MoreVPN: hochpreisiger VPN Service mit einzeln nutzbaren dezidierten Servern

MoreVPN gibt es bereits seit 2009. Grund genug, die wichtigsten Infos zu diesem Provider aus Malaysien genauer anzusehen. Hier findest du unsere Zusammenfassung zu MoreVPN.MoreVPN Logo

More VPN Software

Nachdem MoreVPN bereits einige Jahre Erfahrung hat, ist das Service für alle großen Plattformen, darunter macOS, Windows und auch Android sowie iOS und Linux erhältlich. Allerdings musst du das VPN auf deinen Geräten manuell einrichten, was natürlich um einiges mühsamer ist. Es gibt keine einzige fix-fertige MoreVPN App, eine Seltenheit am Markt und nicht gerade userfreundlich.

MoreVPN Server

MoreVPN verfügt über viele Server in 60 Staaten. Über die tatsächliche Server-Anzahl hüllt sich der Anbieter allerdings in Schweigen. Als User kann man aber nur einzelne Standorte in Form von dezidierten Servern per Tarif kaufen. Das heißt, MoreVPN bietet dem jeweiligen User seinen persönlichen Server an, den er alleine nutzen kann. Neben der vorhandenen Server-Liste ist es laut dem Provider möglich, auf Anfrage einen Server in jedem Wunschland zu erhalten.

Preise

Die Nutzung eines solchen dezidierten MoreVPN Servers ist nicht gerade geschenkt – ab 8 $ pro Monat für einen Server ist man dabei. Der Preis ist abhängig vom Server-Standort. So kosten lediglich die geteilten US-basierten VPNs 8 $, individuelle Server in den USA, UK, Deutschland und Niederlande belaufen sich auf satte 12 $ im Monat. Ebenfalls 12 $ muss man für weltweit geteilte IP-VPN zahlen (2 US Standorte, 2 UK, 1 deutscher, 1 spanischer, 1 französischer, 1 dänischer Standort). Außerdem gibt es keine Jahrespläne, bei denen man sich etwas sparen könnte. Weitere Nachteile: MoreVPN erlaubt die Verbindung zu nur einem einzigen Gerät! Und es gibt weder eine Testphase noch eine Geld-zurück-Garantie.MoreVPN Preise

MoreVPN Sicherheit

Privatsphäre und Sicherheit zählen bei der Entscheidung für einen VPN Provider zu den wichtigsten Themen. Bei MoreVPN muss man leider sagen, dass er nicht viele Sicherheitsfunktionen zu bieten hat, bspw. weder einen Leak-Schutz noch einen Stealth-Modus. An Protokollen bietet MoreVPN lediglich PPTP und L2TP/IP sec.

Privatsphäre von MoreVPN

Eine große Frage rund um VPNs ist jene nach den Logs. Speichert MoreVPN die Aktivitäten seiner User und führt also Logs? Ja, einige Logs werden aufgezeichnet – z. B. IP-Adressen und Browser-Infos. Der Anbieter behauptet zwar, die Daten seien nicht mit individuellen Usern zu verbinden – aber das muss man natürlich glauben, oder nicht. Der Standort Malaysien ist in Hinblick auf Datenschutz in Ordnung, aber auch nicht pe

MoreVPN - weniger ist nicht mehr ...
Im Fall von MoreVPN ist weniger nicht wirklich mehr …

rfekt.

Streaming & Torrent

P2P/Torrent ist bei MoreVPN auf sämtlichen Servern untersagt. Nachdem wir MoreVPN noch nicht getestet haben, wissen wir nicht, ob der Anbieter von deutschen Videoplattformen gesperrt wird. Allerdings ist es nicht gerade hilfreich, dass man nur einzelne Server nutzen kann. Das heißt, mit einem deutschen MoreVPN-Server kannst du – vielleicht – die deutschen Versionen von Netflix, Amazon Prime etc. nutzen. Aber du kannst weder US- noch UK-Inhalte streamen – dafür würdest du ja einen anderen Server benötigen … Im Vergleich zu Streaming-Stars wie NordVPN oder VyprVPN natürlich keine echte Alternative.

Kundensupport von MoreVPN

Du erreichst das MoreVPN Team lediglich per E-Mail. Ein Live-Chat wird nicht angeboten, die FAQ auf der Webseite klären lediglich über die Installation auf, die man ja manuell vornehmen muss. Alles in allem dünn …

MoreVPN Fazit

Ohne das Service getestet zu haben, deuten die Infos und Preisgestaltung darauf hin, dass es sich bei MoreVPN nicht um einen Spitzenreiter handelt. Hast du MoreVPN schon mal probiert und kannst mehr zu dazu sagen? Wir wären sehr gespannt auf deine Meinung!

Sag uns Deine Meinung

[/wc_box]


Erstellt am:11. Mai 2020


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar