Finger weg von unseriösen VPNs – “5eurovpn.com” ohne bindenden Datenschutz und Impressum.

Heute hat mich ein mutmaßlicher Mitarbeiter von 5eurovpn.com kontaktiert, mit der Anfrage ob ich nicht etwas Werbung für diesen Service schreiben könnte. Dabei sind mir viele Ungereimtheiten aufgefallen und daher möchte ich nun auch dringend davor warnen, solche Service zu verwenden!

Ist 5EuroVPN.com ein wirklich seriöser Anbieter?

Der Service der angeblich in Curacao als OnlineTransaction BV registriert sein soll, ist nach meinen bisherigen Erkenntnissen eine bereits augenscheinlicher Betrugsfall. Weder gibt es eine Firma die in Curacao auffindbar wäre unter diesem Namen, noch werden Zahlungen direkt dorthin gesendet. Typischerweise sind mir solche Machenschaften aber auch von anderen Betrugsfällen beinahe schon zu gut bekannt. Denn überprüfen kann man schon aufgrund des angeblichen Firmenstandortes diese Angaben und Daten nicht und im Zweifel verliert man damit seine eigenen Daten + den eingesetzten Kaufbetrag des Services auch noch.

Betrüger im Internet kalkulieren auch mit dem “Schamgefühl der Nutzer”.

Ich habe in vielen Beispielen und Abzocken beobachten können, wie die Anbieter von betrügerischen Services niemals strafrechtlich verfolgt wurden. Denn viele Nutzer haben solche Services gekauft um eventuell selbst urheberrechtlich geschützte Werke zu laden und trauen sich daher auch selbst gar nicht Anzeigen zu erstatten. Der Schaden der dabei dem Nutzer entsteht ist zudem für die meisten scheinbar auch überschaubar (nur geringe Geldbeträge die tatsächlich einklagbar wären). Übersehen wird zudem der sekundäre Schaden durch einen Datendiebstahl, dieser lässt sich eben immer nur sehr schwer bemessen oder nachweisen.

Am Ende erstatten erfahrungsgemäss, weniger als 0,1% aller Opfer eine strafrechtliche Anzeige.

Die Firmen mieten kleine virtuelle VPN Server. Bauen eine VPN-Software um es den Nutzern einfach zu machen den Service zu nutzen. Danach wollen diese aber möglichst keine direkt auf sie zurückführbaren Daten veröffentlichen.

Genauso scheint es auch bei 5eurovpn.com zu sein.

Der Service hat VPS (Also virtuelle Server zugemietet), eine Software für die Nutzung und verheimlicht oder täuscht seine Nutzer über die wahren Eigentümer oder Kontaktdaten der Firma im juristischen Sinne.

Innerhalb der EU, USA würden solche Firmen natürlich Probleme schon wegen fehlenden Impressum bekommen. Aber durchaus kritischer sehe ich es als Tester für VPN-Services, dass es Anbieter gibt, die denken völlig aus dem Dunkeln und auch ohne Angaben der Firmenstruktur oder von juristischen Kontaktdaten auszukommen.

5eurovpn.com Webseite
5eurovpn.com Webseite

Die Firmenbezeichnung findet sich NUR in den “Terms and Conditions” des Anbieters, sind aber nicht nachprüfbar.

Terms and conditions for 5 Euro VPN

The service “5 Euro VPN” is offered over the internet by the company OnlineTransaction bv. The use of 5 Euro VPN is subject to the terms and conditions below. Using 5 Euro VPN constitutes acceptance of these terms and conditions.
Deviations from these terms and conditions is possible only by means of written confirmation by OnlineTransaction bv.

Wie praktisch. Sich beim Datenschutz auf nicht vorhandene Datenschutzgesetze eines Inselstaates zu berufen.

…Curaçao law or any applicable law or regulation.

Das bedeutet aber auch, dass Deine Daten auch keinen gesetzlichen Regelungen unterliegen werden!

Terms - 5eurovpn.com
Terms – 5eurovpn.com

 

Der Nutzer überträgt dem VPN sein Vertrauen. Was macht der VPN für den Nutzer?

Wer einen VPN verwendet, der muss am Ende diesen Vertrauen schenken. Denn es werden darüber alle Daten der Geräten während der Verbindungsdauer übertragen. Das bedeutet auch, dass auch im Hintergrund verschiedene Anmeldeprozeduren von Anwendungen oder auch Apps auf mobilen Geräten darüber laufen. Es betrifft nicht nur die Daten, welche der Nutzer im Browser aufruft. Das wurde auch bereits tausenden Nutzern von Free-Proxies zum Verhängnis und die Datenbanken die immer wieder mit Passwörter veröffentlicht oder zum Kauf angeboten werden, bestehen zu einem großen Teil aus genau diesen Daten. Nutzer welche eigentlich Anonymität haben wollen indem Sie einen kostenlosen VPN oder Proxy verwenden, tappen dabei in die Datenfalle. Übersehen wird, dass eben durch das Missbrauchen des Vertrauens der Nutzer, deren Daten selbst bei scheinbar sicheren Verbindungen zum Beispiel beim Onlinebanking über sichere Webseiten einfach missbraucht werden können. Dabei lassen sich dann über einen Proxy (Stellvertreter) Einsicht in alle auch verschlüsselten übertragenen Daten nehmen. Und dazu zählen eben auch die Benutzernamen und Passwörter zum Anmelden an diverse Onlineservices.

Achte vor einer Installation/Kauf auf die folgenden Angaben:

  • Firmendarstellung muss schlüssig und vollständig sein
  • Adresse der Firma und gegebenfalls auch der Eintrag im Firmenbuchregister sollte angegeben sein
  • Kontaktdaten bestehend aus mehr als einer E-Mail Adresse muss vorhanden sein
  • Scheint es unlogische Angaben zu geben, dann ist Vorsicht besser oder Du hast am Ende die Nachsicht.

Der VPN hat daher eine vertrauensvolle Position einzunehmen und diese beginnt damit, dass er auch transparent gegenüber seinen Nutzern sein muss. Denn nicht jeder kann auch technisch versiert die Software und auch die Server eines Anbieters auf geheim verwendete Proxies erkennen, noch dazu das alles bevor er den Service zum ersten Mal benutzt.

Ein VPN der also seine eigenen Firmendaten, rechtliche Inhaberstruktur oder Kontaktdaten nicht auch veröffentlicht, der wirkt nicht nur unseriös, der hat eventuell einen Grund dafür oder mit Sicherheit etwas zu verheimlichen. Und ohne entsprechende Daten des Unternehmens lassen sich auch strafrechtliche Anzeigen oder Auskunftsbegehren an die Anbieter nicht wirklich erfolgreich umsetzen. Der Nutzer steht dann ohne Handhabe dar und seine Daten werden im schlimmsten Fall bereits im Darknet angeboten werden. Tun dagegen kann er dann nichts mehr.

Ist es nicht gut, wenn der VPN Anbieter nicht bekannt ist?

Ein völlig irrationaler Ansatz ist es, einen VPN Anbieter selbst auch Privatsphäre oder Anonymität zuzusprechen und damit auch die “besondere Sicherheit” die  der Service bieten würde zu beschreiben.

Denn am Ende geht es ja um Deine Daten, Du bezahlst auch Geld für den Service. Und Du möchtest dich nun mit “Unbekannten” vor “Unbekannten Gefahren” schützen?

Diese Logik ist nicht nur sprichwörtlich falsch, sondern entbehrt jeder Logik Natürlich musst Du darauf achten, dass auch Deine Datenschutzrechte eingehalten werden. Das muss auch bei Diensten die Deine Anonymität verbessern helfen nicht aussen vor sein. Es gibt gute Beispiele wie man transparent und sicher zugleich sein kann. 

VyprVPN Selbstbeschreibung der Firma zum Service
VyprVPN Selbstbeschreibung der Firma zum Service

Beispiel: VyprVPN Firmendarstellung auf der Seite

 

Also Finger weg von Anbietern wie 5eurovpn.com!

Wenn Du im Impressum des VPN Services keine Firmendaten und Kontaktdaten findest, dann installiere weder kostenlose Testversionen, noch kaufe den Service. Denn das Vertrauen das Du Ihm schenkst solltest Du nicht aufs Spiel setzen!

Nur um es auch klarzustellen, ich unterstelle 5eurovpn.com nicht betrügerisch zu handeln, aber es reicht für mich als VPNTester, wenn der Anbieter weniger Seriosität durch mangelnde Transparenz zeigt, um Nutzern davon abzuraten. Denn die Sicherheit meiner Leser  geht in jedem Fall vor!

Mein Chatverlauf mit dem mutmaßlichen Mitarbeiter von 5eurovpn.com:

Conversation started on Wednesday, May 8 2019, 12:39
================================================================

[12:39] Visitor navigated to https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/
[12:39] Visitor navigated to https://tawk.to/chat/57bb5bc30934485f5bf7c6a0/default?$_tawk_sk=5cd2b1e03a98b166af075a1c&$_tawk_tk=16033479453f60870492fe9dbd4aeccf&v=668
[12:43] Willi : Dein Name : Willi

E-Mail (Kein Newsletter) : tutecurebo@webgmail.info

Dein Anliegen: : Beratung

Deine Frage : Neuer VPN lockt mit Niedrigpreisen.
Könnte man mal testen.
Läuft mit TCP und UDP ohne leaks.
https://www.5eurovpn.com/en

Grüße
Willi
[12:43] Markus has joined the conversation.
[12:43] Markus : guten tag
[12:44] Markus : ich teste immer nur wenige VPNs da ich den aspron habe dass ich meinen lesern auch dabei helfen können muss.
[12:44] Markus : daher kann ich auch nicht alle aufnehmen, wenn ich dann zu wenig ressourcen hätte diese zu supporten
[12:44] Markus : aber ich sehe mir den mal an, danke
[12:44] Willi : Ansonsten "https://www.vpnclient.de/rezensionen/5-euro-vpn/"
[12:45] Willi : Ok alles klar.
[12:45] Markus : aber es gibt schon mal kein impressium und keine daten der firma die dahinter steckt
[12:45] Markus : https://www.5eurovpn.com/en/general-terms
[12:45] Markus : was schon ein problem für mich zumindest darstellt, da es etwas unseriös wirkt wenn man einen betreiber nicht direkt über Firmenname und standort kontaktieren könnte
[12:46] Willi : Curacao’s law applies to this agreement.
[12:46] Markus : ja aber wie heisst denn die firma?
[12:46] Markus : irgend einen staat kann ja jeder auf einer webseite schreiben
[12:46] Markus : ich kann auch schreiben, dass die mond rechte gelten ))
[12:46] Markus : dennoch gibts keine firmen dort
[12:47] Willi : 9.2. Except to the extent determined otherwise by mandatory applicable law all disputes arising in connection with 5 Euro VPN shall be brought before the competent Curacao court for the principal place of business of OnlineTransaction bv.
[12:47] Markus : ok
[12:48] Markus : wie ist der firmenname und die registrierungsnummer der firma?
[12:48] Markus : wer sind die General Managers der Firma?
[12:48] Markus : usw...
[12:48] Markus : also nochmals ein VPN bedeutet auch dass du dem vertrauen musst
[12:49] Markus : wenn du aber weder eine juristische person oder einen firmennamen hast, dann sollte dein vertrauen endend sein ))
[12:49] Willi : Was könnte dahinter stecken?
[12:49] Markus : Ich habe keinen eintrag zu Online Transaction bv gefunden in einer datenbank des inselstaates
[12:49] Markus : die sind aber nie aktuell usw. daher ist es auch einem nutzer nicht wirklich zumutbar das herausfinden zu müssen etc
[12:52] Markus has joined the conversation.
[12:52] Markus : wer dahinter steckt lässt sich so eben nicht sagen
[12:52] Markus : und wem man seine daten anvertraut sollte nicht ganz im unbekannten sein
[12:53] Willi : Also könnte man auch keine Rechts Ansprüche geltend machen...
[12:53] Markus has left the conversation.
[12:53] Markus : am ende werden geschätzt 90% aller free proxies betrieben von leuten die daten klauen wollen
[12:53] Markus : weder noch
[12:53] Markus : ja
[12:54] Markus : also ich finde dass es halt nicht seriös erscheint wenn ich meine daten inkl passwörter und allem einen VPN anvertrauen sollte. dann will ich wissen, wer steht dahinter, also welche firma und unter welcher judikatur usw.
[12:54] Markus : das ist aber mein anspruch auf diese themen
[12:54] Markus : andere mögen sagen, dass es eh egal ist
[12:54] Markus : ich frage mich dann aber oft warum die dann einen VPN nutzen wollen, wenn es eh egal ist ))
[12:54] Willi : Und sie machen ihre Ansprüche in Hongkong oder Sweden geltend?
[12:55] Markus : ich mache keine ansprüche geltend weil ich ohnehin aufpasse was ich tue und daher eigentlich auch sicher bin
[12:55] Markus : aber klar wenn es notwendig wäre würde ich das tun
[12:55] Willi : Wo ist somit das Problem?
[12:55] Markus : wenn ich bemerke, dass mich eine firma legt und meine daten missbraucht
[12:55] Markus : dann würde ich nicht zögern das zu tun
[12:56] Markus : das problem ist, dass dies bei einem anbieter der keine daten hat auch gar nicht möglich wäre
[12:56] Markus : und daher ist der für mich unseriös und verdient damit auch meiner aufmerksamkeit maximal wenn ich andere davor warnen würde
[12:57] Markus : womit ich dann aber nie fertig sein würde, weshalb ich solche anbieter einfach ignoriere
[12:57] Willi : Sie beantworten meine Frage nicht.:)
[12:57] Markus : welche hab ich nicht beantwortet?
[12:58] Willi : Warum sie einen Rechtsansprüche in Hongkong wegen eines Films schauen einreichen würden.
