VPN-Info:Warum TV & Video Streaming gesperrt/geblockt wird

VPN und Streaming TV & Video

Viele Reisende kennen es, man ist gerade im Ausland und will wie gewohnt die Nachrichten abends in seinem Hotelzimmer über WLAN aus der Heimat sehen. Aber die Seite ist leider für den Zugriff außerhalb des Landes gesperrt.

Video Streaming & TV blockieren? Warum ist dies so?

Die Medienanstalten und auch Videoplattformen unterliegen bei der Ausstrahlung einiger Inhalte den Vertragsbestimmungen der Vereinbarungen mit den Rechteignern. Da es aber lukrativer ist, wenn man z.Bsp. die Rechte an einem Film besitzt, diesen an einzelne Anstalten innerhalb derer Ländergrenzen zu verkaufen anstatt jemanden zu erlauben es weltweit auszustrahlen, wird der Empfang der Sendungen limitiert. Also besser an hundert einzelne TV Stationen in verschiedenen Ländern verkaufen, da lässt sich in Summe viel mehr verdienen, als an eine die die ganze Welt abdeckt.

Was haben  “TV & Nachrichten” über das Internet mit Filmrechten gemeinsam?

Die Verwendung einiger Technik, die zur Aufzeichnung oder auch Ausstrahlung verwendet wird unterliegt auch ähnlichen Auflagen. Das ist kein Witz. Darum sind Ausstrahlungen außerhalb der Landesgrenzen zumeist ein Risiko für die TV-Stationen, da diese durch die Rechteinhaber verklagt werden könnten und mit hohen Strafzahlungen rechnen müssten.

TV & Videostreaminganbieter und auch Konsumenten werden damit zur Kasse gebeten.

Klar ist das nicht Konsumentenfreundlich, aber was kümmert es diese US Firmen, was die Konsumenten wollen? Es geht um deren Vermarktung und Profit, der Konsument ist da eher lästiges Beiwerk. Und Urheberrechte sind ein enorm kompliziertes Thema, das meist über normales Juristisches Fachwissen weit hinaus geht, aber es geht weltweit ja auch um Milliiardeneinnahmen der Rechteindustrien. Der amtierende EU Kommissar für digitale rechte prangert dies zwar öffentlich immer wieder gerne an, stimmt dann aber nachweislich stets für die Regelungen der Internet und Filmindustrie ab. So weit ist die Korruption durch Konzerne der neoliberalen Politik gediehen.

Ok, auch wenn es nicht einfach ist zu verstehen, so lässt sich dies nicht ändern. Bis auf einige “Piratensender” schränken daher alle großen Sendeanstalten die Ausstrahlung begrenzt auf das eigene Staatsgebiet oder Ausstrahlungsgebiet ein.

Geographische IP-Sperren – VPN Anbieter “entsperren” die Webseiten

Das kann man aber einfach umgehen. Denn während gesetzliche Internetsperren zumeist die Internetanbieter betreffen welche in Ihren DNS Servern bestimmte Webseiten blockieren müssen, werden geographische Sperren über die IP-Adresse des Webseitenbesuchers durchgeführt. Und man kann sehr einfach seine IP-Adresse durch einen VPN-Anbieter ändern. Man verbindet sich einfach an einem VPN-Server der in dem betreffenen Land ist und erhält eine IP-Adresse die bei einem Besuch der Webseite dann auch richtig als “lokale IP-Adresse/Benutzer” akzeptiert wird.

TV & Videostreaming mit VPN Anbieter

TV & Videostreaming mit VPN Anbieter

Netflix will VPN-Nutzer sperren, nun sperrt „PayPal“ die Konten von VPN-Anbietern

Netflix Kunden dürfen auch nicht mit einer fremden IP-Adresse Inhalte abrufen. Viele deutsche Netflixkunden bemängeln, dass man als Benutzer mit einer deutschen IP-Adresse wesentlich weniger Auswahl geboten bekommt, als mit einer US-IP-Adresse. der Hintergrund dabei ist auch, dass die Filmindustrie Netflix die Ausstrahlungsrechte ebenfalls pro Land verkauft. Dazu kommt, dass Netflix in den USA schon eine große Macht durch zahlreiche Nutzer hat, in anderen Ländern aber nur wenig Gegenddruck erzeugen kann und daher akzeptieren muss, dass pro Film der von einem (Beispiel) deutschen Nutzer gesehen wird mehr bezahlen muss. Daher schränkt Netflix das Angebot auch entsprechend in Deutschland und auch anderen Ländern ein. Findige Kunden von Netflix nutzen daher VPN-Anbieter und erhalten mit einer US-IP-Adresse Zugang zu den Inhalten die auch in den USA zur verfügung stehen. Das wiederum passt den US Rechteinhabern gar nicht. Es gab in den vergangenen beiden Jahren, seit Neflix auch in Europa anbietet mehrfache Drohungen für Klagen gegen Netflix. Nachdem es aber netflix nicht schaffen kann, anonyme IP-Adressen die VPN-Anbieter verwenden zuverlässig zu sperren,  haben die Rechteinhaber nun Druck auf Zahlungsdienstleister gemacht. In Europa wäre dies sicherlich “Erpressung” in den USA gehört es zum normalen Konzerngehabe. PayPal sperrt nun Konten von VPN-Anbietern, welche Netflix Kunden Zugang zu US-IP-Adressen verschaffen. Da dies normalerweise gar nicht belegbar ist, kommen einfach alle VPN-Anbieter in die Schusslinie.

Das damit eine Möglichkeit für Private getroffen wird, mit verschlüsselter Kommunikation sich vor dem Zugriff von Geheimdiensten zu schützen, ist vermutlich nur ein Nebeneffekt?

GEMA blockiert tausende Videos auf YouTube in Deutschland.

Die GEMA ist die deutsche Verleih und Rechtevertretung der Musikindustrie und ist der Auffassung, dass YouTube oder Google für jede Ausstrahlung eines Inhaltes der mit teilen von Musik kommt, deren Künstler die GEMA verwaltet, entsprechend wie bei einem CD-Kauf Gebühren abgeführt werden müssen. Da Google dies aber nicht umsetzt und sich auch weigert, für eine einmalige Ausstrahlung über YouTube ähnliche Gebühren zu bezahlen wie der Kauf einer CD bringen würde, werden Sperren umgesetzt. Die GEMA liefert demnach zehntausende Titel und Musikstücke in Listen an YouTube und sobald ein Benutzer mit einer deutschen IP-Adresse darauf zugreifen möchte, wird Ihm dies untersagt. Immer auch mit einem freundlichen Hinweis und Entschuldigung durch Google YouTube. Klar könne auch diese Sperren einfach mit einem VPN-Dienst umgangen werden und es wäre auch rechtlich völlig legal dies zu tun. Denn die GEMA kann einem Benutzer nicht vorschreiben, ob er sich nun über schlüsselte VPN-Tunnel zu seinem eigenen Schutz oder aus Gründen der Sicherheit irgendwohin verbindet. Wenn in diesem Land dann die Ausstrahlung nicht durch Verträge oder Gesetze limitiert sind, dann ist dies eben so. Ausnahme wäre nur, wenn dies gewerblich und mit einer monetären Gewinnabsicht erfolgend würde, das trifft aber auf Private gar nicht zu.

Also GEMA Sperren zu umgehen ist vollkommen legal!

Zusammenfassung zu TV & Videostreaming über VPN

Im Grunde belegen einige Studien, das mit all diesen Maßnahmen eigentlich den Rechteinhabern mehr Geschäft entgeht als Sie damit gewinnen, es ist aber offenbar eine hohe Hürde sich von einem gewohnten Milliardengeschäft auf Basis der bisherigen Regeln zu trennen und neue Wege zu gehen. Tauschbörsen und auch Streamingwebseiten für Inhalte wo den Verleihfirmen nun tatsächlich Geld entgeht blühen weltweit. Im Schutze der Anonymisierung durch VPN-Anbieter kann man dies auch nicht verhindern.


Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden. Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!. (Aufgrund von Spam wird der Eintrag manuell freigeschaltet innerhalb kurzer Zeit)

Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!


Name (required)

Email (required)

Website