Testbericht: VEEPN – Zypriotischer Service mit merkbaren Schwächen.

VeePN

1.67
6.1

Geschwindigkeit

6.8/10

Privatsphäre

6.7/10

Ausstattung

5.0/10

Kundenservice

4.0/10

Preis

7.8/10

Positiv

  • Einfach zu handhabender Service für die Standardanforderungen der meisten Nutzer
  • Günstiger Preis bei längerer Vorauszahlung (5 Jahre um $99)
  • Einwandfreie Apps und Software für die Standardgeräte verfügbar

Negativ

  • Einzelne gemietete virtuelle Server im Betrieb, daher kann es auch zu Überlastungen kommen und ein manueller Serverwechsel notwendig sein.
  • Datenweitergabe bei Ausforschungsansuchen möglich, daher ist die Wahl des benutzten Standortes wichtig.
  • Keine externen Geräte damit nutzbar. (Derzeit nur Windows, MacOS, Android, iOS + Google Chrome Erweiterung
  • Übertreibt auf der Webseite bei den aktuellen Einsatzmöglichkeiten, die dann in der Realität nicht angeboten werden!

VeePN ist ein Anbieter aus Zypern, welcher mit guten Apps und einem vollständigen internationalen Netzwerk aufwarten kann. Allerdings ist die Zielgruppe für VeePN hauptsächlich der mobile Nutzer auf einem Smartphone/Tablet. Nutzer von VeePN suchen einen Weg um geografische Sperren umgehen zu können oder einfach etwas mehr Privatsphäre bei der Nutzung des Internets. Der Service hat mit mehr als 1000 betriebener Server in 50 verschiedenen Staaten ein ordentliches Netzwerk zu bieten, welches auch gute Leistung in all unseren Tests erbracht hat, und obwohl die Server in den meisten Fällen nur gemietete “virtuelle Server” darstellen, gab es in keinem Fall den wir überprüfen konnten Verbindungseinschränkungen oder Verbindungsabbrüche.

Übersicht VeePN

VeePN Zusammenfassung
Unternehmensstandort VeePN Ltd in Nicosia, Zypern
Gründungsjahr 2014
Sprache Englisch
Kundenservice Nur per Email, FAQ auf Webseite
VPN-Standorte an 50+ verschiedenen Standorten in 50 verschiedenen Staaten weltweit
Protokolle SSL Proxy-Verbindungen und L2TP (IEKv2), OpenVPN
Serverbetrieb Gemietete Server und größtenteils virtuelle Server in verschiedenen Ländern.
Software & Installation Es gibt Software für alle Gerätetypen: Android, Apple iOS, MacOS, Windows und eine Google Chrome Browser Erweiterung. Externe Geräte sind damit NICHT verwendbar!
Nutzung / Anzahl Geräte Nutzung auf bis zu 10 Geräten gleichzeitig.
Logfiles & Protokollierung VeePN hat durch seine Tariflimitierung zentrale Anmeldeprotokolle gespeichert. Die Weitergabe von persönlichen Daten der Nutzer an Behörden ist laut AGB nicht vollkommen ausgeschlossen.
Filesharing & TorrentFür Torrentnutzung aufgrund der Protokollierung und auch Bedingungen in den AGB nicht empfohlen. KillSwitch Funktion ist enthalten.
Portweiterleitungen Keine Portweiterleitungen möglich
TV & VideostreamingStreaming ist möglich und läuft flüssig. Netflix, Amazon Video, Sky und DAZN blockieren die IP-Adressen der VeePN Server aus Deutschland.
DNS LeakDNS können NICHT manuell geändert oder eingetragen werden.
WebRTC Leak Wurde in macOS und Windows Versionen integriert.
Malwareblocker Kein Malwareschutz integriert
Multi-Hop KaskadierungKeine VPN-Kaskaden vorhanden, möglich.
TOR/Onion Anbindung Nein nicht unterstützt.
Garantieerklärung Nein, keine Warant Canary "Erklärung" zur Zusammenarbeit mit Behörden abgegeben.
Sonstiges Der Service hat sich als FREE VPN Service mit Apps aus den Appstrores für Android und Apple iOS eine Nutzerbasis geschaffen. Die Umsetzung under Sprung zu einem vollwertigen VPN-Service auch mit anderen Geräten fällt aber nach wie vor nicht perfekt aus.
Zahlungsarten Kreditkarten, Sofortüberweisung, Bitcoin, PayPal
Preise & Tarife
  • 1 Monat: $10.99
  • 12 Monate $69.99 ($5.83/Mon)
  • 60 Monate: $99.99 ($1.67/Mon)
  • VeePN Apps
    VeePN Apps

    Anwendungen von VeePN

    VeePN ist für viele Anwender auch interessant und deckt ein breites Spektrum an Aufgaben ab. Dazu zählen sicherlich IPTV Streaming, Filesharing, Torrent und auch die Umgehung von geografischen Sperren.

    Weniger tauglich haben wir feststellen müssen, ist VeePN für den Einsatz in restriktiven Netzwerken. Also da man weder die verwendeten Ports auf allen Geräten anpassen kann, noch andere zur Verschleiernde oder Umgehung nutzbare Funktionen aufweist. Damit muss man damit rechnen in Ländern wie China, SaudiArabien oder auch anderen arabischen/muslimischen Staaten keine Verbindungen herstellen wird können. Für Nutzer innerhalb des eigenen Landes kann dies auch Auswirkungen auf die Verwendung in Hotels haben.

    Netflix, Sky und Amazon Video sind über deutsche Server nicht nutzbar, dabei ereilt dem VPN-Service das selbe Schicksal, dass auch den meisten anderen bereits passierte und dessen IP Adressen wurden bei diesen Videoportalen gesperrt.

    Für Filesharing oder Torrentnutzer, oder Anwender die auch vor zivilrechtlichen Auskunftsersuchen geschützt sein wollen, ist die Wahl des Standortes der benutzt wird relevant, da der Anbieter auch laut eigenen Aussagen bei gesetzlicher Verpflichtung zur Mitwirkung entsprechende Massnahmen treffen wird.

    VeePN will never disclose any personal private data to third parties except when we must comply with laws that require such disclosure to law enforcement authorities or other government third party officials, such as subpoenas.

    Dieser Umstand wird aber nur dann zu Tragen kommen, wenn auch ein Server in einem Land verwendet wird, in dem der Betroffene auch anzutreffen wäre und wo es entsprechende gerichtliche Wege geben kann um ein Ausforschungsersuchen durchzubringen. (zum Beispiel: Deutschland)

    VeePN startete mit Smartphone Apps

    Der Service bietet mehre verschiedene Smartphone Apps an und wurde auch damit erst von Nutzern entdeckt. Bisher hatte sich der Service daher auf die weitaus weniger Bandbreitenintensiven Nutzer beschränkt gehabt, die er über die App-Stores finden konnte. Der Sprung zu Windows, MacOS und anderen Geräten verlief deshalb etwas holprig. Nutzer auf PCs haben gänzlich anderes Nutzungsverhalten, und verwenden auch Torrent, Streaming oder andere Anwendungen und erwarten sich dann dabei einen Schutz vor Ausforschung. Das bietet VeePN aber nicht wirklich an. Es war bisher mit reinen Smartphone Anwendern auch kein wirkliches Thema.

    Derzeit sind nur Anwendungen für Windows, Apple iOS, Android und MacOS verfügbar. Zusätzlich eine Erweiterung für Google Chrome Browser. Externe Geräte wie Router können nicht eingebunden werden!

     

    Server/Infrastruktur von VeePN

    Der Service verwendet gemietete Server in ungefähr 50 verschiedenen Staaten. Dieser Umstand, dass die Server aber nicht im direkten Eigentum von VeePN stehen und in vielen Fällen auch nur “virtuelle Server” darstellen, wirkt sich zwar nicht auf die Performance direkt aus, hat jedoch möglichen Einfluss auf die Verbindungsstabilität gerade über längere Zeiträume. Wir konnten zwar keinerlei Probleme feststellen, allerdings sind unsere Tests auch zeitlich bedingt nicht tauglich gewesen um einen langfristigen Zeitrum erfassen oder vorhersehen zu können. Für Nutzer, die damit den Service dauerhaft und immer mit einem Standort verbunden halten möchten, ist daher eventuell zu überlegen auf einen mit echter eigener Infrastruktur und eventuell “LoadBalancing” Funktionen zu wechseln.

    Auch hier merkt man die Ausrichtung des Services auf weniger Bandbreitenintensive Anwender, nur auf Smartphones deutlich an. Sobald man mit mehr als 50MBit/s über die Server zugreifen möchte, kann man deutliche Schwankungen und Veränderungen bei Jitterwerten, welche auf zu klein dimensionierte vServer hindeuten. Das macht keinen Unterschied für mobile Nutzer, ist aber weniger gut für stationäre Dauernutzung.

    VeePN und die Logfilespeicherung

    VeePN legt zwar nach eigenen Angaben keine Logfiles über die Nutzung der einzelnen Anwender an, jedoch werden durch die Limitierungen in den Tarifen natürlich auch relevante Protokolle zentral geführt. Diese verhindern, dass sich nicht mehr als 10 Verbindungen mit einem Benutzernamen durchführen lassen. Diese geben in der Regel aber darüber Auskunft, wann und wie lange ein Benutzer ein IP-Adresse verwendet hat und sind daher auch bei Auskunftsersuchen die Basis für die Datenweitergabe. In den Bedingungen zur Nutzung des VeePN Services wird daher auch festgehalten, dass es sich um anonymsisierte Daten handelt, auf die Protokolldateien die für die Anwendungslimitierung verantwortlich sind, wird aber eben nicht eingegangen.