[12:58] Willi : Und wer macht bitte Onlinebanking mit einem VPN?
[12:58] Markus : Wenn jemand meine Daten verwendet und über einen verwendeten Proxy zugriff auf meine Bankverbindung bekommt, dann ist dies eine Strafbare handlung. Dann würde ich auch rechtlich dagegen vorgehen und Ermittlungsbehörden einschalten. Also es gibt tausend Gründe warum man das tun wird.
[12:59] Markus : Ich rede nicht von ONLINE Banking, sondermn davon dass ein zwischengeschalteter Proxy eines VPN alle meine Passwörter auslesen könnte
[12:59] Willi : Sie machen Onlinebanking mit einem VPN?
[12:59] Markus : nicht nur die des onlinebankings
[12:59] Willi : Warum sie einen Rechtsansprüche in Hongkong wegen eines Films schauen einreichen würden?
[12:59] Markus : also auch wenn mein smartphone sich selbst bei sagen wir mal faceboook authentifiziert etc
[13:00] Markus : wegen eines filmes?
[13:00] Markus : ich denke das führt am thema vorbei
[13:00] Willi : Sie schauen einen Film und wollen deswegen ein VPN Verklagen?
[13:00] Markus : aber ich werde einen artikel über solche VPNs schreiben demnächst, aber eher um die fehler und gefahren für nutzer aufzuzeigen damit
[13:00] Markus : ich will niemand wegen eines filmes verklagen
[13:01] Markus : sondern weil ein VPN der meine daten klaut diese für alles mögliche nutzen könnte
[13:01] Markus : darum
[13:01] Willi : Also warum ist jetzt das VPN schlecht???
[13:02] Markus : es ist schlecht, weil der anbieter offenbar keine firmenanschrift, keine firmenregistrierung und keine ansprechpersonen nennen will. was typischerweise bei betrugsfällen auch genauso passiert. daher ein anbieter ohne angabe von daten der firma, der ist in meinen augen unseriös und potenitell gefährlich
[13:03] Willi : Ok weil diese VPN sie dabei erwischen könnte einen Film zu schauen oder auf Seiten zu gehen wie youtube ???
[13:03] Willi : Welche gefahr geht davon aus???
[13:03] Markus : nein weil diese VPN alle daten und zwar alle inklusive authentifizierungsdaten die mein gerät im hintergrund überträgt abfangen und speichern kann
[13:04] Markus : nicht wegen irgendwelchen filmen
[13:04] Willi : Welche Daten zb?
[13:05] Markus : also nutzt du android? dann zb die authentifzierung mit deinem smartphone in allen apps. (also benutzernamen, passwörter, token etc..) und diese informationen von allen apps die du installiert hast )
[13:05] Markus : das ist eine reale gefahr
[13:06] Willi : Ich benutzte nur ein VPN für Filme und logge mich grundsätzlich mit keinem VPN irgendwo ein.
[13:06] Markus : nein du benutzt einen VPN und dem werden alle daten die dein betriebssystem übermittelt auch im hintergrund übermittelt
[13:07] Markus : also filme oder ein einzelner download findet vielleicht auch statt, aber eben auch die kommunikation der apps mit ihren heimatservern (facebook) zb läuft auch darüber im hintergrund etc
[13:07] Willi : Ok und was haben sie davon wenn sie wissen welches Betriebssystem ich habe, sie loggen und speichern nicht.
[13:08] Markus : also eine app die du nutzt zb facebook schaut nach ob neue nachrichten gekommen sind. dazu authentifiziert es sich mit einem token oder benutzername/passwort bei facebook. das in regelmässigen abständen
[13:09] Willi : Ich habe kein Facebook.
[13:09] Markus : diese daten können von dem vpn ausgelesen werden und dann damit auch dein facebook statt dir und unerkannt genutzt werden
[13:09] Markus : ja das selbe ist aber auch bei deinen emailkonten
[13:09] Markus : bei deinen anderen konten
[13:09] Markus : bankverbindungen etc
[13:09] Markus : wenn du nun sagst du hast auch kein email oder es ist nicht wichtig
[13:09] Markus : dann gib mir mal deine emailadresse und dein email passwort
[13:09] Willi : Also ob ich mich mit meiner Email über VPN anmelden würde...
[13:10] Markus : du nicht andere nutzer haben sowas aber auf dem handy etc
[13:10] Markus : also du hast vielleicht keine sorgen
[13:10] Markus : millionen anderer dann aber schon
[13:10] Markus : darum muss ich diese auch davor warnen
[13:10] Markus : verstehst du?
[13:10] Markus : daher danke für den tipp, ich werde die kommenden tage einen bericht schreiben wo ich nutzern diese gefahren erklären werde mit diesem VPN service
[13:11] Willi : Ja aber das war nicht meine Frage. Sondern warum ist dieser VPN für mich gut dies ist doch eine Beratung für mich oder?
[13:11] Markus : ne du redest immer von dem VPN ich rede davon welche gefahren davon ausgehen werden.
[13:11] Markus : du willst aber das nicht verstehen
[13:11] Willi : Hier meine mail "https://temp-mail.org/de/"
[13:11] Markus : daher ist diese (beratung) auch an dieser stelle zu ende
[13:12] Markus : ne junge verarschen kannst du wen anderen ))
[13:12] Markus : servusa

 


Weitere interessante Artikel

Verweis auf Datenschutz: Amazon möchte Alexa-Aufzeichnungen nicht für Mordprozess herausgeben

Verweis auf Datenschutz: Amazon möchte Alexa-Aufzeichnungen nicht für Mordprozess herausgeben

In den USA wurden 2017 zwei Frauen ermordet. Eine wichtige Zeugin dafür könnte tatsächlich Alexa, der Amazon-Echo sein. Deswegen verlangt ...

Tipps: Wie du verhindern kannst, dass dein Handy ausspioniert wird

Auch wenn wir noch nicht bei „1984”-Zuständen angelangt sind ist es nicht zu leugnen, dass zunehmende Überwachung durch die Regierung, ...
btguard vpn logo

BTGuard VPN Test:Service für Tauschbörsennutzer (Torrents)

BTGuard ist ein VPN Anbieter aus Singapur. Er hat sich spezialisiert Filesharing VPN Verbindungen und Schutz vor Identitäts-Ausforschung bei Downloads ...

2 Gedanken zu “Finger weg von unseriösen VPNs – “5eurovpn.com” ohne bindenden Datenschutz und Impressum.”

  1. Ow yes forgot to mention… we never contacted VPN Tester for a review. This must have been a real customer we think, asking for a review or an independent opinion/review. Which is great!

    Of course it would be interesting if VPN Test can do a review, hopefully end of May when we launch new updates of our applications (as we’re working hard on certain new functions and tweaks it’s better to have a review of the newer version then an old version, else you guys probably need rewriting the review again).

    Peter de Vries
    5 Euro VPN

  2. As 5 Euro VPN, we would like to officially reply, as we’re shocked by this review/article…

    We’re an official VPN provider with the highest privacy standards applied to our service. However, we’re new and not yet known to the public. As a startup we’re working very hard to make our service a safe, reliable, fast and affordable VPN service.

    It seems we do have missed that we need to show more details about our company on the website (feedback noted!). We’re thankful for this feedback and will try to get the so called “impressum” on our site.

    We fully agree with the writer of this post that you should NOT trust every VPN provider and should be careful with new VPN providers.
    *My German isn’t that great so we replied in English (hopefully people will understand)

    Peter de Vries
    5 Euro VPN

Schreibe einen Kommentar