Filesharing mit VPN – uTorrent, Bittorrent und Co…

Filesharing mit VPN ist natürlich eine logische Überlegung. Man will ja nicht nur mit anderen Dateien teilen OHNE auch seine eigene Privatsphäre ungeschützt zu lassen. Daher gehen Filesharing und VPN eine fast schon notwendige Symbiose ein.

FSBeim Filesharing teilt man die heruntergeladenen Daten zumindest für die Dauer des Herunterladens mit tausenden anderen Benutzern. Aber was noch weiter geht und nicht jedem bekannt ist, ist dass man seine IP-Adresse auch millionenfach zugänglich in die Verfügbarkeitslisten verteilt auf tausenden Rechnern überträgt, in dem Moment wo man mit einem Download beginnt oder seine Daten auch so anderen zur Verfügung stellt.

Dies bedeutet, dass wenn man konsequent seine Anonymität bewahren will, niemals OHNE VPN sich mit einem Filesharing Netzwerk verbinden sollte, denn in nur wenigen Augenblicken werden bereits sämtliche verfügbaren Dateien und auch die eigene IP-Adresse übertragen.

Wir empfehlen deshalb, entweder manuell darauf zu achten, dass es keinen Kontakt ohne VPN gibt, oder bei VPN-Anbietern wie HideMyAss gibt es eigene Einstellungen in der Zugangssoftware, wo man ausgewählten Programmen die Verbindung zum Internet OHNE den verbundenen VPN-Service blockieren kann. Denn auch wenn eine VPN-Verbindung nur für Sekunden abreisst, wurden bereits die neue IP-Adresse übertragen. Absolut empfehlenswert daher dabei: InCloak VPN oder HideMyAss VPN

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden. Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!. (Aufgrund von Spam wird der Eintrag manuell freigeschaltet innerhalb kurzer Zeit)

Hinterlasse eine Nachricht und bewerte auch die Eigenschaften des VPN-Services!


Name (required)

Email (required)

Website