Warum sich der “VPN” im Hotel-Wifi (Reise) nicht verbindet? Was Du aber tun kannst.

“Warum geht mein VPN im Hotel-Netzwerk nicht?”

Wer viel auf Reisen ist und sich daher oft auch in fremden Ländern oder Hotels aufhaltet, der kennt die Problematik, dass viele VPN Services leider nicht in der Lage sind auch Verbindungen zu erstellen. Das liegt an den restriktiven Netzwerken, welche wie ein Hotel WLAN davor geschützt werden, verschiedene Dinge darüber durchzuführen. Diese Restriktionen verlangen spezielle Übertragungsmöglichkeiten für einen VPN-Service um auch dabei stabile Verbindungen herstellen zu können.

Wenn VPN im Hotel nicht mehr geht...
Wenn VPN im Hotel nicht mehr geht…

“Ein Problem mit ist aufgetreten, die gewünschte Verbindung konnte nicht hergestellt werden”

VPN im Hotel nutzen
VPN im Hotel nutzen

Wer nun aber eben einen Teil seiner Zeit in einem Hotelnetzwerk verbringt, der möchte dennoch seine Daten sichern oder auch auf Inhalte aus anderen Ländern zugreifen. (Netflix, Amazon Video und Sky Go sind dabei Spezialfälle, welche nicht mit jedem VPN-Anbieter verfügbar sind!) Daher sind aber stabile Verbindungen über einen VPN-Service nicht wirklich ersetzbar. Ob man damit nun die aktuelle Sportnachrichten aus dem Heimatland sehen möchte oder einfach keine Einschränkungen bei der Internetnutzung erleben möchte. Ohne VPN lässt sich dies in den meisten Fällen nicht bewerkstelligen.

Es gibt Einschränkungen für die Nutzung eines VPN, in vielen Netzwerken.

Diese Einschränkungen sind auch in anderen Netzwerken zu beobachten. Zum Beispiel in Zügen, in denen freies WLAN angeboten wird. Aber es gibt auch Einschränkungen über die Restriktionen von Staaten, wie zum Beispiel es in der Türkei nicht möglich ist auf heimische beliebte Services wie Facebook, Whatsapp, YouTube oder auch andere Seiten zuzugreifen.

Es wurde an Lösungen für die Verbindungsprobleme gearbeitet.

Daher haben sich die Techniker einiger VPN Anbieter Gedanken gemacht, wie man diese Problematik lösen kann, und damit jedem Nutzer VPN Verbindungen in jedem Netzwerk zu ermöglichen. Dabei werden in erster Linie die typischen VPN-Erkennungsmerkmale “verändert” und bestimmte für die normale Kommunikation genutzte Ports und Protokolle verwendet. Das ganze nennt sich dann “Obfisication“, also “Maskieren der VPN-Daten”

Die VPN-Obfuskation (Maskierung)

Die aus dem englischen stammende “Obfusication” (Vernebelung) ist ein Begriff der bei vielen VPN-Services angewendet wird um zu beschreiben, dass diese spezielle Techniken einsetzen um die Nutzung eines VPN in jeder Lage zu ermöglichen. Dabei werden die Daten bei der Übertragung auf Ports und auch Übertragungsprotokollen transportiert, welche einen reibungslosen Verlauf auch in stark restriktiven (eingeschränkten) Netzwerken ermöglichen soll.

In den meisten Fällen bedeutet die Nutzung von Maskierungsverfahren zwar eine Einschränkung bei der maximal verfügbaren Übertragungsgeschwindigkeit, allerdings hat man damit aber auch stabile Verbindungen, welche nur sehr schwer durch Netzwerke unterbunden werden können.

Anbieter, welche diese Funktion haben, werden weiter unten im Artikel vorgestellt.


Tipps zum “Verbinden mit VPN” im Hotel-Wifi:

VyprVPN Protokollauswahl - Beispiel
VyprVPN Protokollauswahl – Beispiel

Wer mit seinem VPN Service diese Techniken nicht hat, der kann sich mit anderen Mitteln in vielen Fällen selbst helfen. Die meisten Anbieter verfügen über die Möglichkeit über verschiedene “VPN-Protokolle” zu verbinden. Diese “Protokolle” sind sozusagen die Übertragungssprachen wie die VPN-Anwendungen mit dem VPN-Server kommunizieren. Dabei ist es so, dass in verschiedenen Netzwerken, auch verschiedene Arten von Sperren und Filter eingesetzt werden können. Mit einem Wechsel des VPN-Protokolles kannst Du aber versuchen die Lücken in den Filterungen soweit zu umgehen.

Dazu kannst Du wie folgt vorgehen:

  1. Versuche herauszufinden, ob Dein VPN-Service auch verschiedene Protokolle anbietet. Diese Information wirst Du vermutlich auf der Webseite des Anbieters finden.
  2. Sieh in den Einstellungen der Anwendungen / Apps nach. Meistens verstecken sich die VPN-Protokolleinstellungen etwas, wenn Dein Anbieter aber verschiedene Übertragungsarten anbietet, kannst Du die eventuell auch in den Anwendungen einfach umstellen.
    Beachte dabei: Nicht jedes Protokoll wird auch auf jedem Gerät verfügbar sein. Also meistens sind die Protokolle auf Windows oder MacOS, andere als welche die auf Android oder Apple iOS Geräten nutzbar sind.
  3. Wechsle das Protokoll in den Einstellungen Deiner Anwendung (VPN-Client) und versuche Dich erneut zu verbinden.
    Es gibt üblicherweise (abhängig von Deinem VPN Service und dem benutzen Gerät) die folgenden Optionen welche damit gemeint sind:
    OpenVPN (dabei dann UDP oder TCP), L2TP, IEKV, IEKv2, PPTP (Chameleon oder Obfisication sind weitere Möglichkeiten)

Wie Du eine Verbindung mit Deinem bestehenden VPN erhalten kannst!

