten waren doppelt so lange, wie bei den besten von uns getesteten Anbietern (Perfect-Privacy ist hierbei der PING-Zeiten Spitzenreiter).

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 01.02.2020

Anonymität und Privatsphäre?

Die ganzen Sicherheitsvorkehrungen von WebSecuritas VPN helfen aber nichts bei Zugriffen durch deutsche Behörden. Die Gesetzeslage ist nach deutschem Recht sehr klar. Das Unternehmen muss mit Behörden und auch dem Geheimdienst umfassen kooperieren. Das ist auch der Grund, warum es nur sehr wenige deutsche Betreiber gibt. Der Spagat, einerseits Anonymität garantieren zu wollen und zugleich in einem Land zu leben, dass sogar bei geringfügigen Urheberrechtsverletzungen die Rechte auf Anonymität und Privatsphäre der Bürgern aufhebt, ist eigentlich nicht zu schaffen.

Deutsche Gesetze erlauben keine Anonymität!

Websecuritas Datenschutz vs. Anonymität
Websecuritas Datenschutz vs. Anonymität

Mit der Begründung, dass die deutschen Sicherheitsgesetze zum Datenschutz zu den strengsten weltweit gehören, wird natürlich etwas von der deutschen Realität zum Thema Anonymität abgelenkt, denn neben klaren und guten Regeln zum Datenschutz werden auch bereits Bagatelldelikte beim Urheberrecht nutzbar gemacht und erfordern eine vollständige Aushebelung der Anonymität von Kunden. Das mit Datensicherheit zu verknüpfen ist etwas besorgniserregend und entspricht nicht den Erwartungen, die wir an einen VPN-Anonymisierungsdienst haben. Zudem verspricht der Anbieter, keine Daten zu speichern (loggen) aber er macht dies bei behördlichen Anfragen trotzdem. (Vorratsdatenspeicherung ist außerdem aktuelles Gesetz in Deutschland)

Wir sehen in den Ausführungen des Unternehmens WebSecuritas VPN zahlreiche Widersprüche:

  • Hoher Datenschutz – aber wir speichern ja ohnehin nichts.
  • Anonymität – aber wir protokollieren und geben diese Daten an Behörden.
  • Privatsphäre – außer jemand fragt Ihre Daten bei uns ab (z. B. ein Urheberrechtsanwalt)
  • Es gibt keine Vorratsdatenspeicherung – es ist aber aktuelles Gesetz!

Filesharing & Torrent mit Websecuritas

Websecuritas eignet sich definitiv nicht für Filesharing, weil es unsicher ist. Durch die weitgehende Möglichkeit von Datenspeicherung und Kooperation mit Behörden auch bei Bagatelldelikten bist du nicht anonym. Abmahnungen und Schlimmeres können die Folge sein!

Verwendung auf dem Router

Du kannst Websecuritas mit dem vilfo Router nutzen. Ein Top-Gerät, von dem wir bei unseren Tests begeistert waren. Die Kombination VPN + Router schafft einen umfassenden Schutz für dein gesamtes WLAN und damit dein ganzes Zuhause.

Online-Gaming

Websecuritas bietet für Spielekonsolen keine eigenen Apps. Außerdem gibt es keinen DDoS-Schutz. Gamer sollten sich also besser einen anderen Anbieter suchen.

VPN auf Reisen

Wenn du auf der Suche nach einem effizienten und performancestarken Begleiter auf Reisen bist, ist Websecuritas nicht unbedingt die beste Lösung. In restriktiven Netzwerken wie in China hilft dir der Provider leider nichts, durchaus aber in unsicheren WiFi-Netzwerken.

Kunden-Support

Als deutscher Provider bietet Websecuritas natürlich einen deutschsprachigen Kunden-Support. Das ist sehr angenehm. Dir stehen für die Kontaktaufnahme die FAQ-Webseite und das Versenden eines E-Mails zur Verfügung.

Websecuritas Funktionen

Websecuritat bietet dir an zusätzlichen Features unter anderem eine Firewall für optimale Sicherheit. Außerdem einen Trackingblocker für die Sicherstellung deiner Privatsphäre und einen Virenschutz. Nachdem Phishing immer populärer wird, ist auch die AntiPhishing-Datenbank mit Adressen, die als Phishing-Webseiten in Google SafeBrowsing aufgefallen sind, ein guter Zusatznutzen.


Erstellt am:8. März 2016


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

8 Gedanken zu “WebSecuritas VPN Testbericht und Erfahrungen ohne Anonymität”

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.