    VeePN Nutzungs / Slots Übersicht
    VeePN Nutzungs / Slots Übersicht

    Vorsicht: Apps und Software von VeePN , Darstellung auf der Webseite ist irreführend!

    Generell bietet der Service die benötigten Apps für beinahe alle Geräte. In manchen Fällen ist es aber notwendig auch manuelle den Service auf einem Gerät einzurichten. In diesem Fall sind die Anleitungen (nur in englischer Sprache) relativ gut verständlich.

    (1) Darstellung der VeePN Anwendungen auf der Webseite!

    Auszug aus Anwendungsmöglichkeiten für VeePN
    Auszug aus Anwendungsmöglichkeiten für VeePN
    Auszug aus Anwendungsmöglichkeiten für VeePN
    Auszug aus Anwendungsmöglichkeiten für VeePN

     

    Vorsicht, nicht jedes Gerät das in der Übersicht des Anbieters auf dessen Webseite auch so schön dargestellt wird, hat auch die Möglichkeit ohne manuellen Konfigurationsaufwand verwendet zu werden. Also derzeit gibt Apps und Anwendungen lediglich direkt für Apple iOS, Windows, Android und MacOS. Die anderen Geräte sind derzeit nur angekündigt aber nicht umgesetzt! Nutzer bemerken das erst im Kundenbereich der Anwendung selbst, also nach dem Kauf!

    (2) Darstellung der VeePN Anwendungen im Kundenbereich!

    VeePN Anwendungen (Nicht verfügbar)
    VeePN Anwendungen (Nicht verfügbar)

    VeePN auf MacOS Vorschau


    Preis/Leistung VeePN

    Der große Vorteil von  VeePN ist es, dass man damit mit nur einem Benutzernamen (Konto) bis zu 10n Verbindungen zur selben zeit und natürlich auch an unterschiedlichen Orten herstellen kann. das unterscheidet den VPN Service von den meisten anderen und ist daher auch für leute die viele Geräte oder ein große Familie haben auch preislich dann ein besonders Schnäppchen. Sonst gestaltet sich der gebotene Preis im Rahmen, wobei bei einer längeren Vorauszahlung von 5 Jahren auch ein respektabler Monatspreis von nur $1.67 zu Stande kommt.

     


    Unser Fazit zu VeePN

    Der Service wurde offensichtlich für die Nutzung auf Smartphones und für die Verbreitung mit AppStores entwickelt. Dauernutzung auf stationären Geräten bereitet den Servern und auch dem Service insgesamt noch immer Probleme. Es gibt keine Möglichkeit externe Geräte einzubinden und auf der Webseite wird vollmundig versprochen, dass der Service auf allen Geräten verfügbar wäre, in der Praxis und nach dem Kauf würde sich dann aber Ernüchterung über deutlichen reduzierte Nutzungsmöglichkeiten einstellen.

    Wer einen Service NUR für Smartphones sucht, der kann mit VeePN auch das Auslangen finden, für die Dauernutzung aber derzeit noch nicht empfehlenswert. Zudem würden wir keine Bindungen von 5 Jahren empfehlen für einen Service der eigentlich hauptsächlich auf einem Smartphone zu nutzen ist, und mit kürzeren Bindungen ist der Service einfach zu teuer. Wir werden den Service in einem halben Jahr erneut testen um zu sehen, ob sich etwas verbessert hat.


    Weitere interessante Artikel

    ProtonVPN: Entwickelt von den Internet-Erfindern der CERN – tatsächlich sicherer als andere Anbieter?

    ProtonVPN: Entwickelt von den Internet-Erfindern der CERN – tatsächlich sicherer als andere Anbieter?

    Vor 30 Jahren wurde in der Schweiz von der berühmten CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) das Internet erfunden. 25 Jahre ...
    Unglaublich: Warum „ji32k7au4a83“ ein absolut schlechtes Passwort ist

    Unglaublich: Warum „ji32k7au4a83“ ein absolut schlechtes Passwort ist

    Auf den ersten Blick scheint „ji32k7au4a83“ alle Bedingungen zu erfüllen, die ein gutes Passwort erfüllen muss. Im Gegensatz zu „12345“ ...
    Cybersicherheit ist bei vielen Unternehmen keine Kernkompetenz

    Cybersicherheit ist bei vielen Unternehmen keine Kernkompetenz

    Cybersicherheit wird parallel zur immer flexibleren Cyberkriminalität zu einem immens wichtigen Aspekt unseres Lebens. Um sich adäquat gegen die immer ...

    Schreibe einen Kommentar