Ironsocket VPN Test & Erfahrungen 2020 – anonym & sicher

Ironsocket VPN

4.16 USD
6.5

Geschwindigkeit

8.2/10

Privatsphäre

8.8/10

Ausstattung

5.8/10

Kundenservice

4.3/10

Preis

5.2/10

Positiv

  • Anbieter aus HongKong
  • Viele sichere Protokolle
  • Zugang für alle möglichen Geräte!
  • Schnelle Server auch für Video in HD Qualität
  • Absolut keine Logfiles oder Speicherung von Aktivitäten

Negativ

  • Leider nur in Englisch verfügbar
  • Grelles Design irritierte uns etwas.

Ironsocket VPN Test

ProduktbezeichnungIronsocket VPN
Empfohlene EinsatzgebieteAnonyme KommunikationAmazon Video (DE)Hohe AnonymitätSichere DatenübertragungSkyGo (DE)Sperren umgehenStreaming (Urheberr.)Tauschbörsen/TorrentsVPN-Router

IronSocket VPN ist ein Anbieter aus HongKong, welcher sich auch der Tarnung der Identität in schwierigen Umgebungen verschrieben hat. Iron Socket erlaubt Tauschbörsennutzung (Torrent, P2P) sowie Streaming und speichert keine Benutzeraktivitäten. Wir haben uns den Anbieter genauer angesehen, um euch in unserem Ironsocket Testbericht alle Details zusammenzufassen. Lest selbst!

[/wc_column]

Unser Fazit zum IronSocket Testbericht

IronSocket versucht, jeden Bedarf den es an VPN geben könnte, gerecht zu werden. Sei es Anonymität, Sicherheit oder auch TV & Videostreaming. Das gelingt insgesamt sehr gut und wir haben auch an der Umsetzung kaum etwas zu kritisieren. Was uns nicht gefällt, ist das grelle und bunte Design der Webseite. Aber das mag eine Geschmacksfrage sein. Für den Preis bietet Iron Socket solide Technik und auch gute Anonymität.

Inhalt

  • Unser Fazit
  • Unternehmen
  • Preise & Tarife
  • Anwendungen
  • Geschwindigkeit
  • Privatsphäre
  • Download & Torrent
  • Router
  • Gaming
  • Reisen
  • Kundenservice
  • Funktionen
  • Häufige Fragen

Unternehmen – Ironsocket

Ironsocket ist in HongKong zuhause. Mit mehr als 100 VPN Servern in 38 Ländern ist der Anbieter weltweit gut aufgestellt. Dazu bietet der Anbieter eine große Anzahl an verschiedenen Protokollen zur Verbindung: OpenVPN, L2TP, PPTP, http, Socks5, und TLS Verbindungen zu Proxy Servern.

Ironsocket VPN Angebot
Ironsocket VPN Angebot
BetriebsstandortHongKong
Verrechnungsstandort
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Server-Standorte38
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Was kostet IronSocket?

IronSocket VPN bietet seinen Usern 3 verschiedene Tarife – ab 1 Monat Bindung über 6 Monate bis hin zu einem Jahr. Je höher die Bindung, desto günstiger wird das Ganze, logischerweise. Aber egal, für welchen Tarif du dich entscheidest, die Leistungen bleiben dieselben.

Bezahlung

Was die Zahlungsmethoden betrifft, so hält IronSocket VPN die Anonymität seiner User hoch: Denn du kannst auch mit Geschenkkarten bezahlen, womit du keinerlei Zahlungsdaten offenbaren musst. Außerdem verfügbar: Paypal, Kreditkarten, bitcoin u. a.

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )6.99 USD
Tarif (6 Monate )35.95 USD (pro Monat 5.99 USD)
Tarif (12 Monate )49.95 USD (pro Monat 4.16 USD)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto1
TestmöglichkeitenGeld-Zurück-Garantie

Iron Socket VPN kostenlos?

Der Provider hat keinen kostenlosen Tarif im Programm. Allerdings bietet Iron Socket bei allen Tarifen eine 7-Tage-Geld-zurück-Garantie. Du kannst das Service also quasi ein paar Tage lange testen und es wieder „abbestellen“, wenn du nicht zu zufrieden bist.

 

Ironsocket Anwendungen

IronSocket setzt viele verschiedene Protokolle ein, dadurch lassen sich auch alle möglichen Geräte direkt anbinden, selbst seltene Geräte wie xBox, SmartTV Geräte, PSVITA usw. werden unterstützt. Die eigene Software für Windows, Mac, Android und iOS ist kompetent programmiert und bietet eine sehr einfache Nutzung in Englisch.

