VPN LifeTime Angebote – Ein Superschnäppchen – Wie geht das denn?

Immer wieder werden VPN-Services als “LifeTime” Angebote präsentiert. Das bedeuten, man bezahlt einmal einen Betrag und kann dann den Service auf “Lebenszeit” kostenfrei und ohne weitere Gebühren verwenden.

Wie funktionieren LifeTime Angebote bei VPN-Services?
Das fragen wir uns heute einmal.

Beispiel: Lebensmittel ein Leben lang erhalten aber nur einmal zahlen!
Beispiel: Lebensmittel ein Leben lang erhalten aber nur einmal zahlen!

Ich möchte dazu mit einem Szenario beginnen, dass durchaus vergleichbar ist:

Stellen wir uns einmal vor:

Dein Supermarkt um die Ecke, bietet Dir an, für einen festen Betrag von 10.000 Euro einmalig, Dich auf Lebenszeit mit Lebensmitteln zu versorgen.

Die Fragen die Du dir dabei zwangsläufig stellen wirst sind:

  • Was bekomme ich da eigentlich zu essen?
  • Welche Qualität wird das Essen haben?
  • Was passiert, wenn das Geld das Du voraus bezahlt hast verbraucht wurde für die Anschaffung von Lebensmitteln? 
  • Bekommst Du dann nur noch nicht anders verwertbare Abfälle geliefert? 
  • Wie kannst Du den Supermarkt zur Einhaltung der Verpflichtung bringen, wenn dieser seinen Stammsitz in Panama unterhält und Dir auch gar keine Qualitäts-Garantie gegeben hat? Also was kannst Du denn dann noch vor irgendeinem Gericht einklagen?

Das Beispiel ist sehr plakativ und veranschaulicht aber exakt, um was es bei solchen Angeboten geht.

Es geht dabei sicherlich nicht darum, die maximale Qualität liefern zu können, sondern nur darum kurzfristig Geld zu machen. Würden nach dem Verbrauch Deines vorausbezahlten Geldes wirklich die Unternehmen noch weiter Dir entsprechende Produkte liefern können? Und wie sieht es mit der Lebensmittelverwertung von Abfällen aus, wenn diese zum Beispiel für die Tiernahrung Geld bringen würden, warum sollte das Unternehmen die dann Dir liefern? Also was kannst Du am Ende erwarten davon?


Am Beispiel VPN Unlimited sieht man einen typischen Anwendernepp. (Siehe auch Testbericht)


Ein VPN-Service ist keine digitale Ware die beliebig oft kopiert werden kann.

Wer einen VPN-Service nutzt, der verwendet VPN-Server welche im realen Betrieb stehen. Diese verbrauchen täglich Strom, Mietkosten, Internetanbindung, Wartungskosten für Techniker und viele andere Dinge mehr. Man kann einen VPN-Service nicht wie eine Datei mehrfach kopieren und einfach verteilen ohne dass weitere Kosten anfallen werden. Dies geht nur bei Software oder digitalen Produkten. VPN-Services sind aber Services die im Echtzeitbetrieb stehen und daher nicht mit einmaligen Kosten abgegolten werden können.

Betriebskostenaufstellung für einen VPN Server am Standort Frankfurt

Detaillierte Kalkulation und Kostenaufstellung an einem Beispiel aus der Praxis:

  • Server-Hardware-Mietkosten:  €390 pro Monat
  • Stromkosten: €110 pro Monat
  • Internetanbindung 1GBit/s (Basis 100 Nutzer): €1480 pro Monat
  • Wartungskosten 2h/Monat: €160 pro Monat
  • Softwareentwicklung/Updates für Sicherheit Anteil: €330 pro Monat

Das Beispiel summiert sich auf  €2.470 im Monat und im Jahr auf €29.640. Damit kann man halbwegs Qualitativ maximal 100 VPN-Nutzer mit ausreichend Leistung versorgen. Wenn man nun annimmt, dass ja nicht alle Nutzer diesen Server zur selben Zeit verwenden und zusätzlich man auch die Leistung/Geschwindigkeiten für die einzelnen Nutzer beschränkt, dann kann man damit damit ungefähr 1.000 Nutzer versorgen. Natürlich werden Anbieter auch mehrere Server betreiben und auch eine größere Kundenbasis haben. Das Beispiel zeigt aber aus der Praxis sehr schön, wo in etwa die Kosten pro Nutzer und pro Jahr bei einem preiswerten VPN-Service liegen werden. Bei in etwa €29.640 geteilt durch 1.000 Nutzer oder anders ausgedrückt bei ca €29 Euro pro Jahr.

Ein Nutzer verursacht Kosten für einen VPN-Service in der Höhe von ca €29 pro Jahr!
Je mehr Nutzer desto höher die zu kalkulierenden Kosten.

Unter €29 im Jahr werden selbst bei Synergieeffekten und durch eine große Nuitzeranzahl gesenkte Kosten für Softwareentwicklung kaum mehr realistisch betrieben werden können. In jedem Fall würde es bei geringeren Kosten deutlche Abstriche bei Leistung und Qualität geben, welche den Nutzern auch entsprechend im Betrieb auffallen werden


LifeTime Angebote sind keine seriösen Geschäftsmodelle

Durch das anbieten solcher Tarife, werden Nutzer dazu bewegt einen größeren Umsatz innerhalb kurzer Zeit bei den Betreibern zu generieren. Also das Unternehmen will damit in Kürze viel Geld einnehmen.

Keine Mindest-Qualität die garantiert wird.

Es gibt keinen QoS (Qualitätsanspruch der garantiert wird) es gibt keine rechtlichen Möglichkeiten, die Nutzer beschreiten können. Wer die Angebote liest, wird schnell herausfinden, dass es sich um nebulose Angaben handelt, wenn es um die Beschreibung der zu erbringenden Leistung geht. Aber wer achtet denn schon auf solche Kleinigkeiten?

Keine rechtlichen Möglichkeiten um auf Erfüllung zu klagen.

Die Unternehmen haben nie Ihren Sitz in deinem Land. Du wirst also kaum Möglichkeiten haben jemals rechtlich Schadensersatz einzufordern. Und wer wird schon wegen 50-90 Euro einen ausländischen Anwalt beauftragen? Also sind alle versuche irgend eine Leistung rechtlich einzuklagen, ja sogar die Einhaltung von Datenschutzregelungen einzufordern, im Vorfeld zum Scheitern verurteilt.

Das Ende des Vertrages wird nicht durch den Tod bestimmt.

Wer mit LifeTime denkt, dass es eine Leistung bis zum Tode geben wird, der ist schon auf den Trick hereingefallen. Denn LifeTime bedeutet in den meisten Fällen, Geld für wenig Leistung, dass einfach weg ist. Die Anbieter die LifeTime-Angebote angeboten haben in der Vergangenheit sind selten länger als 3-4 Jahre noch existent. So lange lohnt es sich für diese VPN-Services, danach wird einfach eine neue Firma gegründet, ein neuer Name gefunden und erneut Kundenfang betrieben.


Fragen die Du Dir daher auch bei einem LifeTime VPN Angebot stellen solltest:

  • Ist die die Qualität der gelieferten Leistung wirklich egal?
  • Wozu willst Du einen VPN verwenden, wenn Datenschutz und Geschwindigkeit dabei dann auf der Strecke bleiben wird?
  • Bist Du von einem “Schnäppchen” so abgelenkt, dass Dir Dein Datenschutz und andere wichtige Anforderungen zweitrangig erscheinen?
  • Wieviele einmalige Schnäppchen haben sich in Deinem Leben bereits als totaler Reinfall herausgestellt?
  • Warum willst Du ein Produkt kaufen, bei dem Du keinerlei rechtliche Möglichkeiten haben wirst eine Leistung einzuklagen?
  • Kannst Du damit umgehen, wenn Du einfach betrogen wurdest und dies Jahre später herausfinden wirst?

Die wichtigste Frage sollte aber sein:

Wozu willst Du einen VPN Service verwenden? Welcher Anbieter würde dann zu Deinen Anforderungen passen?

Ich habe eine Übersicht erstellt bei der man einen VPN-Service passend zu seinen eigenen Anforderungen finden kann. Dabei kommt es auf den Grad der “Sicherheit” und auch die technischen Voraussetzungen dabei an. 

“Sicherheit” oder auch “Schutz der Identität”, definiert jeder ein wenig anders.
Daher habe ich eine kleine Hilfe erstellt, damit Du festlegen kannst was Dir dabei wichtig ist:
Finde den passenden VPN zu Deinen Anforderungen
Du findest dann damit auch die passenden VPN-Anbieter für Deinen Bedarf.

Ich empfehle unbedingt sich im Vorfeld zu informieren, damit man nicht später einen wertlosen Service gekauft hat, der seine eigenen Anforderungen nicht erfüllen kann. Sicherheit im Internet wird ausserdem nur zu einem kleinen Teil von der Verwendung eines VPN Services beeinflusst. Viele andere Faktoren sind dabei bedeutend wichtiger. Dies beginnt bei den Einstellungen am Browser und endet auch mit der Umsetzung von BackUp Strategien für verlorene Daten. Alles Faktoren welche in einem Gesamtkonzept zum Schutz der eigenen Daten und Identität im Internet eine wesentliche Rolle spielen. Die meisten Dinge dabei sind kostenfrei und benötigen nur wenige Minuten umgesetzt zu haben.

Tipps zur Sicherheit im Internet


Mein naives Kommentar (Markus):

Also ich sehe persönlich kein eigentliches Argument sich mit LifeTime Angeboten von VPN-Services weiter zu befassen. Es ist völlig klar, dass diese Vorgehensweisen mit “Schnäppchen” Geld zu verdienen keine Basis für einqualitatives Service darstellen können. Und wenn ich einen VPN nutze, dann ist mir die Leistung die ich dabei erhalte sehr wichtig. Gerade beim Datenschutz sollte man nicht noch zusätzlich auf Betrüger reinfallen. 

 

 

 

Zusammenfassung
LifeTime Angebote von VPN-Services. Wie seriös ist das?
Beitragstitel
LifeTime Angebote von VPN-Services. Wie seriös ist das?
Beschreibung
Wir gehen der Frage nach, wie man einen VPN Service, welcher monatliche Kosten pro Nutzer verursacht mit einmaligen Beträgen betreiben kann. Im Grunde geht das nicht und wir haben einfache Beispiele die unsere Leser sicherlich zum Nachdenken anregen werden.
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo


Fragen & Hilfe - Kontakt

4 Gedanken zu “VPN LifeTime Angebote – Ein Superschnäppchen – Wie geht das denn?

  1. Hier sind anfolgend einige bekannte/seriöse VPN Lifetime Anbieter zu finden. Welche davon kannst du guten Gewissens empfehlen und von welchen Amnbieter dringend abraten?

    (Link entfernt da Du nur Werbung machen willst damit)

    • Ich erkläre dir ja im Artikel, warum ich VON allen Anbietern abraten würde, da es einfach unseriös ist solche Angebote zu machen. Daher verstehe ich diese Frage nicht! Hast Du denn meinen Artikel nicht gelesen???? Zumindest scheint es mit der “Sinnerfassung” beim Lesen, bei Dir ein Problem zu geben.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.