Tipp: Welchen VPN nutzen in Dubai (UAE)? Geschwindigkeit und Sicherheit. (Unblocking)

Die Nutzung eines VPN Anbieters in Dubai oder den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE) lässt sich mittlerweile als „Schwierig“ bezeichnen. Es gibt dazu verschiedene VPN-Anbieter wie zB. VyprVPN die sich mit eigens entwickelten VPN-Protokollen darauf spezialisiert haben. Das Problem mit herkömmlicher Methoden ist es, dass die gängigen Protokolle wie IPsec, L2TP, OpenVPN oder auch PPTP sehr einfach auch als VPN-Daten erkannt werden können. Die Behörden in Dubai und den VAE sind aber mittlerweile technisch darauf spezialisiert die Nutzung von VPN zu unterbinden. In vielen Fällen ist es so, dass eine VPN Verbindung mit den herkömmlichen Mitteln rasch aufgebaut ist. Nach 1 bis 2 Tagen kommt es jedoch dazu, dass individuelle Filter die von den Behörden in Dubai gesetzt werden, dann die weitere Nutzung unterbinden.

UAE setzt auch in Dubai massive Internet Blockaden/Sperren um.

Services die in UAE gesperrt werden
Internet-Sperren in Dubai UAE

In Dubai und dem ganzen Land (UAE) werden typische Internet-Anwendungen blockiert:

  • Skype
  • Whatsapp
  • Viber
  • Google Gmail
  • YouTube
  • Facebook
  • Messenger
  • und viele Andere.

Sperren und Überwachung seit 2007

Die Beschränkungen haben bereits im Jahr 2007 begonnen und haben sich durch die Unruhen des „Arabischen Frühlings“ im Jahr 2012 und 2013 noch weiter verstärkt. Wobei die Massnahmen gegen den typischen politischen Gepflogenheiten mit zum Teil israelischer Technik ausgerüstet wurden. Dabei ist es Möglich einerseits Sperren für Nutzer des internets gezielt und sogar individuell durchzusetzen, aber auch gleichsam über Tätigkeiten der Nutzer auf dem Laufenden zu bleiben. Es wurden restriktive und repressive Massnahmen gegen einzelne Nutzer bereits aufgrund der Überwachung vorgenommen und davon sind auch reisende Touristen nicht verschont geblieben. Wir können die VAE und auch Dubai als „repressiven Staat“ bezeichnen, der die dringlichsten Menschenrechte wiederholt und systematisch verletzt. Dazu zählt eben auch die komplette Überwachung der Bürger, die Einschränkungen der Meinungs- und auch Redefreiheit oder auch Polizeigewalt und politisch motivierte Anklagen vor voreingenommenen Gerichten.

Im Land  UAE ist jeder davon betroffen

Wer sich also innerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate aufhält, unterliegt automatisch bei der Nutzung von Mobiltelefonen oder auch der Nutzung von Internet-Zugängen strengen Überwachungsmassnahmen. Die USA spielt bei der Umsetzung der technischen Massnahmen auch eine entscheidende Rolle, also auch wie wir aus veröffentlichten Fällen es nachvollziehen können, sogar der BND in Dubai deutsche und EU Bürger gezielt abhören hilft und diese Daten auch bereitwillig an die NSA weiterreicht. Daher sind Einwohner, Reisende als auch temporäre Bewohner in Dubai mehrfachen Kontrollen und Beschränkungen ausgesetzt.

Wie kann man die Sperren umgehen?

Eingangs haben wir beschrieben, dass typische VPN-Anbieter die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP oder auch IEKv2 nutzen. Diese Übertragungsprotokolle sind jedoch nach mehreren Kriterien auffindbar, weshalb sich die Nutzung so genannter „Chameleon“ VPN Protokolle als die erfolgversprechendste Massnahme heraus gestellt hat. In UAE werden auch Proxy Verbindungen zu Servern im Ausland zuverlässig blockiert, weshalb diese Technik keinesfalls zum Einsatz kommen kann. Man sollte dabei auch einen wichtigen Punkt berücksichtigen, dass die Nutzung eines VPN-Anbieters auch als „illegale Umgehung“ von gerichtlichen oder staatlichen Restriktionen angesehen werden kann. Auch daher ist es wichtig, entsprechende Vorsorge zu treffen, damit die Nutzung eines VPN unentdeckt oder zumindest nicht eindeutig nachweisbar bleibt.

Ist die Nutzung eines VPN verboten?

In den arabischen Ländern und auch in UAE werden teilweise ungeliebte Personen auch beschuldigt sich mittels illegaler Umgehungstechniken Zugang zu restriktiven oder gefährlichen Inhalten zu verschaffen oder andere dazu zu ermutigen Restriktionen für strafbare Handlungen zu umgehen. Das ist ein typisches Muster, welches vielen Ländern mittlerweile gleichsam bei der Durchsetzung eigener politischer Ziele hilft. In Dubai ist dies leider nicht anders. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tourist oder ausländischer Bürger sich mit diesen Vorhaltungen konfrontiert sieht beinahe ausgeschlossen. Dazu muss man eben beachten, dass die Nutzung eines VPN nicht verboten ist (Auch wenn der Staat alles unternimmt um die Nutzung ausländischer VPN Server zu unterbinden) aber sich aus der Verwendung gegebenenfalls auch andere Vorwürfe konstruieren lassen. Es sollte einem daher immer bewusst sein, dass es bei solchen Vorhaltungen kaum eine rechtliche Handhabe dagegen geben wird. Es empfiehlt sich aber einen VPN Service zu verwenden, der einerseits stabile Verbindungen ermöglicht und aber auch möglichst unentdeckt oder nicht technisch nachweisbar bleiben kann. Auch wenn ich bisher keine Fälle von Massnahmen gegen Touristen erfahren habe, lohnt in Ländern wie den UAE immer ein wenig mehr Vorsicht walten zu lassen.

Geschwindigkeiten in Dubai mit VPN

Natürlich ist auch die Geschwindigkeiten, die man mit einem VPN Service in Dubai erwarten kann sehr wichtig. Wer zum Beispiel heimische Live-TV über das Internet empfangen will, der wird eine Bandbreite von 1,5MBit/s nach Frankfurt nach der Zürich mindestens benötigen. Wer allerdings nur die anderen Seiten wie YouTube, Facebook & Co nutzen möchte, wird auch mit einer Verbindung nach Israel bereits einen vollständig freien Internetzugang nutzen können. Interessant dabei ist, dass einige Anbieter eben für Live-TV aus dem deutschen Sprachraum doch deutlich besser geeignet sind als andere. Perfect-Privacy VPN ist dabei führend und ebenfalls sehr ausgewogen und stabil ist dabei VyprVPN. Für alles andere eignet sich SaferVPN als auch VyprVPN gleichermassen über VPN-Standorte in Israel. Dabei entspricht die Leistung in etwa auch der Leistung die man erzielen kann OHNE VPN Verbindung. Daher es kommt ein Verlust von weniger als 5% bei diesen beiden Anbieter für die Übertragung zu Stande.

VPN Geschwindigkeit Testergebnisse aus Dubai
VPN Geschwindigkeit Testergebnisse aus Dubai

Empfehlungen für VPN Nutzung in Dubai:

Wer nun einen VPN-Anbieter nutzen möchte, um einerseits nicht auf notwendige Internet-Service verzichten zu müssen und auch der Überwachung entgehen zu können, der sollte dabei die folgenden Punkte beachten:

  1. Einen VPN-Service immer VOR Antritt der Reise bestellen und installieren. Innerhalb des Landes kann man die Webseiten der VPN-Anbieter nicht erreichen und auch keine Onlinezahlungsvorgänge durchführen. Daher ist es elementar, dass man den Service bereits im Vorfeld auf allen verfügbaren Geräten installiert hat.
  2. Nutze einen VPN-Service, welcher sich tarnen kann und zum Beispiel auch „Obfsproxy“ oder auch „Chameleon“ Technologie einsetzt.
  3. Mobile Internetzugänge zum Beispiel über die Nutzung eines Mobilfunkanbieters sind einfacher mit VPN nutzbar als Hotel-Wifi Netzwerke. Sofern Du daher die Möglichkeit hast, kaufe Dir eine lokale Touristen Sim Karte eines Anbieters (Am Flughafen erhältlich)
  4. Nutze VPN auch am Mobiltelefon, auf allen Geräten und durchgehend, während Du Dich im Land aufhaltest.

VPN Anbieter, die empfohlen werden können:

Zusammenfassung
VPN in Dubai. Die besten Anbieter für Geschwindigkeit und Sicherheit
Beitragstitel
VPN in Dubai. Die besten Anbieter für Geschwindigkeit und Sicherheit
Beschreibung
Wer in Dubai oder UAE einen VPN nutzen möchte muss einiges beachten. Dabei zählen dann auch die Geschwindigkeiten aber auch die Sicherheit der Benutzung. In dem arabischen Land werden zum Teil auch hohe Strafen für politisch verfolgte ausgefertigt, wenn diese VPN nutzen. Das braucht man aber als Tourist nicht unbedingt fürchten.
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo


Fragen & Hilfe - Kontakt

Schreibe einen Kommentar