InCloak – Anonymität beginnt bei den Benutzerdaten!

InCloak VPN hat sich der maximalen Anonymität verschrieben, dies umfasst auch den maximalen Schutz davor, dass das Unternehmen überhaupt Daten seiner Kunden aufbewahrt. Und es ist am sichersten etwas zu schützen, das man gar nicht besitzt – nämlich die Daten der Kunden.

Darum fragt InCloak bei der Anmeldung eines Zuganges auch weder Name, Geburtsdatum oder andere persönliche Daten seiner Kunden ab. Praktisch benötigt man lediglich eine E-Mail-Adresse an welche die einmalige Zugangsnummer gesendet wird. Dies kann natürlich auch eine anonyme oder nur temporäre E-Mail Adresse sein, praktisch benötigt man diese nach dem Erhalt der Zugangsnummer nicht mehr.

Was wird in den Datenbanken gespeichert?

Es werden lediglich die einmalige Zugangsnummer und die dazugehörige E-Mail-Adresse gespeichert.

Keine persönlichen Daten, sind vorhanden, werden erfasst oder gespeichert!

Das garantiert höchste Anonymität und  Schutz vor der Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte!

InCloak VPN kann man auch gratis und völlig anonym 24h lang testen, ohne Angabe von Kreditkartendaten oder ähnlichem, nur E-Mail-Adresse wird benötigt!


Über InCloak VPN:

InCloakVPN erweitert sein VPN-Server-Netzwerk weltweit ständig weiter. