Apple führt Privacy Nutrition Labels im App Store ein

In seiner neuesten Version (iOS 14.3) hat Apple eine neue, verpflichtende Funktion für Apps eingeführt, die im App Store gelistet und verkauft werden – sogenannte “Privacy Nutrition Labels”. Durch diese Funktion, eine Art “Nährwertkennzeichung”, von Apple zeigt Verbrauchern, welche Arten von Informationen Apps über sie sehen und sammeln können sowie welche Apps ihrer Privatsphäre respektieren oder nicht.

Die Labels sind auch ein Schritt, um Unternehmen für ihre Datenerfassung und Werbepraktiken sowie die Weitergabe von User-Informationen an Dritte zur Verantwortung zu ziehen. Zumindest sollten die neuen Labels das Bewusstsein der Verbraucher für Datenschutz und Datenerfassung steigern. Sie stärken auch die Position von Apple als ein Pro-Datenschutzunternehmen.

Was sind Privacy Nutrition Labels?

Privacy Nutrition Labels sind App-Labels im Apple App Store, die angeben, welche Daten von der App gesammelt werden, warum sie gesammelt werden und wie sie verwendet werden. Der Name stammt vom “food nutrition label”; die Informationen werden ähnlich wie auf dem Etikett auf der Lebensmittelverpackung dargestellt.

Um die Labels zu erstellen, müssen Entwickler im Fragebogen detaillierte Informationen zur Verarbeitung von Daten in ihren Anwendungen bereitstellen. Für alle neuen Versionen von Anwendungen, die aus dem App Store heruntergeladen werden, sind die Labels erforderlich. Die Labels, welche die App erhalten kann, umfassen die folgenden 3 Unterkategorien:

  • Mit dir verlinkte Daten.
  • Daten, die nicht mit dir verlinkt sind.
  • Daten, mit denen du getrackt wirst

Was ist das Ziel der Privacy Nutrition Labels?

Das neue Apple Privacy Nutrition Label soll den Usern helfen zu verstehen, welche Arten von Informationen von verschiedenen Anwendungen gesammelt und verwendet werden. Sie sollen auch angeben, welche Apps die Privatsphäre der Benutzer respektieren und welche nicht. Die Kennzeichnungen tragen dazu bei, das allgemeine Bewusstsein zu schärfen und den Datenschutz für die Verbraucher in den Vordergrund zu stellen.

Apple führt Privacy Nutrition Labels im App Store ein
Apple führt Privacy Nutrition Labels im App Store ein

Für Brands und Entwickler bewerben die Etiketten, dass diese datenschutzbewusst sind. Sie fördern auch Transparenz und ehrliches Verhalten beim Sammeln, Verwenden und Verkaufen der Daten (insbesondere was Werbung angeht).

Wie ist die Reaktion auf die Privacy Nutrition Labels?

Bisher waren die Reaktionen gemischt. Viele Unternehmen, Branchengruppen und Kunden loben Apple für seine Haltung und die kontinuierliche Unterstützung des Datenschutzes, viele andere sind aber nicht so glücklich.

Es überrascht nicht, dass Google und Facebook nicht begeistert sind, da Facebook gegen diese Maßnahmen ist und sich mit einer Werbekampagne für Kleinunternehmer aggressiv “widersetzt”. Laut dem Social-Media-Giganten, beeinträchtigen die neuen Maßnahmen von Apple die Targeting Fähigkeiten kleiner Unternehmen, die auf gezielte Anzeigen angewiesen sind, um den Verkauf anzukurbeln.

Einige Brands wie WhatsApp behaupten auch, dass die breite Kennzeichnung der Nutrition Labels sie mit viel invasiveren Apps kategorisieren, was die Benutzer abschreckt. Es wurde auch behauptet, dass diese Etiketten „wettbewerbswidrig“ sind.

Apples eigene Messaging-App erfordert keine Labels, da sie ins iPhone integriert ist.

Bezeichnenderweise haben einige große Unternehmen, darunter Google, YouTube und Amazon (und ihre Tochterunternehmen), noch keine Label-Informationen im App Store bereitgestellt.

Wird das Privacy Nutrition Labels einen Unterschied machen?

Im Laufe der Jahren gab es offensichtliche Verstöße gegen die Privatsphäre und die Datennutzung der Benutzer ohne ausdrückliche Zustimmung. Taktiken wie die implizite Opt-in und Datenerfassung durch ISPs, die Werbenetzwerke besitzen, haben es den Unternehmen erleichtert, die Daten ihrer Benutzer zu verwenden und zu missbrauchen.

Während Apples Etiketten einen Schritt in die richtige Richtung darstellen, ist es unklar, ob die Apple Nutrition Labels wirklich etwas bewegen. Zusätzlich melden die Entwickler selbst die Details, die zum Erstellen der Datenschutzetiketten verwendet werden. Das lässt Fragen nach ihrer Wirksamkeit offen.

VyprVPN steht seit jeher für strikte Privatsphäre und Transparenz der Nutzer und gegen irreführende und gefährliche Werbemethoden. Der Provider unterstützt jede Brand, die versucht, die Branche zu verbessern, und hofft, dass Apples Schritt ein Schritt in die richtige Richtung ist.


Erstellt am:26. Februar 2021


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar