NordVPN: NordLocker Cloudspeicher als neues Add-on

Letztes Jahr brachte NordSec, das Unternehmen hinter NordVPN, das Verschlüsselungstool NordLocker auf den Markt. Diesen Sommer kommt jetzt ein interessantes Add-on dazu: Ein eigener Nordlocker Cloudspeicher, der sämtliche Daten verschlüsselt, soll neue Standards im Umgang der Cloudspeicher-Provider mit User-Files setzen. Natürlich mit dem Hintergedanken, die Privatsphäre weiter zu sichern bzw. zu steigern.NordLocker Cloudspeicher

Files werden vor NordLocker Cloud-Upload verschlüsselt

„NordLocker hat sich zum Ziel gesetzt, die momentan gängigen Cloudspeicher-Praktiken zu verändern. Indem die Files zuerst verschlüsselt und dann auf die Cloud desselben Providers hochgeladen werden, wird das Involvement von Drittparteien verhindert. Und das mit nur einem einfachen Drag-and-Drop,“ so Oliver Noble, einer der NordLocker-Verschlüsselungsexperten.

Nur der File-Owner hat Zugriff auf die Daten

Die Privatsphäre der User wird sowohl am Gerät selbst als auch in der NordLocker Cloud erhöht, da beide dieselben Verschlüsselungsstandards teilen. Außerdem werden die Files über alle Geräte des Users hinweg verschlüsselt, aber niemand außer dem Besitzer selbst hat Zugriff auf die Daten.

NordVPN sieht die NordLocker Cloud nicht als einen weiteren Cloudspeicher am Markt: „NordLocker ist ein Verschlüsselungstool, das einen Cloudspeicher für deine Files anbietet. Wir danken, das ist besser. Die meisten Cloudspeicher-Lösungen verschlüsseln nur den Speicher selbst, aber nicht die Files,“ so Oliver Noble.

Was bringt die NordLocker Cloud dir als User?

Der Experte erklärt es anhand eines Beispiels: „2017 wurden Fotos von A-Promis von deren iCloud geleakt. Keines der kompromittierenden Bilder hätte die Öffentlichkeit erreicht, wenn die Files verschlüsselt gewesen wären.“ Und genau das macht NordLocker bzw. die NordLocker Cloud. Es verschlüsselt Fotos, Dokumente, Videos etc., um sie vor Diebstahl und Veröffentlichung zu schützen – bei Privatpersonen genauso wie bei Firmen.

NordLockers Verschlüsselungssystem basiert auf den fortschrittlichsten Methoden und Codes wie Argon2, AES-256 und ECC (mit XChaCha20, EdDSA und Poly1305). Und nicht einmal NordVPN selbst kann – nach eigenen Angaben – die verschlüsselten Daten einsehen bzw. die Verschlüsselung knacken.

NordLocker ist auch als Free Version erhältlich

NordLocker läuft sowohl auf Windows als auch auf macOs und unterstützt jeglichen Filetyp. Bei der kostenlosen Version des Tools erhalten die User 3 GB Cloudspeicher. Premium-User können 500 GB verschlüsselten Cloudspeicher nutzen. Die NordLocker Businesslösungen bieten ebenfalls kostenloses und zahlungspflichtige Versionen an. Wir haben uns das Tool in einem eigenen NordLocker Test angeschaut – dort findest du alle Details.

Mit dem Launch des Cloudspeicher-Add-ons in seinem Verschlüsselungstool strebt NordSec ein Gesamt-Cybersicherheits-Paket an. Letztes Jahr veröffentlichte das Unternehmen auch den Passwortmanager NordPass und die Business-VPN-Lösung NordVPN Teams.


Erstellt am:24. August 2020


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar