eBlocker Test & Anleitung. Einfache Sicherheit im Heimnetzwerk die Ihren Preis hat.

eBlocker

€4.99
7.6

Geschwindigkeit

6.0/10

Privatsphäre

9.0/10

Ausstattung

8.3/10

Kundenservice

7.9/10

Preis

6.7/10

Positiv

  • Eine Box für Alles!
  • Schützt das gesamte Heimnetzwerk auch über einen TOR Zugang
  • VPN-Anbieter können eingebunden werden

Negativ

  • Leider relative gesehen sehr teuer.
  • Geschwindigkeiten lassen stark zu wünschen übrig, wenig praxistauglich dadurch
  • Einrichtung könte einfacher sein, stellt manchmal eine Herausforderung dar
  • Dauernde Captcha Abfragen auf verschiedenen Webseiten stören das Surfvergnügen

eBlocker ist eine einfache Box um sämtlichen Datenverkehr einer ganzen Familie mit allen angeschlossenen Geräten sicher zu gestalten. Dazu wird einfach eine Box zwischen den Geräten und dem vorhandenen Internet-Router in das eigene Netzwerk integriert und darüber verschiedene Sicherheitsfunktionen ausgeführt.

eBlocker ist eine Kombination aus einer Nutzerverwaltung, Proxy-Server, VPN-Client und von integrierten Tracking- und Jugendschutzfilter. Es lassen sich damit im Heimnetzwerk verschiedene Funktionen, welche dem Schutz der Wiedererkennung im Internet, als auch dem Schutz der Privatsphäre bei der Benutzung von Webanwendungen und Webseiten nutzen.  Man kann jede dieser Funktionen auch mit anderen Mitteln erwirken, jedoch ist der eBlocker eben auch für unbedarfte Nutzer sicher eine Allroundlösung im eigenen Heimnetzwerk. 

So einfach und auch intelligent dieses System auch klingen mag, es hat leider einige gravierende Schwächen die man auch kennen sollte.

eBlocker Bedienoberfläche Übersicht
eBlocker Bedienoberfläche Übersicht

Die Vorteile / Funktionen von eBlocker umfassen:

  • Keine Softwareinstallation auf den Geräten im Heimnetzwerk notwendig
  • Alle angeschlossenen Geräte werden automatisch geschützt
  • Blockiert zuverlässig Trackingcodes auf Webseiten
  • Keine Werbeeinblendungen auf Webseiten
  • Die IP-Adresse der Nutzer wird anonymisiert.
  • Die Daten werden auf Wunsch über das TOR Netzwerk geleitet
  • Die angeschlossenen Geräte werden für Webseiten “anonymisiert” dargestellt.
  • Diverse Schutzoptionen für Jugend/Kinder können angewendet werden
  • Individuelle Steuerung der Funktionen für einzelne Nutzer
  • Keine aufwendige Konfiguration, einfach auspacken, anschließen und das Internet sicher nutzen.
  • Integration mit allen bestehenden Internet-Routern und Internetanbietern möglich

 

Lieferung & Inbetriebnahme

Der eBlocker wird gut verpackt und auch mit gutem Beschreibungsmaterial geliefert. Neben dem Gerät wird noch ein Netzteil, ein LAN Kabel zum Anschluß am bestehenden Internetrouter mitgeliefert. Die Inbetriebnahme ist eigentlich denkbar einfach, da man nur das Gerät mit dem mitgelieferten Kabel an den vorhandenen Router anschließen muss und danach mit dem Strom verbindet. Nach einigen Minuten hat sich der eBlocker von selbst auf den aktuellen Stand der Software gebracht und man kann mit der Inbetriebnahme und Einrichtung beginnen. Dazu ruft man auf seinem PC einfach eine Webseite auf. Sofern die Voraussetzungen gegeben sind, ist dies sehr einfach erledigt. Falls es dabei zu Problemen kommt, kann man mit den einfach zu findenden Anleitungen die Voraussetzungen schaffen. Dazu muss in erster Linie dann auf dem eigenen Internetrouter die DHCP Funktion deaktiviert werden und diese auf dem eBlocker aktiviert werden. Die Geräte im Netzwerk werden sich danach nach einer neuen Verbindung mit dem Netzwerk auch direkt am eBlocker anmelden.

Dieser Vorgang mag sehr einfach klingen, kann in der Praxis aber auch manchen Nutzer überfordern, da einfach sehr viele Fachbegriffe leider immer nich verwendet werden. Es wird aber für jeden machbar sein. Man darf dabei einfach nur nicht aufgeben,

Was ändert sich, wenn der eBlocker im eigenen Netzwerk verwendet wird?

Die Geräte im Netzwerk melden sich fortan direkt am eBlocker an und werden damit auch von diesem erkannt. Über die Konfigurationsseite im Browser kann man einzelnen Geräten individuelle Rechte oder auch Funktionen des eBlocker zuordnen oder auch deaktivieren.  Sobald man sich mit dem System etwas angefreundet hat, ist dies sehr einfach möglich.

Je nach gewählten Paket, kann man die folgenden Funktionen des eBlocker nutzen:

  • Paket: Basic (€99 – LifeTime)
    • Schützt alle Betriebssysteme, Geräte & Browser
    • Keine Softwareinstallation auf den Endgeräten notwendig
    • IP-Anonymisierung über das TOR Netzwerk oder über einen VPN-Service
      (Ein entsprechender VPN-Service ist nicht inkludiert!)
    • Es sind verschiedene Nutzer anlegen, welche sich selbst oder auch andere Geräte verwalten können.
    • Einstellungen individuell pro Benutzer oder pro Gerät können getroffen werden
  • ab Paket: Pro (€299 – LifeTime)
    • Blockiert Tracker und datensammelnde Werbung
    • Browser-Schutz Malware & Phishing
    • Verändert die Header (Erkennung) der benutzten Geräte
  • ab Paket: Family (€349 – LifeTime)
    • Jugendschutzfunktionen
    • Surfzeiten für einzelne Nutzer oder Geräte festlegen und die Dauer einschränken
    • Filtert jugendgefährdende Inhalte einzelner Geräte oder Nutzer

 

IP-Anonymisierung mit dem eBlocker

Die IP-Adressen der Nutzer werden über eine Verbindung zu TOR (Onion) Netzwerk anonym erscheinen. Allerdings hat dies natürlich die selben Nachteile, wie auch bei der Nutzung des TOR Browsers: Geschwindigkeit ist zum Teil stark begrenzt, Viele Webseiten blockieren TOR Nutzer. Daher macht der eBlocker eigentlich nur Sinn, wenn man auch zusätzlich ein Aboment bei einem VPN-Service hat.  Diese kosten natürlich extra und sind nicht in den Preis der eBlocker enthalten. Im Grunde kann man jeden VPN-Anbieter, welcher auch OpenVPN und OVPN Konfigurationen zur Verfügung stellt verwenden. (VPN-Anbieter mit OpenVPN für eBlocker geeignet)

eBlocker mit TOR ist keine praxistaugliche Lösung.
Die Verwendung eines kostenpflichtigen VPN-Services, sollte gemeinsam mit dem eBlocker obligatorisch sein!

 

Preise von eBlocker

Die Preise von eBlocker stehen schon fest.

 

 

 

Fazit zu eBlocker

eBlocker ist ein komplett neues Produkt, welches aber mehr als 3 Jahre Entwicklungszeit bereits hinter sich hat.Die Serienproduktion hat im September begonnen. Die Auslieferung der ersten 3.500 eBlocker ist bereits erfolgt. Das Produkt hat durchaus Potential aufgrund der Einfachheit, in vielen Haushalten gute Dienste zu leisten und damit einen aktiven Beitrag zur Datensicherheit beizutragen.

Klarerweise werden wir dieses Produkt auch weiterhin verfolgen und in unserem Testbericht (Ab Anfang Oktober) entsprechend auf Herz und Nieren testen!

eBlocker Webseite


Hinweis auf die VPN-Router Sonderseite:
“Anleitung VPN-Router für die Familie einrichten”

Anleitung Familie sicher im Internet
Anleitung Familie sicher im Internet

Ähnliche Beiträge: VPN-Router im Heimnetzwerk

IPVanish VPN auf ASUS Router einrichten

Anleitung: IPVanish VPN auf ASUS Router einrichten.

IPVanish VPN kann man auch ohne Probleme und auch ohne etwas an den Router anpassen zu müssen mit einem ASUS Router verwenden. Dazu ist die Standardkonfiguration der Router für VPN-Client ...
Weiterlesen …
Anleitung ASUS Router mit PureVPN

Anleitung: PureVPN direkt auf einem ASUS Router einstellen

Wer einen ASUS Router zu Hause verwenden möchte um alle Verbindungen über einen VPN Tunnel herzustellen, der kann dies auch mit PureVPN einfach umsetzen. Leider ist die Anleitung die PureVPN ...
Weiterlesen …
Darstellung eines Routers mit VPN

VPN im Heimnetzwerk! Alle Geräte über einen VPN-Router (24h am Tag)

Sicherheit im Heimnetzwerk. VPN-Client Router schützen alle Geräte zu Hause. [wc_row] [wc_column size="one-half" position="first"] Mit einem VPN-Router zu Hause kann man alle Geräte zu Hause absichern. Dabei ist die Bedienung ...
Weiterlesen …
Kriterien für Sicherheit mit VPN

VPN-Sicherheit unterscheiden. Was zählt wirklich? Welchen Bedarf hast Du?

Viele Leser suchen den "sichersten VPN Anbieter". [wc_row] [wc_column size="one-half" position="first"] Allerdings muss man dazu festhalten, dass es eben sehr viele verschiedene Bedrohungszenarien geben kann. Also was für den einen ...
Weiterlesen …
Gl.iNet GL-MT300 Mini VPN-Router

✈ VPN-Client-Router: GL.iNet GL-MT300, OpenWRT, Test & Anleitung

Wer einen VPN-Router sucht für das Heimnetzwerk wird mit ASUS Routern sehr gut bedient sein. Wer aber eine kleine Alternative sucht, welche er auch mobil nutzen kann wird sich über ...
Weiterlesen …
Testbericht: TARNOMAT von WebSecuritas. Warum nur <4 Sterne?

Testbericht: TARNOMAT von WebSecuritas. Warum nur <4 Sterne?

Der TARNOMAT ist ein VPN-Router von WebSecuritas und wurde für die Anwendung im Heimnetzwerk entwickelt. Der VPN-Router wird dabei zwischen dem Netzwerk und dem Internetzugangsrouter angeschlossen und verbindet sich zu ...
Weiterlesen …
Perfect-Privacy VPN "Track-Stop" Funktion

Neuer Filter verfügbar: Jugendschutzfilter von Perfect-Privacy VPN

Der Anbieter Perfect-Privacy VPN bietet vermutlich die am weitest entwickelten Leistungen für eine Anonymisierung, und ist darüber hinaus in den letzten Monaten auch sehr anwendungsfreundlich geworden. Nutzer die zu Hause ...
Weiterlesen …
"Sicher im Internet" - Die Kombination VPN + Browser entscheidet.

“Sicher im Internet” – Die Kombination VPN + Browser entscheidet.

Wenn man das Internet sicher nutzen will und dabei seine Privatsphäre im Auge haben möchte, dann reicht die Nutzung eines VPNs alleine nicht aus. Kurz gesagt sind zwei Szenarien vorhanden ...
Weiterlesen …
Anleitung: ASUS Router Lösung für VPN-Trennung erkennen. (KillSwitch)

Anleitung: ASUS Router Lösung für VPN-Trennung erkennen. (KillSwitch)

Wer einen ASUS Router zu Hause im Heimnetzwerk für VPN-Services verwendet, stellt sich irgendwann einmal die Frage: "Wie kann ich erkennen ob meine VPN-Verbindung unerwartet getrennt wurde? Was passiert dann?" ...
Weiterlesen …
Anleitung ASUS Wlan Router Installation

Anleitung: ASUS WLAN-Router mit bestehendem Internetmodem in Betrieb nehmen.

