Warum geht es nicht, den VPN Anbieter mit PayPal zu bezahlen? Die Antwort darauf.

Viele Nutzer verwenden als Zahlungsmethode PayPal. Das ist auch sicher und komfortabel zur selben Zeit.

VPN Services aber sind oft monatlich oder auch jährlich zu bezahlen und machen daher, damit die automatische erneute Zahlung reibungsloser geht so genannte “Abbuchungsvereinbarungen”. Damit können die VPN-Services den Betrag bei Ablauf eines Tarifes automatisch erneut einheben. Das ist im Regelfall auch jederzeit im Kundenbereich der Anbieter aktivier oder deaktivierbar.

Zahlen mit PayPal nicht möglich!
Zahlen mit PayPal nicht möglich!

Deutsche PayPal Kunden haben aber Einschränkungen

Deutsche PayPal Konten sind dabei jedoch besonders betroffen. Denn deutsche PayPal Konten wird von PayPal der Abschluß einer “Abbuchnungs-Vereinbarung” (PayPal-Zahlungen per Händlerabbuchung) untersagt, sofern der Nutzer nicht eine gültige “Kreditkarte” bei PayPal hinterlegt hat. Dieser Umstand betrifft derzeit NUR deutsche PayPal Nutzer!

Das bedeutet:

Deutsche PayPal Kunden, können mit PayPal keine VPN-Anbieter bezahlen, wenn diese nicht eine gültige Kreditkarte bei PayPal hinterlegt haben!

Dieser Fakt führt in vielen Fällen zur Verwirrung einige Nutzer, die versuchen mit PayPal einen Dienst zu bezahlen und später aber eine Absage des VPN-Services bekommen. Besonders problematisch ist es auch, da PayPal dazu keine wirklichen Informationen zur Verfügung stellt, sondern lediglich auf nachfrage bei Kundenservice davon spricht, dass bestimmte Regelungen die Zahlung verhindern würden. Details werden dazu meistens nicht genannt. Es liegt aber an der vorhin genannten Regelung:

“Keine Kreditkarte bei PayPal hinterlegt” ►
Keine Abbuchbungsvereinbarungen sind möglich

Betrifft: PayPal-Zahlungen per Händlerabbuchung

 

Was kannst Du man nun machen?

  1. Du kannst entweder eine Kreditkarte bei PayPal hinterlegen
  2. Den gewähltenVPN Service direkt mit einer anderen Zahlungsmethode bezahlen.
    (Manchmal kann man auch wenn man den Support des Anbieter kontaktiert eine Vorabzahlung per PayPal manuell leisten)
  3. Wenn der gewählte VPN keine Zahlungsmethode anbietet die Du nutzen kannst, dann suche nach einem anderen Anbieter mit dem VPN-Filter (dort die Zahlungsart wählen)

Interessante Links:

Anbieter mit Sofortüberweisung   Anbieter mit PayPal



Fragen & Hilfe - Kontakt

4 Gedanken zu “Warum geht es nicht, den VPN Anbieter mit PayPal zu bezahlen? Die Antwort darauf.

  1. Wäre nur schön wenn jeweils dabei steht wer Prepaid macht und wer diese Händlerabbuchungen verlangt, das ist nirgendwo im Vorfeld zu erkennen. Bei VyprVPN hab ich gerade erlebt, das trotz hinterlegter Kreditkarte (die auch gültig ist) die Händlerabbuchung “Zum Schutz meise Kontos” angeblich, blockiert wurde, Bei Nachfrage beim Paypal-Support stellte man sich total unwissend und meinte es sei wohl ein Problem des Anbieters. 3x den VyprVPN Support kontaktiert , dann hatte ich die Nase voll und habs gecanceld.

  2. Hatte auch Probleme via Paypal bei ExpressVPN & NordVPN (ZorrorVPN) sagten, dass ich es auch manuell überweisen kann:
    (mit meiner Info-mail: für nächsten Monat/Periode bezahlt) :

    “Mar 05 2018
    ExpressVPN Money sent
    Loading transaction details for ExpressVPN Money sent
    – negative 12,95USD
    +++ Send same amount again …”

    automatische Monatsabbuchung:
    -> das OHNE Kredikarte (bei paypal, vielleicht wegen Schweiz?)
    Golden Frog, Inc. Payment
    Feb 20 2018
    Golden Frog, Inc.

    • Anbieter welche Abbuchungsvereinbarungen machen. Und wenn man diese nicht nutzt muss man halt den Support kontaktieren. Das habe ich gesagt und das ist auch korrekt so.
      Nicht jeder Anbieter wird den manuellen Aufwand treiben und mit Kunden im Vorfeld wegen Zahlungen verhandeln. Das ist eine Geschäftpolitik die man halt verstehen muss, es gibt aber immer andere Anbieter zur Auswahl.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.