Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Die Diskussionen um die Vorratsdatenspeicherung hören nicht auf in ganz Europa. Heute hat sich die deutsche Bundesregierung dazu geäussert und auch mitgeteilt, dass Sie planen eine umfassende Vorratsdatenspeicherung einzuführen. Die Begründungen dazu sind wie bisher sehr fadenscheinig und zielen offenbar darauf ab, Terrorangst und auch die Angst vor Andersdenkenden zu nutzen. In jedem Fall sollen die erhobenen Daten umfassend sein.

  • Jedes geführte Gespräch per Telefon
  • Jedes geführte Gespräch am Mobiltelefon
  • Der laufend aktuelle Aufenthaltsort jedes Mobiltelefonbenutzers
  • Jede Internetnutzung mit Inhalt, Themen und auch Interessen
  • Jede empfangene oder gesendete E-Mail
  • Jede empfangene oder gesendete SMS oder auch Whatsappnachricht
  • USW

Wer diese Daten verknüpft, kann sexuelle Ausrichtungen, politische Meinungen und auch sehr intime Details des Lebens wie auch Krankheiten erkennen.

VPN-Services sind derzeit die einzige Möglichkeit sich zumindest vor den sehr verräterischen Internetdatenspeicherung zu schützen! Aber es sollten alle Bürger sich zur Wehr setzen und diesen Menschenrechtseingriff verhindern!


Weitere interessante Artikel

Datenschutz bei Apple: Keine Aufzeichnung von Gesprächen & Standorten

Apple hat dem US-Kongress Rede und Antwort auf diverse Fragen zum Thema Datenschutz gestanden. Im Zuge dessen beteuert der Konzern, ...
Anleitung ASUS Router mit SaferVPN

Anleitung: SaferVPN auf einem ASUS Router einrichten (Kostenloser Test)

Wer zu Hause einen ASUS Router zusätzlich zu seinem bestehenden Router des Internetanbieters verwendet, der kann damit auch sehr einfach ...
Telekom Speedport Router mit VPN verbinden

Telekom Speedport (Neo, Smart, Hybrid) Heim-Router mit VPN-Services verbinden

Telekom Speedport Router direkt mit einem VPN verbinden. Die Telekom Speedport Router mit VPN Viele unserer Leser verwenden Heim-Router welche ...

Schreibe einen Kommentar