Perfect-Privacy Server Beschlagnahmung in Rotterdam

Wie Perfect-Privacy VPN mitteilte wurden Server in Rotterdam beschlagnahmt von den dortigen Behörden. Es besteht aber keine Gefahr für keinen Nutzer, das die Server ohnehin völlig ohne Logfiles und Nutzerdaten keine Informationen preisgeben können.

Information über den Vorgang, nur wenige Minuten nach dem Vorfall:

„Wir wurden heute von unserem Hoster I3D informiert, dass die niederländischen Behörden zweier unserer Server in Rotterdam beschlagnahmt haben. Wir wissen derzeit keine Details dazu, da uns die zuständige Behörde nicht informiert hat; wir erhielten diesen Hinweis lediglich von unserem Hoster.

Da keinerlei Daten geloggt werden, besteht derzeit kein Grund zur Annahme, dass Nutzerdaten kompromittiert sind.

I3D stellt uns freundlicherweise Ersatz-Server bereit (vielen Dank!), so dass wir den Standort Rotterdam in Kürze wieder mit allen drei Servern betreiben können.

Wir werden Euch in diesem Thread informieren, falls es dazu neue Informationen gibt.“

Perfect-Privacy offizielle Meldung + Nutzerdiskussion dazu

Unser Kommentar:

Das der Anbieter eine derartige Transparenz liefert haben wir erwartet, dennoch ist es immer wieder beeindruckend dies auch zu erleben. So sollen seriöse Anbieter vorgehen! Das die einzelnen Benutzer dabei nichts zu befürchten haben ist glaubhaft und Perfect-Privacy VPN sorgt damit auch mit einem hohen Aufwand dafür.

Selbst wenn die Server keine Ramdisk* hätten, wenn sie runterfahren ist das Schlimmste was ein Angreifer bekommt die Liste der Benutzernamen (aus /etc/passwd z.b) und Passwörter (aus ipsec.secrets) . IPSec braucht die Passwörter leider im Klartext, deshalb generiert PP die auch zufällig für die Benutzer damit keiner sein Standard Passwort verwenden kann. Mit dem Benutzername/Passwort kann man aber gar nichts machten außer PP verwenden, d.h es lässt sich damit weder die Verschlüsselung noch die Anonymisierung schwächen.

*Ramdisk = Betriebsystem wird nicht auf Festplatten sondern ausschließlich im temporären Speicher ausgeführt und ist bei Trennung vom Strom vollständig gelöscht

Und wenn sie nicht einfach so runterfahren, sondern der Angreifer sich einen Kopie des Arbeitsspeichers machen kann, z.b. über Coldboot-Attack, dann würden die Behörden zwar die realen IP`s sehen, die in diesem Moment verbunden waren und wahrscheinlich – wenn sie bisschen „friemeln“ – auch sehen wer in diesem Moment welche Verbindungen offen hatte. Das ist dann zwar nicht gut, lässt sich aber Prinzip-bedingt nicht verhindern. Der Linux kernel/openvpn/ipsec/squid weiß zwangsläufig, welche IP mit welcher anderen IP redet, sonst könnte das ja nicht passend geroutet werden.
Das betrifft dann aber wie gesagt nur diesen einen Moment, es gibt keine Logs.

Da der Hoster von PP in Rotterdam, die Server Stunden vor der eigentlichen Beschlagnahme vom Internet getrennt hat, besteht diese Gefahr für die Rotterdam Server nicht. Und deshalb bietet Perfect-Privacy ja auch z.b. Multi-Hop VPN und Kaskadierung an. >> Dann ist es egal wenn ein einzelner Server kompromittiert ist weil die „Kaskade“ weiterhin mindestens eine Seite der Verbindung verschleiert.

Ein guter Anbieter der seine Nutzer auch darüber informiert und schon wieder neue Server in Betrieb genommen hat.

Perfect-Privacy Testbericht

Weitere Artikel zu Perfect-Privacy VPN

obfsproxy Perfect-Privacy VPN

NEU: Perfect-Privacy mit Obfsproxy & OpenVPN über Stunnel, SSH (Ports 443,53)

Perfect-Privacy führt seit Jahren eine Lösung die Benutzer die "Anonymisierung" im Internet suchen begeistert und alle anderen wie auch Behörden eher unzufrieden stimmt. Wir haben in stundenlangen Diskussionen auch immer ...
Weiterlesen …
Perfect-Privacy VPN Alternativen

„Perfect-Privacy VPN“ Alternativen im direkten Vergleich

Perfect-Privacy VPN wurde 2008 gegründet mit dem Ziel, Nutzern maximale Anonymität garantieren zu können. Der Service hat seither seine technische Strategie erweitert und auch auf die neuen Bedrohungen reagiert. Die daraus ...
Weiterlesen …
Perfect-Privacy VPN "Track-Stop" Funktion

Perfect-Privacy VPN mit neuer Filter-Funktion: „TrackStop“

Perfect-Privacy hat darauf regiert, was viele Kunden sich gewünscht haben und hat eine Filter-Funktion für schädliche oder überwachende Inhalte entwickelt. Perfect-Privacy VPN "Track-Stop" Diese manuell zu aktivierende Filter-Funktion unterbindet, bereits ...
Weiterlesen …
Perfect-Privacy VPN Neue Preise

Neue Preise bei Perfect-Privacy VPN ab €8.95/Monat

Perfect-Privacy VPN ist seit 2008 bekannt für seine hohen Preise, bietet dafür aber auch die umfangreichsten Vorkehrungen um mit dem VPN-Service Anonymität und auch Geschwindigkeiten zu erreichen. Nicht zuletzt deshalb ...
Weiterlesen …
Zusammenfassung
Beitragstitel
Perfect-Privacy VPN Serverbeschlagnahmung in Rotterdam
Beschreibung
Wie Perfect-Privacy VPN mitteilte wurden Server in Rotterdam beschlagnahmt von den dortigen Behörden. Es besteht aber keine Gefahr für keinen Nutzer, das die Server ohnehin völlig ohne Logfiles und Nutzerdaten keine Informationen preisgeben können.
Author

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden. Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!. (Aufgrund von Spam wird der Eintrag manuell freigeschaltet innerhalb kurzer Zeit)

Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!


Name (required)

Email (required)

Website