serienstream.to oder s.to der kürzeste Name zu aktuellen “Serien” und Abmahnungen?

Serien Stream ist eines der bekannten illegalen Portale die gesperrt wurden

Heute berichten wir einmal über eine Plattform über welche man Serien und Filme aus dem Internet streamen kann. “s.to” ist eine kurze und prägnante Seite, welche stets die neuesten Serien anbietet. Der Anbieter verwendet dort sogar ein “SSL” Sicherheitszertifikat um die Nutzer vor einer Überwachung durch Dritte schützen soll, zudem werden eigentlich nur auf bereits vorhandenen “Streams“, also Inhalte bei anderen Plattformen verwiesen, darauf beruft sich der Seitenbetreiber auch, wenn er auf mögliche Urheberrechtsverstösse angesprochen wird.

Das Ganze ist natürlich nur eine vorgeschobene und deutlich zu durchschauende Ausrede als Rechtfertigung. Die Betreiber der Seite wissen sicherlich, dass die angebotenen Inhalte, die Ansprüche von Urheberrechtsinhabern verletzen.

“serienstream.to” ist unter “s.to” erreichbar!

Internetanbieter wie Vodafone, T-Mobile Austria blockieren Websites wie z.B. S.TO in zahlreichen Ländern. Du kannst deswegen die Seite  über die  Alternativ-Domain: SerienStream.sx oder s.to erreichen.

Deutsche und österreichische Internetanbieter blockieren die Seite nun seit Anfang Dezember 2018.

Du kannst diese Sperren aber ganz einfach umgehen mit einemVPN-Service verwendest oder die verwendeten DNS  anpasst (Diese Möglichkeit ist völlig kostenlos!). Eine Anleitung wie due die verwendeten DNS ändern kannst für alle gebräuchlichen Geräte findest Du in diesem Artikel:
>> Anleitung DNS ändern

Diese kleine Änderung der Konfiguration auf Deinem Gerät genügt und Du hast wieder Zugriff auf die serienstream.to und sämtliche alternative Domain Namen der Seite!

Das "s.to" Serienportal
Das “s.to” Serienportal

Der Seitenbetreiber von “s.to” verletzt verbriefte Urheberrechte und handelt zudem gewerblich.

Das Problem dieser Seite ist natürlich, wie bei vielen anderen auch, dass die Inhalte nicht “lizensiert” also durch den Seitenbetreiber damit entgegen der in Deutschland geltenden Urheberrechtsgesetze veröffentlicht werden. Da der Seitenbetreiber damit auch noch Geld verdient (Werbungen) betreibt er diese Urheberrechtsverletzungen auch nich gewerblich und wäre in Deutschland nicht lange auf freiem Fuß. Die Seite wird aber über die Ukraine und mit nicht nachvollziehbaren Daten veröffentlicht, weshalb westliche Anwälte und auch Behörden darauf keinen Zugriff haben. Innerhalb der EU und in den meisten anderen westlichen Staaten wäre durch den auch gegebenen gewerblichen Charakter der Webseite, ebenso ein möglicher Verstoß gegen strafrechtliche Bestimmungen möglich.

Der Seitenbetreiber kann daher zivil- als auch strafrechtlich verfolgt werden. Das wird nur dadurch verhindert, dass der Anbieter sich eben in Staaten aufhaltet, welche diese Art von Verstößen gegen Urheberrechte nicht verfolgen.


Nutzer der Seite hingegen werden nicht straffällig, können jedoch wegen Schadensersatz belangt werden.

Rechtlich gesehen ist es nun so, dass Nutzer welche diese Seite verwenden, nachdem Sie nun wissen dass dabei die Rechte von den Urhebern verletzt werden, auch dafür haftbar gemacht werden können.

Wer wissentlich die Urheberrechte von anderen verletzt kann dafür haftbar gemacht werden (Zivilrechtlich, Schadensersatz)

Das bedeutet, dass jeder der den vorangegangenen Text liest und die Inhalte die auf dieser Seite angeboten werden konsumiert, auch mit Abmahnungen oder zivilrechtlichen Klagen rechnen könnte. Voraussetzung dafür ist es aber, dass die Anwälte der Rechte-Eigner, einen Nutzer nun auch ausfindig machen können. Das ist sehr einfach, wenn sich die Person in Deutschland oder Österreich aufhaltet und eine lokale IP-Adresse des eigenen Internetanbieters dafür verwendet. Es ist aber für deutsche oder österreichische Anwälte unmöglich zum Beispiel die Nutzer von IP-Adressen aus der Schweiz, Russland oder den Niederlande ausfindig zu machen. Damit sind diese daher auch vor einer Verfolgung geschützt.

Wer eine IP-Adresse aus der Schweiz, Niederlande oder Russland verwendet kann praktisch wegen Urheberrechtsverletzungen,  in keinem Fall ausgeforscht werden.

Auch immer wieder im Internet kursierende Gerüchte über Logfiles von VPN-Anbietern, welche zu einer Ausforschung führen könnten, sind nicht zutreffend. Dazu muss man verstehen, dass “Urheberrecht” immer “Zivilrecht” ist und daher auch nur durch zivilrechtliche private Anwälte verfolgt oder mittels Schadensersatzforderungen verfolgt werden kann. Jedoch hat kein deutscher oder österreichischer Anwalt auf Basis geltender Gesetze die Möglichkeit, auch im Ausland Nutzer dafür zur Rechenschaft zu ziehen. Es gibt dafür praktisch keinerlei rechtliche Grundlagen die das ermöglichen würden.

Deshalb ist man mit praktisch jedem VPN-Anbieter mit dem man sich in das genannte Ausland verbinden kann vor jeglicher Ausforschung wegen zivilrechtlichen Angelegenheiten sicher.


Nutzer die daher bisher Seiten wie “s.to” auch genutzt haben, sollten sich daher auch im Klaren sein, dass diese Art des Medienkonsumes direkt auch “Haftung” wegen des wissentlichen Bruches von Ansprüchen oder Rechten bedeutet kann. 

Wer einen VPN-Service mit einem Standort außerhalb der EU/USA nutzt (Russland, Schweiz, etc) hat jedoch keine Ausforschung zu befürchten. Man sollte sich aber eben immer überlegen, ob man die Verletzung von Ansprüchen der Filmindustrie/Rechteinhaber in Kauf nehmen möchte.

Serien-Stream Seiten betreiben ist kein Kavaliersdelikt.

Die Betreiber der Seite handeln in keinem Fall legal und würden diese sich nicht an unbekannten Plätzen aufhalten, so würden sie durchaus auch strafrechtliche Konsequenzen befürchten müssen. SerienStream oder auch s.to genannt ist eine Plattform die zwar selbst keine Filme speichert, aber auch nach neuesten EU Richtersprüchen durch das zur Verfügung stellen der Inhalte durch eine Verlinkung ebenfalls strafbar handeln. Das wird auch durch den gewerblichen Charakter des Portales begründet, da es sich eben nicht um eine normale Community sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen handelt welches die Rechte Dritter dabei verletzt oder die Verletzung in Kauf nimmt.

Serienstream Nutzer sind manchmal ebenfalls haftbar

Sofern ein Nutzer dieses Portal serienstream.to nutzt und dabei im Klaren ist, dass dadurch auch die Rechte dritter missachtet werden, kann Ihm auch eine Mitverantwortung treffen die zumindest eine Verpflichtung zum Schadensersatz bewirken kann.

Nutzer dieser Seite aber auch anderer wie kinox oder buring series (bs.to) sollten daher sich im Klaren sein, dass dies zu Abmahnungen führen könnte. das ist auch der Grund, weshalb viele dieser Nutzer bereits VPN Services nutzen.


Umfrage zeigt: Die meisten VPN Nutzer schützen sich auch vor Abmahnungen

VPN Nutzer befürchten derzeit keine Abmahnungen

Abmahnungsfreies Streaming mit NordVPN
Abmahnungsfreies Streaming mit NordVPN

In einer Umfrage unter unseren Lesern stellten wir fest, dass in etwa 3 von 10 Nutzern den Service “NordVPN” verwenden um sich gegen Abmahnungen zu schützen. Die größte Angst dabei mag auch sein, dass auch die Nutzung von Serien Portalen ein gewisses Risiko birgt einen teuren Brief zu erhalten. Jedoch die größte Anzahl an Nutzern stellte auch fest, dass diese die Rechte von Dritten immer achten wollen und aber auch vor ungerechtfertigten Strafen zum Beispiel durch Teenager im Haushalt sich schützen wollen.

NordVPN hat dabei den besten Ruf unter allen Befragten mit knapp mehr als einem Drittel.

(Teilgenommen haben 1401 Leser unserer Seite im Zeitraum Juni bis August 2019)

 

 


Erstellt am:20. April 2018


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!


Weitere interessante Artikel

Perfect PrivacyVPNAlternativen

Welche Alternativen zu “Perfect-Privacy VPN” gibt es?

Die technische Umsetzung von PP ist eigentlich nicht vergleichbar. Perfect-Privacy VPN wurde 2008 gegründet mit dem Ziel, Nutzern maximale Anonymität garantieren ...
eBlockerLogoVorschau Test

eBlocker Test & Anleitung. Einfache Sicherheit im Heimnetzwerk die Ihren Preis hat.

eBlocker ist eine einfache Box um sämtlichen Datenverkehr einer ganzen Familie mit allen angeschlossenen Geräten sicher zu gestalten. Dazu wird ...
anonym zahlen

VPN anonym bezahlen? Warum das keine Anonymität bringt.

Viele Leser fragen uns immer wieder, ob es Sinn macht, den VPN-Service auch anonym zu bezahlen. Die Idee die dahinter ...

7 Gedanken zu “serienstream.to oder s.to der kürzeste Name zu aktuellen “Serien” und Abmahnungen?”

  1. Problem: Beim aufrufen von s.to blockiert mich mein Antivir von Eset! Angeblich ist da “JS/Adware.Agent.AA Anwendung”!
    Ich weiss nicht wass das ist (Virus ?)! Natürlich nicht!
    Ich bitte um Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.