Verfügbare ProtokolleIKEv2L2TP/IPSecOpenVPN (TCP)OpenVPN (UDP)PPTPShadowsocksSOCKS5SSL/Proxy
Eigene Anwendungen/AppsAndere OS/IntegrationAndroidApple iOSBlackberryDD-WRTLinuxMac OSXWindows
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch

Der IronSocket Geschwindigkeitstest

Da es im Netzwerk von Iron Socket verschiedene Konfigurationen gibt, ist es nicht so einfach eine generelle Aussage über die Geschwindigkeiten von IronSocket VPN zu treffen. Wir haben daher die vermutlich langsamsten Verbindungen über OpenVPN getestet und haben ungefähr 84 % der maximalen Leistung im Durchschnitt erhalten,. Dies ist auf den hohen Verschlüsselungsgrad zurückzuführen und damit ein sehr gutes Ergebnis.

Generell scheinen die Server nicht wirklich ausgelastet zu sein. Wir hatten weder Abbrüche noch Verzögerungen und erhielten im Durchschnitt Pingzeiten von unter 100ms. Dies zeigt, dass die VPN-Server ordentlich konfiguriert und mit ausreichend Ressourcen ausgestattet sind.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download37471 kbps
Upload40597 kbps
Jitter11 ms
Ping51 ms
Getestet mit OpenVPN (UDP) am19.06.2020
Verbindung innerhalb vonDeutschland
Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 19.06.2020

IronSocket und Privatsphäre

Alleine der Unternehmensstandort garantiert, dass viele Anfragen völlig ohne Erfolg sind. Dazu hat Ironsocket eine wirklich umfangreiche Spezialisierung für die Konfigurationen der Server umgesetzt und kann damit an bestimmten Standorten zwar keine Tauschbörsennutzung erlauben, aber dafür immer eine sehr hohe Sicherheit der Daten garantieren.

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

Iron Socket und Anonymität

Ironsocket VPN hat seinen Sitz in HongKong, was auch bedeutet, dass behördliche Anfragen aus Europa kaum zu erwarten sind. Dazu verspricht der Anbieter, keine Benutzeraktivitäten aufzuzeichnen und verwendet die modernsten Verschlüsselungsstandards zur Absicherung der Daten. Im Grund konnten wir mit Technikern des Unternehmens im direkten Kontakt auch herausfinden, dass die meisten Server IronSocket VPN gehören, also nicht gemietet wurden. Das spricht alles dafür, dass man mit Iron Socket eine ganz ordentliche Anonymität erreichen kann. Da wir hier aber besonders kritisch sind, reicht es nicht für die Höchstpunkteanzahl, dazu müssten wir auch technischen Zugriff auf Server erhalten, aber es reicht für einen sehr guten Wert.

 

Download & Torrent mit Iron Socket VPN

Iron Socket erlaubt Tauschbörsennutzung (Torrent, P2P). Der Anbieter verfügt jedoch nicht über eigene Torrent-Server und P2P ist nur auf einigen Standorten möglich. Dafür kannst du dir aber sicher sein, optimalen Schutz zu genießen.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Router mit Ironsocket verwenden

Beim Thema Router sammelt IronSocket VPN Pluspunkte: Denn du kannst das VPN nicht nur generell auf Routern verwenden. Der Provider hat auch eine eigene Routeranwendung im Programm. Super-praktisch für dein Heimnetzwerk!

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitDD-WRT

Online-Gaming mit IronSocket VPN

Du kannst Iron Socket auch zum Online Gaming gut nutzen – auch auf Spielekonsolen wie Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360, PlayStation 3, PS Vita, Wii und Wii U. Der Provider unterstützt außerdem andere Geräte, die du mit deinem TV verbinden kannst (z. B. Samsung Smart TV und Amazon FireTV). Du musst dich allerdings bei der Auswahl deiner Server beim Online Gaming etwas spielen, um möglichst geringe Latenzzeiten zu erhalten.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf SpielekonsolenPlayStationXBox
DDoS Schutz

IronSocket VPN auf Reisen

IronSocket ist auch für die Nutzung im Ausland gut geeignet. Der Anbieter schützt dich einerseits in unsicheren Netzwerken, andererseits hilft er dabei, Sperren zu umgehen. Das Shadowsocks Protokoll kann dabei helfen, bspw. auch in China blockierte Seiten zu besuchen.

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Kundenservice von IronSocket VPN

Iron Socket bietet einen englischsprachigen Kundenservice an. Diesen erreichst du per E-Mail. Es ist aber auch möglich, zuerst die recht ausführlich FAQ-Seite des Anbieters zu checken.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceFAQ WebseiteE-Mail
Sprache im KundenserviceEnglisch

Funktionsübersicht von Iron Socket VPN

Iron Socket bietet einiges an Funktionen. Beispielsweise Smart DNS, um schneller auf Internetseiten zugreifen zu können bzw. zu streamen. Leider verfügt der Anbieter aber nicht über einen Killswitch, was in Sachen Sicherheit natürlich von Nachteil ist.

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR

Häufige Fragen über IronSocket VPN

Speichert IronSocket User-Aktivitäten?

Nein, IronSocket zeichnet keinerlei Aktivitäten auf und führt keine Logfiles – top für die Anonymität der User.


Erstellt am:12. Oktober 2016


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

6 Gedanken zu “Ironsocket VPN Test & Erfahrungen 2020 – anonym & sicher”

Schreibe einen Kommentar