HeadVPN Test: VPN zum Entsperren von Webseiten

HeadVPN LogoDen VPN-Anbieter HeadVPN habe ich noch nicht getestet, doch ich habe ihn analysiert und alle wichtigen Informationen im folgenden Artikel zusammengefasst. Der Service wirkt zumindest auf den ersten Blick ganz gut, denn auf der Webseite kann man eine lange Liste mit entsperrten Webseiten finden. Mal sehen, ob er auch noch mehr zu bieten hat.

HeadVPN Kosten

Der Service bietet einen guten Dienst zu günstigen Preis! Insgesamt existieren drei HeadVPN Tarife, die jeweils monatlich, vierteljährlich oder jährlich gezahlt werden können. In jedem Tarif sind sämtliche Features enthalten, man muss sich also bloß für einen Abrechnungszeitraum entscheiden. Die Ausführungen enthalten eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie, falls man mit dem VPN doch nicht zufrieden sein sollte, oder andere Probleme auftreten.

HeadVPN Preis

HeadVPN Funktionen

Man kann HeadVPN auf fünf Gerätschaften im gleichen Augenblick verwenden. Der VPN-Dienst hat einige nützliche Leistungsmerkmale. Unter anderem kann man englische Websites entsperren oder mit der Software Torrents herunterladen. Alle Server des Anbieters unterstützen P2P. Außerdem ist die vom Service bereitgestellte Geschwindigkeit nicht so schlecht und problemloses streamen ist denkbar.

HeadVPN ist eher für englischsprachige Inhalte geeignet

Es sollte ebenso erwähnt werden, dass der Service weitestgehend allein für englischsprachige Länder, wie Großbritannien entworfen wurde. Auf Grund dessen kann man ganz reibungslos Netflix UK ansehen oder auch BBC von überall aus entsperren. Die vollständige Liste, mit den verfügbaren Seiten, kannst du auf der Webseite des Anbieters finden. Leider vieles nicht in Deutsch! Wenn du zum Beispiel nach einem Service suchst, der auf dem deutschen Markt akzeptabel eingesetzt werden kann, empfehle ich dir VyprVPN oder Surfshark.

  • RSA 4096-Bit-Verschlüsselung & AES 256-Bit-Verschlüsselung
  • Unbegrenzte Datenübertragung
  • Fünf Geräte gleichzeitig
  • Dedizierte IP
  • P2P & Torrenting erlaubt
  • Kostenlose 24h Testversion

Sicherheit

Angeblich sollen keinerlei Benutzerprotokolle gespeichert werden, doch da hab ich in den Datenschutzbestimmungen was anderes gelesen. Denn dort steht, dass sämtliche Daten, sowie Cookies das Nutzungsverhalten nachverfolgen. HeadVPN ist somit kein Service, der wirklich zu 100% sicher ist, doch dank der RSA 4096-Bit-Verschlüsselung und AES 256-Bit-Verschlüsselung wird ein hoher Standard geboten. Ich würde sagen, man kann mit diesem Dienst sehr sicher unterwegs sein und problemlos streamen.

HeadVPN Apps & Protokolle

HeadVPN bietet eine Software für sämtliche Betriebssysteme, wie Windows, Android, MacOs. Apples iOS, Linux, aber auch Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox, Opera, Internet Explorer und Safari. Außerdem ist der Service kompatibel mit DD-WRT und TP-Link Routern. Wie du siehst bietet der Service eine große Breite an kompatiblen Geräten, was ein wirklich toller Punkt für den Anbieter ist.

Die Applikation an sich ist äußerst benutzerfreundlich designt, sodass man einen guten Überblick hat und mit einem Tastendruck mit dem VPN angeschlossen sein kann. Außerdem enthält jede Software Account zu den herkömmlichen Protokollen, OpenVPN, L2TP/IPsec, IKEv2, SSTP, SoftEther und PPTP.

Mein Fazit:

HeadVPN ist ein guter und günstiger VPN-Anbieter, wenn man vor hat englischsprachige Inhalte zu entsperren. Man kann durchaus sicher sein und den VPN auch noch mit dem Router verbinden. Zusätzlich ist das Unternehmen immer im 24/7 Live-Chat erreichbar. Leider gibt es keinen Kill-Switch. Trotzdem ist er im Großen und Ganzen ein guter Anbieter zum Entsperren von Webseiten. 

Erzähle gerne von deinen HeadVPN Erfahrungen!

Hast du den Service selbst getestet? Es würde die Leser und mich sehr freuen, wenn du uns in den Kommentaren verrätst, welche HeadVPN Erfahrungen du bereits gemacht hast. 

Erzähle von deinen HeadVPN Erfahrungen!


Erstellt am:14. Mai 2021

Artikel aus der gleichen Kategorie:

Schreibe einen Kommentar