Wer sich einen ASUS WLAN-Router anschafft, der kann diesen an jeden bestehenden Internet-Router (meistens ein Gerät des Internetanbieters: Fritzbox, Speedport, etc..)  anschließen und damit verwenden kann. In dieser Anleitung zeige ...
Weiterlesen …

 



Fragen & Hilfe - Kontakt

9 Gedanken zu “eBlocker Test & Anleitung. Einfache Sicherheit im Heimnetzwerk die Ihren Preis hat.

  1. Der eBlocker taugt nichts. Er suggeriert zwar in der GUI, dass ich anonym unterwegs bin, allerdings ist das nicht richtig. Ich habe meine Daten von meinem Facebookkonto heruntergeladen und als anmeldende IP Adresse war meine IP von meinem DSL Anbieter zu sehen. Trotz eBlocker, trotz deaktivierung von WebRTC.

    Der eBlocker versagt, viel besser ist die Kombination ASUS RT Router und Uorro VPN Kaskaden. Hier kann ich VPN und Tor kombinieren und Facebook erkennt mich auch als Rheinländer, obwohl ich an der bayrisch/österreichischen Grenze wohne 🙂

  2. Ich habe den eblocker vor kurzem getestet und bin super zufrieden! Plug & Play funktioniert einwandfrei, ich habe das Kabel wie im Handbuch beschrieben einfach an meinen Router angeschlossen und das eblocker Symbol erschien nach wenigen Minuten. Ich konnte sofort loslegen und war anonym im Netz unterwegs. Was ich sehr cool finde ist, dass man den Werbeblocker z.B. auf Bild.de ausschalten kann (weil man ja sonst nicht auf Bild.de raufkommt…), aber die Möglichkeit besteht, den Trackerblocker anzulassen. So wird die Werbung zwar angezeigt, aber man ist vor Datensammlern geschützt – echt klasse!

    • Hinweis: Dieser Kommentar ist von einem Mitarbeiter von eBlocker verfasst worden, wie an der verwendeten E-Mail für mich ersichtlich ist.

  3. Mein eBlocker liegt seit Wochen in der Ecke, nachdem ich feststellen musste, dass der Hersteller seine Kunden auf eblocker.com selbst trackt (mit Cookies und etracker) und der eBlocker den grössten Tracker, nämlich Facebook, auf nicht-Facebook-Seiten nicht blocken kann, wenn ich weiterhin Facebook nutzen möchte.
    Der Hersteller gibt sogar zu, seine Kunden selbst zu tracken und auch nicht alle Tracker zu blockieren. Sie verargumentieren das damit, dass es doch gute und schlechte Tracker gibt und sie für die Kunden entscheiden, wer gut und wer böse ist. Da ich immer beobachten musste, dass Google trotz Einsatz des eBlockers meine Surf-Daten bekommen hat, scheint es, dass eBlocker Google zu den Guten zählt.
    Das klingt fast so wie die Machenschaften von AdBlock Plus, die ja auch für ihre Kunden zwischen guter und schlechetr Werbung entscheiden.
    Wenn Ihr entlich euren eBlocker habt, dann testet doch bitte mal, welche Tracker damit weiter eure Daten bekommen.
    Ich habe jetzt eine TrutzBox und bin zufrieden. Warum testet ihr die nicht mal?

    • Hallo und Danke für den Hinweis. Wir sind auch schon gespannt das Gerät selbst in Händen halten zu können und das auch nachvollziehen zu können. (Bisher nur Vortest also ohne Vollständigkeit!) Danke vielmals für den Tipp!

  4. Leider fehlt in diesem Test der Hinweis, das der eBlocker über die “beste” aktuelle FritzBox nur manuell einzurichten ist (DHCP muss von der FritzBox an eBlocker abgetreten werden) und der eBlocker mit den gängigen FritzRepeatern (1750 und anderen) GAR NICHT funktioniert (laut Supportseite inkompatibel). Super, oder?

    • Danke für die wichtigen Hinweise. Wir konnten das Endprodukt leider noch nicht selbst testen. Wir werden dies bald nachholen und bemühen uns um eine ausgewogene und transparente Darstellung. Innerhalb der kommenden zwei Wochen sollten wir den finalen Testbericht fertig haben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.