omegle.com blockiert Nutzer mit VPN Services. Was Du aber tun kannst.

Community-Chat „omegle.com“ blockiert VPN Services

Einige Leser möchten omegle.com oder auch andere Free-Chat Seiten benutzen, stehen aber vor unlösbaren Problemen, wenn diese einen VPN Service verwenden.  Nutzer von omegle und vergleichbaren Chat Portalen müssen Ihre Identität über die verwendete IP-Adresse eindeutig nachweisen, darum werden Nutzer die einen VPN Service verwenden dort einfach von der Nutzung blockiert.

omegle.com überprüft Deine IP-Adresse

Die Erkennung der VPN Services erfolgt um anonymen Nutzern Einhalt zu gebieten und die Chatrooms sauberer zu halten. Nicht zuletzt wurden diese Chat-Webseiten dazu verpflichtet dies zu tun, unter dem Argument des Jugendschutzes. 

Jugendschutz verpflichtet den Service die Identität der Nutzer zu überprüfen.

Da Jugendschutz auch in den USA kein Kavaliersdelikt ist, und viele Nutzer sich gerade in diesen anonymen Chat-Portalen auch strafrechtlich relevant gegenüber Jugendlichen verhalten haben, wurden harte Strafen angedroht und verhängt, für Betreiber solcher Services. Die Betreiber der Chat-Portale riskieren mehrjährige Haftstrafen und die Sperre der Webseiten.

Daher versuchen diese Ihr Bestmöglichstes zu tun um die Teilnehmer auch identifizieren zu können. Damit ist ein Teil der notwendigen Abschreckung getan. Chat-Benutzer verhalten sich schlichtweg anders, wenn diese auch ausgeforscht werden können.

Zudem werden die übertragenen Videodaten aller Chats auch für einen begrenzten Zeitraum gespeichert um gesetzliche Verstöße besser ahnden zu können.

VPN Services versprechen den Nutzern „Anonymität“, werden daher gesperrt.

Daher müssen aber Nutzer von VPN Services auch erkannt und draußen bleiben. Die Server verweigern einfach die Verbindungen, wenn die genutzten IP-Adressen nicht auf einen Internet-Heimanschluß gemeldet sind. VPN Server verwenden aber meistens IP-Adressen die auf den Namen der Hoster registriert wurden. Man nennt diese dann auch „Non-Residential“.

omegle.com blockiert VPN Services
omegle.com blockiert VPN Services

Eine „Residential IP-Adresse“ ist notwendig

Der einzige Weg daher um einen VPN nutzen zu können und nicht bei omegle blockiert zu werden ist daher ein Service der auch statische „Residential“ IP-Adressen anbietet. Die günstigste Möglichkeit besteht dabei darin, den Service von „Windscribe“ zu buchen. Der kanadische Anbieter ermöglicht es eine statische IP-Adresse auch aus dem Bereich der auf „Residential“ registrierten IPs zu buchen.

omegle blockiert NON-RESIDENTIAL IP Adressen
omegle blockiert NON-RESIDENTIAL IP Adressen

 

Welcher VPN Service geht mit omegle.com?

Der günstigste Weg an eine „Residential IP“ zu kommen ist es den Windscribe „Bulid a Plan“ Tarif zu buchen für $1 im Monat. Eine „residential IP“ kostet zusätzlich ca $8 pro Monat.

Hinweis!

Ohne eine residential IP kannst Du omegle nicht verwenden! Also entweder OHNE VPN mit eigener IP nutzen oder eine buchen um insgesamt $9 im Monat. Andere Wege gibt es nicht!

Das ist in Summe kein ganz billiges Vergnügen, aber derzeit der einzige Weg um mit einem VPN Service auch diese Webseite nutzen zu können.

Windscribe VPN kostenlos anmelden!

Hier gehts zum Testbericht von „Windscribe VPN“

Kosten für „Residential IP“

Um den billigsten VPN mit „RESIDENTIAL“ IP Adressen zu nutzen musst Du für $1/Monat ein Konto dort haben und zusätzlich $8/Monat für die Zuweisung der „RESIDENTIAL“ IP Adresse bezahlen.

  • Zusammen kostet das also $9 im Monat und manchmal muss man für ein Jahr im Voraus bezahlen.

 

Anleitung zur statischen „Residential IP-Adresse“

Windscribe "Build a Plan" Tarif wählen
Windscribe „Build a Plan“ Tarif wählen

Standort USA oder Kanada wählen

Standort zum Verbinden wählen USA oder Kanada
Standort zum Verbinden wählen USA oder Kanada

Danach unter „Port Forwarding“ eine „Static IP“ dazu zu buchen. 

Statische IP hinzufügen wählen
Statische IP hinzufügen wählen

Dann „RESIDENTIAL IP wählen

Residential IP mit Windscribe
Residential IP mit Windscribe

 

Diese gibt es aus den folgenden Ländern zu buchen und natürlich auch USA. Diese muss aus dem Bereich „Residential“ sein.

Auswahl der "Residential IPs" mit Windscribe
Auswahl der „Residential IPs“ mit Windscribe

 

FERTIG


In Folge hast Du die Möglichkeit in den Apps/Software von Windscribe VPN Dich zu dem gewählten VPN-Standort zu verbinden und wirst eine einmalige und statische IP Adresse nutzen, die einem Heimzugang „Residential“ zugeordnet ist.

Damit wirst Du auch bei omegle.com aber auch bei anderen Seiten die diese „Registrierungsinformationen“ überprüfen nicht mehr blockiert werden.

 

 


Erstellt am:13. Juli 2019


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar