Netflix Fehlercode: M7111-1331-5059 / VPN-Anbieter Stand 01.01.2020

Netflix Fehlercode M7111-1331-5059

Wer beim Netflix sehen den folgenden

„Fehlercode: M7111-1331-5059“

angezeigt, der nutzt einen VPN oder Proxy Service, welcher bereits durch Netflix zur Nutzung blockiert wurde.


Dies trifft grob geschätzt mal auf 95 von 100 VPN-Services zu.

Der einfache Grund dafür ist, das Netflix durch die Urheberrechte-Eigentümer dazu verpflichtet wurde, die Nutzung außerhalb eines bestimmten Gebietes zu verhindern.

Würde Netflix dieser Forderung nicht nachkommen, so würden vermutlich viele Filme nicht mehr ausgestrahlt werden dürfen, oder die Kosten dafür würden für Netflix steigen. In jedem Fall versucht deshalb Netflix mit Hilfe externer Firmen, die IP-Adressen so ziemlich aller VPN-Services zu blockieren.

Daher liegt es auch nicht in den Möglichkeiten der VPN-Anbieter selbst, dies zu verhindern.

Manche VPN-Services haben aber weiterhin Glück und wurden noch nicht blockiert. Dies kann man jedoch nicht genau erklären weshalb. Darum gibt es nur Anbieter, welche halt derzeit noch nicht gesperrt wurden. Eine Garantie dafür wie lange dies im Einzelfall noch so der Fall sein wird kann aber niemand abgeben!

Surfshark VPN mit Netflix
Surfshark VPN mit Netflix

Surfshark VPN

Anbieter um Netflix über VPN zu sehen (Stand März 2019):

  1. Perfect-Privacy VPN
  2. SaferVPN
  3. Surfshark VPN

Ja Du siehst richtig, aus über 180 verschiedenen VPN-Services sind nur die wenigen über geblieben zum heutigen Tag. Dies ist natürlich eine dramatische Entwicklung und daher gehen wir auch davon aus, dass selbst dieser Stand nur temporär noch gehen wird. Es liegt nicht im Interesse von VPN-Services und auch nicht im Einflussbereich, dass diese gesperrt werden.

Netflix - Amazon Video - SkyGo
Netflix – Amazon Video – SkyGo

Bei Amazon Video oder auch Sky zeichnet sich ein ähnliches wenn auch nicht ganz so drastisches Bild ab „VPN-Services für Amazon Video“ Unsere Leser haben uns aber auch berichtet, dass dies vereinzelt bei Sport-Übertagungen auf orf.at ebenfalls bereits erfolgte.

 

Videoportale über VPN nutzen!

Hinweis: Dieses Thema das ich in diesem Abschnitt beschriebe ist wirklich ein recht komplexes Thema, ich versuche es aber so einfach als möglich darzustellen. Der einfachste Weg um das zu umgehen ist, wenn man die Videoportale OHNE VPN verwenden kann. Wenn dies aber nicht möglich ist, dann muss man sich die folgenden Dinge im Detail verstehen

.

Wenn man einen VPN-Router im Haushalt hat, dann werden oft alle Geräte über den VPN angebunden. Dazu gibt es aber einige Probleme, die dies erschweren oder unmöglich machen können.  Davon betroffen können viele Portale wie Netflix, Amazon Prime Video, DAZN oder auch andere kostenpflichtige Portale sein. Ja selbst einige der rechtlichen TV-Sendeanstalten können wenn man den falschen VPN-Service oder einen ausländischen Standort damit benutzt nicht nutzbar sein. (Also wir reden dabei immer darüber, das dies erfolgt wenn man diese Portale über das Internet direkt per Streaming verwenden möchte.

Ausgangsbasis

Die Videoportale haben in Ihren eigenen Abmachungen mit den Urhebervertretern oft festgelegt, dass diese auch VPN/Proxy-Services aufgrund der Möglichkeit zur Umgehung der geografischen Einschränkungen blockieren müssen.

Einige VPN Services haben es dennoch geschafft, den Nutzern trotz der aktiven Erkennung der Videoportale  und den möglichen Sperren diese zu umgehen.  Das klappt bei einigen wie VyprVPN wirklich sehr gut und praktisch gesehen kann man damit alle deutschsprachigen Videoportale auch ohne Probleme nutzen.

Allerdings nicht auf allen Geräten. Denn Geräte wo man die Apps der Videoportale direkt nutzt können teilweise (Auch nicht auf allen Geräten identisch) eigene DNS Server eingetragen haben, wodurch der VPN Service wiederum als VPN erkannt wird und damit dann die Nutzung darüber blockiert ist.

Welches Gerät kann mit einem VPN Service verbunden, mit welchem VideoPortal verwendet werden?

 

Win/macOS
Browser

AppleTV
App

iPhone/iPad
App

Android Geräte
App

SmartTV
App

FireTV
App

Amazon Prime Video (DE)OKNeinOKOKNeinNein
Netflix (DE)OKNeinOKOKNeinNein
DAZN (DE)OKNeinOKOKNeinNein
Sky (DE)OKNeinOKOKNeinOK
ARD, ZDF, BR (DE)OKOKOKOKOKOK
ORF (AT)OKOKOKOKOKOK
SRF (CH)OKOKOKOKOKOK
zattoo (CH)OKOKOKOKOKOK

Zuerst solltest Du klären, ob der gewählte VPN Service blockiert wird bei den von Dir verwendeten Plattformen:

Welcher VPN Service ist mit Videoportalen generell kompatibel?


Lösungen für Streaming mit VPN

(Für Geräte die auch mit einem  entsprechenden VPN-Service nicht gehen.)

Also es gibt einige Ansätze mit denen man diese Probleme umgehen kann:

1) Verwende die Geräte die über VPN blockiert werden OHNE VPN.

a) Geräte direkt an Internetrouter anschließen. (das geht immer)

b) Geräte die im selben Netzwerk sein sollen aber von VPN ausgenommen sein sollen geht nur mit bestimmten Routern.

Bestimmte Router dafür sind: ASUS Router (AC86U mit ASUSWRT by Merlin), GL-iNet Router Router B1300 und B2100 oder mit dem Vilfo Router. Diese Router findest Du in weiteren Verlauf des Artikels angeführt.

2) Verwende einen VPN Router bei dem Du bestimmte Webdienste (Videoportale) von VPN Nutzung ausnehmen kannst.

Diese Option geht derzeit nur mit dem Vilfo Router. Bei diesem kannst Du Webdienste anhand ihrer Domain (zb Netflix.com) für einzelne Geräte von der VPN Nutzung ausnehmen. Alle anderen Internetseiten und Inhalte werden aber dennoch über den gewählten VPN-Service verbunden werden. Auch den Vilfo Router findest Du in diesem Artikel beschrieben.


Erstellt am:7. Oktober 2017


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.