Online-Shopping mit einem VPN: Schütze dich selbst & finde die besten Schnäppchen!

Online-Shopping ist DAS Einkaufserlebnis überhaupt. Es hat jede Menge Fans und zahlreiche Vorteile – birgt aber auch ein paar Risiken. Ein VPN kann dir maßgeblich dabei helfen, dich dagegen abzusichern und gleichzeitig die besten Deals abzustauben. Maximiere also deine Sicherheit UND deine Ersparnisse mit unserem VPN-Shopping-Guide!

Wie kann dir ein VPN beim Shoppen helfen?

Ein VPN versteckt deinen tatsächlichen Standort, weil du dich mit einem sicheren Server in einer anderen geografischen Zone verbindest. Damit hast du die Möglichkeit, dich mit länderspezifischen Seiten zu connecten – mit amazon.co.uk beispielsweise, wenn du für dein VPN einen UK-Server wählst. Ein VPN verschlüsselt darüber hinaus das Netzwerk, das du verwendest. Wenn du also gerade gemütlich über ein öffentliches WLAN im Café oder am Flughafen surfst, sichert ein VPN sofort deine Verbindung. Du musst dir also nie Sorgen um deine sensiblen Daten machen.

Nicht jeder Kunde ist überall gleich

Dir ist es vielleicht noch nicht aufgefallen, aber du wirst als Kunde nicht von jeder Webseite oder Service gleichbehandelt. Alles, was ein Online-Verkäufer über dich herausfinden kann, beeinflusst eventuell, wie er mit dir umgeht – und was du bezahlen sollst. Dein Standort könnte hier eine große Rolle spielen. Denn Preise sind für User, die in reicheren Ländern zuhause sind, oftmals höher angesetzt. Diese Technik wird “dynamisches Pricing” genannt und von vielen Online-Sellern genutzt. Ein VPN gibt dir die Möglichkeit, dich mit allerhand verschiedenen Server-Standorten auf der ganzen Welt zu verbinden und du kannst dir die Preise bestimmter Produkte in verschiedenen Regionen ansehen. Du kannst tatsächlich Geld sparen, indem du deinen VPN dazu nutzt, die besten Angebote zu suchen.

So nutzt du ein VPN, um dir die besten Online-Deals zu sichern

Stelle zuerst sicher, dass du deine Cookies erfolgreich bereinigt hast, bevor du eine neue Suche startest. Denn die meisten Seiten nutzen deine physische Location (IP-Adresse) plus Cookies, um dein Surfverhalten zu tracken. Dann öffne deine VPN-App und verbinde dich mit irgendeiner VPN-Server-Location in einer anderen Stadt oder gleich einem anderen Staat.

Nun öffne ein neues „Inkognito“- oder „Private Browsing“-Fenster und öffne die Seite, auf der du shoppen möchtest. Beachte die Preise. Wenn du mit deiner Tour fertig bist, schließe das Fenster, säubere deine Cookies, verbinde dich mit einer anderen Server-Location und wiederhole den Prozess.

Es gibt keine allgemein gültigen Regeln, um bessere Preise zu finden, aber du wirst feststellen, dass es kleine Änderungen gibt, je nachdem wann du surfst. Achtung: Bevor du einen speziellen Deal eingehst, solltest in den AGBs der Webseite checken, ob du von einer virtuellen Location aus bezahlen kannst.

So sparst du Geld beim Buchen von Flügen

Diese Art und Weise, deine Identität zu verschleiern, funktioniert bei zeitsensiblen Transaktionen wie Flügen, Hotels etc. besonders gut. Die Webseiten von Airlines stehen besonders im Verdacht, Usern für Flüge, welche diese sich öfter ansehen, höhere Preise anzubieten. Du solltest also besonders darauf bedacht sein, deine persönlichen Spuren zu verwischen, um einen möglichst guten Preis zu erhalten.

Als erstes solltest du die Preise ausgehend von einigen verschiedenen VPN-Standorten prüfen. Wenn du erst einmal über verschiedene Länder gesprungen bist, vergleiche deine Ergebnisse, um zu sehen, wo die günstigsten Tarife angeboten werden. Behalte im Hinterkopf, dass es keine allgemeinen Regeln gibt, die günstigsten Flüge zu finden. Manchmal ist es einfach reine Glückssache. Es gibt Erfahrungsberichte von Usern, die Hunderte von Dollars bei Flügen gespart haben, weil sie von einkommensschwächeren Ländern wie Mexiko und Indien aus gebucht haben.

Es ist wirklich so, dass größere Städte und einkommensstärkere Regionen dafür bekannt sind, höhere Flugpreise zu verlangen. Also solltest du dir ein paar kleinere Länder für den Start aussuchen und dich dann hocharbeiten. Du kannst auch den bei Google integrierten Tarifrechner nutzen, um zu prüfen, ob Flugpreise günstiger sind. Denk daran, dass die Steuern nicht immer inkludiert sind. Schau dir also immer den kompletten Betrag an, bevor du dich für den Kauf eines Tickets entscheidest.

So sparst du Geld bei der Hotelbuchung

Der gleiche Trick funktioniert auch bei Hotels. Da die meisten Unterkunftsseiten deine IP-Adresse als Hauptkriterium dafür nutzen, deine individuelle Preisstruktur zu bestimmen, kannst du diese mit einem VPN „austricksen“. Starte damit, die Preise in der unmittelbaren Gegend deines eigentlichen Ziels zu prüfen. Du findest öfter billigere Angebote, wenn dein Browsing-Standort in der Nähe des Ortes ist, wo du nächtigen möchtest. Es ist nämlich so, dass Hoteltarife meist für Einheimische günstiger sind als für Touristen. Unfair, ja – aber so funktionieren diese Services eben.

Du findest eventuell auch günstigere Zimmerpreise, wenn du deine Reservierung nicht zu früh im Voraus tätigst. Eine Studie hat herausgefunden, dass die günstigsten Hoteltarife zwischen 21 und 28 Tage vor dem Reisedatum verfügbar sind. Also lieber abwarten und Tee trinken.

Extra-Tipps, mit denen du clever Geld sparen kannst

Die meisten Experten schlugen bisher vor, dass man Flüge an einem Dienstag buchen sollte. Eine neue Studie hat jetzt aber herausgefunden, dass Sonntag der beste Tag für die Flugbuchung ist. Freitag hingegen ist bekanntermaßen der teuerste Tag der Woche, um einen Flug zu buchen. Diesen Tag solltest du also besser von deiner Liste streichen. Es zahlt sich aus, bei den Reisedaten flexibel zu sein; wenn Wochenenden zu teuer sind, schau, ob der Flug unter der Woche günstiger wird.

Ein weiterer cooler Trick ist jener, deine Alltagsprodukte in den Einkaufwagen zu laden und sie dann einen oder zwei Tage dort warten zu lassen. Laut einem Lifehacker Report schicken viele große Unternehmen ihren Kunden Rabattmarken oder ähnliches, um sie zum letztendlichen Kauf ihrer gespeicherten Produkte zu bewegen.

Es kommt einfach immer darauf an, mit dem VPN zu experimentieren und Preise auf verschiedenen Seite zu testen. Garantien gibt es leider keine, also sei nicht zu enttäuscht, wenn du nicht sofort tolle Ersparnisse entdeckst. Damit du sicher sein kannst, dass das Ganze funktioniert, checke deine IP-Adresse. Sie muss anzeigen, dass du von einem anderen VPN-Standort aus surfst.

Wie ein VPN dir dabei helfen kann, deine persönlichen Daten zu schützen

Online-Shopping hat ganz klar seine Vorteile – viele verschiedene Produkte browsen, unterschiedliche Seiten vergleichen, One-Click-Checkout – aber es hat auch seine Risiken. Von 2016 auf 2017 ist der Kreditkarten-Diebstahl um sagenhafte 88 % angestiegen, so das ITRC (Identity Theft Resource Center). Je mehr Menschen online shoppen, desto höher die Wahrscheinlichkeit von Kreditkartendiebstählen. Aber es gibt gottseidank einfache Mittel, um deine Online-Accounts zu schützen und einen höheren Sicherheitsgrad zu gewährleisten Ausschließlich HTTPS-Seiten zu besuchen, Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten und das regelmäßige Wechseln deiner Online-Passwörter sind effektive Wege, um finanzielle Daten abzusichern und dich vor Hackern zu schützen. Aber natürlich ist ein VPN das ultimative Werkzeug für den Schutz deiner Daten und gleichzeitig für die besten Schnäppchen im Netz.

Quelle: ExpressVPN

Zusammenfassung
Beitragstitel
Online-Shopping mit einem VPN: Schütze dich selbst & finde die besten Schnäppchen!
Beschreibung
Online-Shopping ist DAS Einkaufserlebnis überhaupt. Es hat jede Menge Fans und zahlreiche Vorteile – birgt aber auch ein paar Risiken. Ein VPN kann dir maßgeblich dabei helfen, dich dagegen abzusichern und gleichzeitig die besten Deals abzustauben. Maximiere also deine Sicherheit UND deine Ersparnisse mit unserem VPN-Shopping-Guide!
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo


Fragen & Hilfe - Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.