Aus für Geoblocking des Onlinehandels in der EU – Streaming ausgenommen

Bereits vor mehr als zwei Jahren hat die EU entschieden, dass der Onlinehandel seine Preise nicht regional anpassen darf. Jetzt ist das entsprechende Gesetz in Kraft getreten. Das heißt, für deine Weihnachtseinkäufe musst du nicht mehr bezahlen, nur weil du in einer bestimmten Region lebst. Auf Streaming und digitale Medien trifft das Gesetz allerdings nicht zu. Wie gut, dass wir uns dank VPNs einfach überall gegen Geoblocking zu helfen wissen!

Im englischen Onlineshop kostet der neue Traumpulli 20 % weniger als im deutschen? Diese Ungleichheiten sollen nun Geschichte sein. Bisher konntest du dich nur mit einem VPN und dem damit verbunden Wunsch-Server-Standort gegen regional höhere Preisgebung wehren. Jetzt verbietet die EU diese Vorgehensweise überhaupt. Online-Händler dürfen ihre Shops weder für Kunden bestimmter Regionen sperren, noch diese auf andere (meist teurere) Länder-Shop umleiten.

Kunden konnten durch Geoblocking in vielen Shops nicht einkaufen

Es handelt sich dabei um ein heißes Thema, das bei den Konsumenten für Unmut sorgt: Eine EU-Studie aus 2015 hat gezeigt, dass Kunden in 64 % von 1.400 Onlineshops aufgrund von Geoblocking keine Einkäufe tätigen konnten. Generell wird aber gerne im Ausland eingekauft. Die EU selbst hofft, den Konsumenten durch das neue Gesetz nun bessere Angebote offerieren zu können. Auf der anderen Seite sollen aber auch die Händler gewinnen, da sie über die Grenzen hinweg Kunden bedienen und ihre Verwaltungskosten minimieren können.

Digitale Medien & Streaming noch ausgenommen

Aber was wäre kein Gesetz, wenn es nicht auch Ausnahmen gäbe: Neben Services im privaten Finanzbereich und dem Verkehr sind auch Streaming und digitale Medien ausgenommen. Das heißt also, dass beispielsweise ein Computerspiel oder ein Film doch geografischen Preis-Unterschieden unterliegen dürfen. Zumindest fürs Erste, der Wirkungsbereich und auch diese Ausnahmen werden noch geprüft.

Gesetze haben natürlich nur ihren Sinn, wenn sie auch exekutiert werden: Dafür sind die einzelnen EU-Mitglieder selbst verantwortlich. In Deutschland wurde die Bundesnetzagentur mit der Kontrolle beauftragt.

Wie auch immer: Unabhängig vom Gesetz und seinen Ausnahmen kannst du es dir in Bezug auf Geoblocking ganz einfach machen – VPN verwenden und dein tatsächlicher Standort ist völlig egal. Warum solltest du dir nicht die Sahnestückchen vom Kuchen holen? Übrigens: Momentan gibt es anlässlich der Weihnachtszeit einige tolle VPN Angebote!

Quelle: heise.de; Foto: crello

Zusammenfassung
Aus für Geoblocking des Onlinehandels in der EU – Streaming ausgenommen
Beitragstitel
Aus für Geoblocking des Onlinehandels in der EU – Streaming ausgenommen
Beschreibung
Bereits vor mehr als zwei Jahren hat die EU entschieden, dass der Onlinehandel seine Preise nicht regional anpassen darf. Jetzt ist das entsprechende Gesetz in Kraft getreten. Streaming und digitale Medien werden damit allerdings nicht umfasst. Wie gut, dass wir uns dank VPNs einfach überall gegen Geoblocking zu helfen wissen!
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.