Online Editoren: Google Docs nimmt es mit der Privatsphäre nicht so genau. Gibt es sichere Alternativen?

Google Docs. Ein praktisches Online-Textverarbeitungsprogramm, das dich unter Umständen deine Privatsphäre kosten kann. Wenn es einmal schnell gehen muss, sind wir auf solche Möglichkeiten angewiesen und froh, dass es sie gibt. Google ist ein wahrer Meister darin uns zu helfen. Die Frage, die sich Raum stellt, ist, ob es noch andere, sicherere Online-Editoren gibt als Google Docs?

JA! Es existieren Alternativen, die etwas mehr auf deine Privatsphäre achten. Wenn du darauf Wert legst, solltest du dir vielleicht einen der folgenden Anbieter einmal genauer ansehen.

Etherpad – ein webbasierter Texteditor aus dem Äther

Viele Köche verderben den Brei? Nicht immer! Etherpad ist eine hervorragende und kreative Lösung, wenn du mit anderen an einer Sache arbeiten willst, aber nicht am gleichen Ort sein kannst. Vorgenommene Änderungen am Dokument werden von allen Beteiligten sofort registriert und farblich hervorgehoben. Noch dazu gibt es eine Möglichkeit die Ideen im Chat zu besprechen. Für Etherpad brauchst du keine Anmeldung, eine Internetverbindung reicht aus. Standortunabhängiges Coworking – eine neue Ära des Arbeitens, die produktiv ist und deine Privatsphäre respektiert. Und das alles in Echtzeit!

Zoho Office

Das Erstellen, Speichern und Teilen von Dateien und Dokumenten ist mit Zoho Office kinderleicht und äußerst praktisch. Zoho Office bietet Textbearbeitung (Zoho Writer), Tabellenkalkulation (Zoho Sheet) und ein Präsentationsprogramm (Zoho Show). Die kostenlose Version bietet 5GB Speicherplatz.

OnlyOffice

Ein Online-Editor, der vom Businessmessenger über Veranstaltungsplanung und Rechnungslegung so ziemlich alles drauf hat.  OnlyOffice bietet so viel mehr als nur das einfache Bearbeiten von Dokumenten. Auch eine Kundendatenbank kann hier angelegt werden. Blogs, Foren, Chats – hier ist alles möglich. Worddokumente können gemeinsam in Echtzeit bearbeitet werden. Und auf Wunsch auch auf dem eigenen Server. Dies garantiert Kontrolle über die eigenen Daten und ist im Starterset für 1020 € pro Server zu haben.

Nuclino

Nuclino setzt zu 100 % auf Privatsphäre und Verschlüsselung. Das Ziel von Nuclino liegt in einer optimalen und Kreativität fördernden Arbeitsumgebung, die gemeinsame Lösungen schafft und den unterschiedlichsten Projekten zum Erfolg verhilft. So setzen die Macher von Nuclino auf angenehmes Arbeiten, das sich vor allem auf Teams und Projektmanagement fokussiert. Wissen wird organisiert, dem Team zur Verfügung gestellt und soll so einen Weg aus dem oftmals vorherrschenden  Chaos bieten.

OneDrive

Bei OneDrive gibt es eine Version für Privatanwender und eine für Business-Kunden. Der private Nutzer  hat weniger Speicher zur Verfügung, kann aber die gleichen Funktionen nützen wie der Business-Kunde. Daten und Bilder verwalten, Dokumente anlegen. OneDrive kann all das. Auch Word, Excel, PowerPoint und OneNote-Bearbeitungen sind möglich. Du kannst die  Dateien lassen anderen Personen teilen, indem die Links verschickt werden. Die Berechtigungen können individuell vergeben werden.

Fazit

Auch andere Anbieter haben schöne Online-Editoren. Wenn du ein bisschen Abwechslung brauchst und einen Weg aus der Google-Falle suchst, probiere es doch einfach einmal aus. Schütze deine Privatsphäre und schütze deine Daten!

Quelle: nordvpn.com; Foto: pixabay.com


Erstellt am:29. März 2019


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!


Weitere interessante Artikel

[pt_view id=50d2a47hwr]

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.