VPN in den USA

Die USA als Mutternation der Freiheit hat sich spätestens seit dem Internetzeitalter zu einer globalen Überwachungsmaschinerie entwickelt. Keine Information im Internet, an der die US Geheimdienste nicht Interesse haben, keine Privatangelegenheit, die nicht auch versucht wird zu erfassen und zu speichern. Dabei sind seid Edward Snowden die fast schon unglaublichen Anstrengungen der USA, den gesamten Internetverkehr weltweit zu überwachen bekannt geworden. Dabei geht es nicht alleine darum, einzelnen Personen Informationen herauszulocken, sondern vielmehr auch darum, Algorithmen zu finden, mit denen Personen in Gruppen unterteilt werden können, dies hat auch zu einer massiven Ausweitung der „No-fly“ Liste der USA in den vergangenen Jahren geführt, dies bedeutet, dass mittlerweile mehr als 1 Million Menschen durch die USA sanktioniert werden und an der Teilnahme am freien Reisen mit Hilfe von US Behörden oder auch US Fluggesellschaften am freien Reisen gehindert werden. Das es dafür für die Betroffenen, weder eine Einsicht noch eine rechtliche Handhabe dagegen gibt, ist weder Rechtsstaatlich noch fair. Es ist naheliegend, dass durch das Verhalten im Internet, Personen einfach auf diese Liste gesetzt werden können. Daher kann man die USA als den größten Feind der Freiheit im Internet bezeichnen. Dementsprechend vorsichtig sollte man auf USA Reisen aber auch im täglichen Umgang mit Informationen über das Internet sein.

Ein VPN Service hilft hier USA Reisenden, damit die eigene Internetkommunikation nicht ausgespäht werden kann. Ebenso kann man in den USA dadurch auch auf deutsche Internetinhalte wie ARD/ZDF usw. zugreifen, welche durch geographische Internetsperren nicht direkt empfangbar wären.

Umgekehrt, bieten die USA eine Vielzahl an TV und auch Multimediainhalten, welche aufgrund von Urheberrechtsregelungen nur USA Bürgern vorbehalten wären, durch die Verwendung eines VPN Servers in den USA kann man diese Regeln jedoch umgehen und kann unter anderem bei Netflix eine große Anzahl an zusätzlichen Filmen auch englischsprachig sehen.

VPN Anbieter aus den USA

Viele VPN-Services haben Ihren Sitz in den USA und wie wir auch aus den US Gesetzen wissen, kann jedes Unternehmen dabei dazu gezwungen werden, die Benutzerdaten direkt an US Behörden auszuhändigen. Diesem Faktum kann man nicht entgehen. Einige nicht in den USA ansässigen Unternehmen gelingt es, tortzdem dadurch keine sensiblen Benutzerdaten aushändigen zu können. Da Sie durch geschickte technische Lösungen es geschafft haben, Ihre VPN Server in den USA völlig ohne Logfiles (Benutzerdatenspeicherung) aufzusetzen und damit auch bei behördlichen Zugriffen keine relevanten Informationen besitzen, welche Sie weitergeben müssten. Perfect Privacy ist dabei ein Spezialanbieter, selbst nach mehreren gerichtlichen Beschlagnahmungen ist es den Behörden bislang nicht gelungen, Benutzerdaten der Perfect Privacy Server zu entnehmen. Da man sich bei Perfect Privacy über mehrere VPN Server (Hobs) in die USA verbinden kann, wäre es selbst bei einer LIVE Überwachung des gesamten Datenverkehres des Anbieters unmöglich die Identität der Nutzer in Erfahrung zu bringen, dies jedoch völlig legal und uneingeschränkt.

 

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!


Name (required)

Email (required)

Website