Online-Banking braucht besonderen Schutz: 8 Tipps, die dir dabei helfen!

Online-Banking gehört mittlerweile zu unserem Alltag. Wenn sich der persönliche Gang zur Bank vermeiden lässt, gehen wir natürlich auf gar keinen Fall hin. Online-Banking geht schnell und ist praktisch. Es passt perfekt in unsere hektische Zeit. Und wir sind nicht an irgendwelche Öffnungszeiten gebunden. Umso wichtiger ist es, dass wir den Aspekt der Sicherheit dabei nicht aus den Augen verlieren. Es lohnt sich bestimmt nicht, dass du das meistens hart verdiente Geld aufs Spiel setzt. Wenn du ein paar Tipps konsequent umsetzt, bist du beim Online-Banking auf der sicheren Seite.

So kannst du dich beim Online-Banking schützen! Der erste Tipp ist ganz einfach und man kann ihn gar nicht oft genug geben.

1.    Sichere Passwörter

Ein sicheres Passwort solltest du für all deine Konten generieren. Besonders wichtig ist das Passwort, wenn es um Geld geht. Dein Passwort muss einzigartig sein und darf für keines deiner anderen Konten verwendet worden sein. Je länger umso besser, keine Buchstaben- oder Zahlenfolgen. Es darf in keinem Wörterbuch zu finden sein. Viele Experten empfehlen einen Passwortmanager.

2.    Zwei-Faktor-Authentifizierung

Zwei-Faktor-Authentifizierung erhöht deine Sicherheit in jedem Bereich. Wann immer es möglich ist, solltest du davon Gebrauch machen. Du kannst selbst bestimmen wann der zweite Sicherheitsfaktor ins Spiel kommen soll. Entweder wählst du einen bestimmten Zeitrahmen aus oder du entscheidest dich dafür, dass der zweite Faktor dich absichert wenn du dich von einem anderen Gerät bzw. einem anderen Ort einloggst.

3.    E-Mail-Adresse und Telefonnummer

Damit dein Online-Banking-Account sicher ist, musst du darauf achten, dass die angegebene E-Mail-Adresse und die damit verbundene Telefonnummer sicher sind. Smartphones werden immer öfter gehackt und auch deine E-Mail-Adresse braucht ein starkes und sicheres Passwort. Deine E-Mails enthalten oftmals private Informationen und Zugangsdaten. Immer wieder einmal löschen und vor allem dafür sorgen, dass sich niemand Zutritt zu deinen Daten verschaffen kann.

4.    Phishing hat Hochkonjunktur

Phishing wird immer besser und raffinierter. Vor allem aber ist es mittlerweile so häufig geworden, dass es schnell passieren kann, dass du geangelt wirst. Einmal den Unheil bringenden Link angeklickt und schon ist die fiese Malware installiert. Im Zweifelsfall lieber nichts anklicken und E-Mails von unbekannten Absendern immer ignorieren.

5.    Sofort aktiv werden!

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Konto gehackt wurde oder wenn du denkst, dass sich jemand Zutritt verschaffen will, solltest du sofort aktiv werden. Ruf umgehend bei deiner Bank an und vereinbare ein erhöhtes Sicherheitslevel. Im Zweifelsfall kannst du auch immer gleich das Passwort ändern.

6.    Vorsicht bei privaten Daten!

Lass private Zugangsdaten nie irgendwo herumliegen und achte darauf, dass dir niemand zusieht, wenn du dein Handy entsperrst. Darauf befinden sich eine Menge sensible Daten und oftmals auch Zugangsdaten zu anderen Konten.

7.    Nicht von überall aus!

Online-Banking solltest du nie von deinem Smartphone aus machen oder von einem öffentlichen WLAN. Beides kann deine Daten gefährden.

8.    VPN und Ausland

Wenn du ein VPN nützt, was aufgrund der Anonymisierung und geringeren Transparenz deiner Daten sonst immer zu empfehlen ist, bedenke, dass Bankinstitute eine verschleierte IP als Sicherheitsrisiko einstufen können. Dasselbe ist allerdings auch der Fall, wenn du dich aus dem Ausland einloggst. Auch diese Tatsache kann als missbräuchlicher Zugriff interpretiert werden. Ein VPN ist vorzuziehen, wenn du dich Ausland befindest. Logge dich über einen Server ein, der sich in der Nähe deines Zuhauses befindet. So kannst du nicht nur Online-Banking sicher betreiben, sondern beispielsweise auch deine Lieblingsserien im Ausland sehen.

Fazit

In Zeiten zunehmender Digitalisierung, die das immer stärker werdende Bedürfnis nach Bequemlichkeit und die daraus resultierende Unachtsamkeit fördert, ist es wichtig, dass wir auf die Sicherheit achten. Ungewollte und schädliche Zugriffe können vermieden werden. Beherzige ein paar der Tipps und senke zumindest das Risiko, dass dir jemand an die Daten und an dein Geld geht. Schütze deine Daten!

Quelle: https://www.expressvpn.com; Foto: pixabay.com

Zusammenfassung
Online-Banking braucht besonderen Schutz: 8 Tipps, die dir dabei helfen!
Beitragstitel
Online-Banking braucht besonderen Schutz: 8 Tipps, die dir dabei helfen!
Beschreibung
Online-Banking gehört mittlerweile zu unserem Alltag. Wenn sich der persönliche Gang zur Bank vermeiden lässt, gehen wir natürlich auf gar keinen Fall hin. Online-Banking geht schnell und ist praktisch. Es passt perfekt in unsere hektische Zeit. Und wir sind nicht an irgendwelche Öffnungszeiten gebunden. Umso wichtiger ist es, dass wir den Aspekt der Sicherheit dabei nicht aus den Augen verlieren. Es lohnt sich bestimmt nicht, dass du das meistens hart verdiente Geld aufs Spiel setzt. Wenn du ein paar Tipps konsequent umsetzt, bist du beim Online-Banking auf der sicheren Seite.
Author
Verfasser
vpn-anbieter-vergleich-test.de
Verfasser Logo

Weitere interessante Artikel

Mehr Privatsphäre & Anonymität für Android User: Der Tor Browser ist da!

Mehr Privatsphäre & Anonymität für Android User: Der Tor Browser ist da!

Angekündigt haben wir es dir ja schon, nun ist es tatsächlich soweit: Der Tor Browser für Android ist ab sofort ...
VPN taugliche ASUS Router

Alle VPN-Client fähigen ASUS Router – Übersicht mit Details und Empfehlungen

Die ASUS Router haben eine eingebaute Funktion um VPN-Services direkt über den Router nutzen zu können. (VPN Client). Diese ist ...

Forschungsergebnis zum Datentracking: Werbeblocker schützen deine Privatsphäre kaum

Du denkst, mit einem Adblocker schützt du deine Daten? Weit gefehlt, wie eine Studie zweier Forscher einer Bostoner Universität zeigt ...

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.