Torrent Clients 2020 – Unsere Top 5

Torrent ist ein leistungsstarkes Protokoll, um Files jeglicher Art im Sinne einer „Tauschbörse“ zwischen Usern schneller downzuloaden. Wie zu erwarten gibt es am Markt eine Vielzahl von Anbietern. Diese sind aber nicht alle gleich effizient und empfehlenswert. Wir verraten dir, welche Software am besten zu dir und deinen Anforderungen passt!

Was bringt dir Torrent?Torrent/Filesharing

Mit dem passenden Torrent Client findest du gewünschte Files leichter, kannst sie schneller downloaden und einfacher verwalten. Insbesondere, wenn du sehr große Files downloaden möchtest, ist Torrenting ideal. Denn wenn du z. B. ein großes Video ganz traditionell direkt von einem Hostserver lädst, ist das meist eine sehr langsame Angelegenheit. Vor allem, wenn auch andere User dies zur selben Zeit tun. Mit Torrents kannst du Teile des Files, das du möchtest, von verschiedenen Usern downloaden, die das File bereits haben. Ein kostenloser Torrent Client erledigt die ganze damit verbundene Arbeit für dich – das Downloaden und das Zusammensetzen der Files.

Sind Torrents legal?

Torrents haben leider aufgrund der um sich greifenden Piraterie eine recht schlechte Reputation – zu Unrecht! Denn sie sind nicht an sich illegal und können auch für eine Vielzahl legaler Anwendungsfälle verwendet werden. Beispielsweise, um Open Source Software oder anderen öffentlichen Content herunterzuladen. Damit wären wir auch schon beim Stichwort: Es hängt alles vom Content ab, den du mit einem Torrent downloadest. Wenn du die Erlaubnis des Urhebers hast, das File downzuloaden, gibt es überhaupt kein Problem. Wenn du aber Content herunterlädst, der urheberrechtlich geschützt ist und für den du im Normalfall bezahlen müsstest, verlässt du die legale Seite … Und dann können Abmahnungen drohen!

Welcher Torrent ist empfehlenswert?

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl von Torrents. Einige davon sehr gut, einige davon eher nicht. Die Suche nach dem für dich perfekten Torrent Client ist natürlich auch abhängig von deinen individuellen Anforderungen. Benötigst du einen Torrent nur zum simplen Downoaden oder hast du ausgefallenere Wünsche, die durch die Verwendung von Add-ons ermöglich werden? So oder so: Wir haben für dich die unserer Meinung nach besten kostenlosen Torrent Clients 2019 eruiert.

Größte Unterschiede beim Interface

Viele Torrents unterscheiden sich heute eher weniger durch ihre Features. Wesentliche Unterschiede gibt es vor allem beim Interface. Also beim Hauptfenster, dessen Look und Organisation bzw. Struktur. Aus diesem Grund ist es auch schwierig, den absolut besten Torrent Client festzumachen. Der eine User ist mit Torrent X sehr zufrieden, der andere aber nicht. Gerade hier gilt: Probiere es einfach aus! Ein wenig mit den verschiedenen Anbietern herumzuexperimentieren zahlt sich in diesTorrent nie ohne VPNem Fall wirklich aus.

Torrenting nie ohne vertrauenswürdiges VPN!

Egal, für welchen Client du dich entscheidest: Verwende Torrent nur mit einem vertrauenswürdigen VPN! Denn nur so bleiben deine Aktivitäten und deine Identität anonym und sicher. In unseren VPN Tests findest du entsprechende Empfehlungen. Außerdem empfiehlt sich der Einsatz eines guten Malware-Scanners, damit du dir beim Torrenting nicht einen Virus oder ähnliches einfängst.

Unsere Torrent Top 5

qBittorent: unkompliziert & einfach – zum Starten ideal

Wenn du noch nietmit einem Torrent Client zu tun gehabt hast, dann ist qBittorent eine sehr gute Wahl. Der Client ist Open Source und kostenlos. Du wirst nicht mit lästiger Werbung oder Crapware bombardiert. Und auch das Interface ist für Beginner leicht verständlich. „Fortgeschrittene“ User finden aber trotzdem jede Menge Statistiken und Einstellungen. Lediglich bei den Erweiterungen gibt es stärkere Alternativen. qBittorent ist für Windows, macOS und Linux erhältlich – du kannst es also plattform-übergreifend nutzen. Außerdem ist der Client ein echtes Leichtgewicht und „frisst“ nicht zu viel deiner wertvollen CPU oder RAM.qbittorrent

qBittorent bietet dir alles, was man sich von einem guten Client erwartet. Darunter automatische Port-Weiterleitungen, RSS-Feeds für automatische Downloads, IP-Filter, Torrent-Priorisierung, Support für Magnet-Links, geplante Geschwindigkeitsbeschränkungen und eine Web UI, um deine Downloads auf anderen Geräten anzuschauen. Außerdem sind eine Suchmaschine und ein Media Player integriert. Du kannst damit sogar einen „sequenziellen“ Torrent Download durchführen. Das heißt, du kannst ein Video bereits starten, während der Download noch läuft.

In den erweiterten Einstellungen kannst du das Programm an ein bestimmtes Netzwerk-Interface anbinden. Das ist besonders bei der Nutzung eines VPNs sehr hilfreich. Denn wenn die VPN-Verbindung getrennt wird, stoppen auch deine Torrents und deine echte IP-Adresse wird nicht offenbart.

Zum Anbieter

Deluge: DIY Torrent mit minimalem Verbrauch & zahlreichen Plug-ins

gBittorrent und Deluge sehen auf den ersten Blick in Bezug auf ihr Interface recht ähnlich aus. Deluge ist ebenfalls für Windows, macOS und Linux erhältlich, außerdem kann man es in Browser (Firefox, Chrome) integrieren. Bei den Einstellungen zeigt sich allerdings der große Unterschied: Denn Deluge bietet im Vergleich zum Mitbewerb erstmal um einiges weniger Optionen, um deine Torrents zu konfigurieren. Denn der Anbieter verwendet für viele seiner Funktionen ein Plug-in-System. So kannst du dir aber deinen perfekten Client von der Basis her aufbauen. So umfassend oder rudimentär, wie du möchtest.Deluge Torrent

Deluge bietet hierfür zahlreiche inkludierte Plug-ins, die du aktivieren kannst – bspw. automatisches Extrahieren von fertigen Files, automatisches Hinzufügen von Torrents eines Ordners, Regulierung der Geschwindigkeit passend zu den Netzwerkmöglichkeiten etc. Außerdem kannst du Plug-ins von einem anderem Anbieter nutzen. Das Ganze ist natürlich mehr Aufwand und alte Plug-ins funktionieren immer wieder mal nicht mit der neuesten Version des Programms. Deluge ist aber dafür das absolut schlankste Torrent-Programm überhaut. Es verbraucht wirklich wenig CPU und RAM.

Zum Anbieter

Transmission: unkomplizierte Mac & Linux Alternative

Wenn du Mac oder Linux verwendest, könnte Transmission für dich eine gute Wahl sein. ITransmission Torrentm Vergleich zu Bittorrent ist die Nutzeroberfläche sehr simpel gehalten. Es handelt sich nur um eine kurze Liste offener Torrents, mit der Möglichkeit, diese zu pausieren, wieder zu starten und individuelle Torrents zu löschen und einem Knopf, um die Geschwindigkeit zu drosseln. Gerade für Beginner und User, die weniger Funktionen schätzen, eine ideale Lösung.

Aber natürlich kannst du auch bei Transmission erweiterte Optionen nutzen. Schau einfach in die Einstellungen und du findest jede Menge nützliche Funktionen wie Ordner-Organisation, scheduled speed limits, ein Web-Interface, um Downloads von anderen Geräten zu sehen etc.

Zum Anbieter

uTorrent: langjähriger Favorit mit Minuspunkten

uTorrent (auch µTorrent) ist im Eigentum von BitTorrent Inc. selbst und bereits seit 2005 am Markt. Außerhalb von China ist uTorrent der am meisten eingesetzte kostenlose Torrent Client, erhältlich für Windows macOS und Android. uTorrent zählte zu den besten Clients überhaupt, hat aber mittlerweile einiges an Kritik einstecken müssen – zu Recht. Einerseits arbeitet der Client mit sehr, sehr viel Werbung, was viele User stört. Außerdem musst du bei der Installation unbedingt aufpassen, dass du nicht gleich irgendeine verbundene Software mitinstallierst, die du gar nicht willst. uTorrent

Das sind schon einige gravierende Minuspunkte. Aber ansonsten ist uTorrent nach wie vor sehr nützlich, effektiv und saugt nicht zu viele deiner Systemressourcen: Die gesamte App ist kleiner als ein digitales Foto.

Zum Anbieter

Vuze: Jede Menge Funktionen – aber auch Werbung

Du bist einer jener User, denen Werbung egal ist? Dann könnte Vuze etwas für dich sein. Dieser Torrent Client behauptet von sich, der stärkste BitTorrent Client weltweit zu sein. Ganz ernst nehmen darf man das natürlich nicht. Aber Vuze kann schon einiges, allerdings nur für Windows. Einerseits bietet der Client ein gut strukturiertes und angenehm designtes Interface, andererseits auch jede Menge Features. Du kannst zwischen zwei Varianten wählen. Beide bieten Torrent Download, Media Playback und Support für magnet file links. Vuze Plus inkludiert außerdem noch einen Virenschutz und die Möglichkeit einer Medien-Vorschau. Außerdem bietet dir Vuze Bandweiten-Begrenzung, IP-Filter und einiges Praktisches mehr.Vuze Torrent Client

Viele Funktionen heißt aber nicht, dass du überfordert wirst: Selbst Anfänger finden sich bei Vuze dank der ausgezeichneten Nutzeroberfläche wirklich gut zurecht und können so auch fortgeschrittene Tools nutzen.

Zum Anbieter

Unser Fazit

Torrent Clients gibt es wie Sand am Meer. Aber wie du in unseren Top 5 siehst, existieren viele Unterschiede. Ob du mit einer Software zufrieden bist hängt natürlich auch von deinen individuellen Anforderungen ab. Deswegen: Teste doch einfach mal ein paar unserer Empfehlungen aus und suche dir „deinen perfekten“ Torrent Client. Viel Erfolg!


Erstellt am:15. Dezember 2019


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.