Wenn Du bereits einen VPN Service verwendest, dieser aber eben in einem geschützten Netzwerk keine Verbindung aufbauen kann, dann kannst Du die folgenden Dinge versuchen:

  • Gehe in die Einstellungen Deines VPNs und versuche das verwendete “Protokoll” zu verändern. In vielen Fällen ist eine Auswahl an verschiedenen Protokollen verwendbar. (OpenVPN TCP, OpenVPN UDP, L2TP, IPsec, IEKv2, PPTP usw) Das hilft in einigen Fällen bereits.
  • Gehe in die Einstellungen Deines VPNs und suche nach einem verwendeten “Port” Das ist häufig auch möglich und Du kannst damit eventuell eine Verbindung zu Stande bringen. Häufig verwendete Ports sind: 443, 8080 aber Du kannst hier eigentlich jede Zahl zwischen 1 und 64.999 ausprobieren. Frage aber wenn Du Zweifel hast einfach bei Deinem VPN Service nach, welchen Port Du nutzen kannst.
  • Du kannst auch versuchen auf einem anderen Gerät Deinen VPN zu verwenden, oft sind die verwendeten Protokolle und Ports je nach Gerätetyp (Smartphone, Laptop etc) unterschiedlich und daher kann es sein, dass Du mit einem anderen Gerät eine stabile Verbindung erhalten kannst.

 

Die folgenden VPN Anbieter sind in (beinahe) jedem Netzwerk nutzbar:

Die Anbieter haben “Obfusikation” (auch Chameleon oder Scramble Verfahren genannt). Damit kann man stabile Verbindungen in beinahe allen Netzwerken und Ländern herstellen. Manchmal sind dann die Geschwindigkeit und auch die Auswahl an Server-Standorten dafür eingeschränkt, wer also bestimmte Standorte zum Verbinden benötigt sollte sich hier im Vorfeld erkundigen.

Die besten VPN für die Nutzung in Hotels

Surfshark VPN

Mit variablen Ports und diversen zur Verfügung stehenden Protokollen und einer automatischen Verbindungsanalyse, ist der Service selbst in China oder in Firmennetzwerken in der Lage stabile Verbindungen aufzubauen. Besonders einzigartig macht Ihm auch die Verwendung von “Shadowsocks” Protokoll, da dies bei keinem anderen VPN Service implementiert wurde. Damit wird der Service garantiert und in jedem Hotelnetzwerk auch funktionieren.

Surfshark Testbericht  Der empfohlene Anbieter auf allen Reisen!

VyprVPN

Der Service bietet eine automatische Verbindungserkennung und ein eigenes für diese Zwecke entwickeltes Verbindungsprotokoll “Chameleon”. Damit könne auch ungeübte Nutzer eine stabile Verbindung aufbauen und es gibt praktisch keine Netzwerkeinstellungen die dies zum Beispiel in Hotelnetzwerken verhindern können. 

VyprVPN Testbericht   Der Anbieter in Hotelnetzwerken mit voller Videoplattform-Kompatibiliät (Netflix & Co)

NordVPN

Der bekannte und auch beliebte Service bietet Obfusication Server an, wodurch man diesen Service auch in stark reglementierten Netzwerken verwenden kann. Allerdings gibt es dann keine deutsche IP Adresse, da die Obfusication Server nicht an allen Standorten verfügbar sind. Daher dient der Service zwar dadurch in Ländern wie China auch einen uneingeschränkten Zugang zu Webservices zu erhalten, aber eben nicht unbedingt auch um durch geografische Umgehung von Sperren auch heimische Inhalte damit sehen zu können.

NordVPN Testbericht .  Guter Allrounder aber nicht für Streaming deutschsprachiger Inhalte geeignet.

 

Netflix, Amazon Video, Sky, DAZN, Eurosport und andere Premium Videoportale

Wer Premium Videoportale auch im Ausland sehen möchte wird meistens eine Erfahrung machen mit der er nicht rechnet. Denn die Portale sperren auch zahlende Nutzer die sich ausserhalb des Landes befinden. 

VyprVPN mit Netflix, Amazon, DAZN, Eurosport und Sky nutzen
VyprVPN mit Netflix, Amazon, DAZN, Eurosport und Sky nutzen

Einen mobilen VPN-Router auf REISEN verwenden

Mit den kleinen Gl-iNet Routern kann man auch sein eigenen Wifi-Netzwerk mit einer VPN-Verbindung nutzen:

✈ VPN-Client-Router: GL.iNet GL-AR750, OpenWRT, Testbericht & Anleitung


Erstellt am:11. März 2018


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!


Weitere interessante Artikel

CloudflareDNS...

Cloudflare`s kostenloser DNS Service 1.1.1.1 im Überblick

Was ist 1.1.1.1? 1.1.1.1 ist eine von dem privaten Unternehmen "Cloudflare" betriebene Möglichkeit, im Internet zu surfen. Es handelt sich ...

Streitthema Uploadfilter: EU-Urheberrechtsreform geht in die nächste Abstimmung

Im Juli wurden die als „Ende des freien Internets“ gefürchteten Uploadfilter in der Urheberrechtsreform vom EU-Parlament abgelehnt. Nächsten Mittwoch findet ...
Gl.iNetGL MTMiniVPN Router

✈ VPN-Client-Router: GL.iNet GL-MT300, OpenWRT, Test & Anleitung

Wer einen VPN-Router sucht für das Heimnetzwerk wird mit ASUS Routern sehr gut bedient sein. Wer aber eine kleine Alternative ...

Schreibe einen Kommentar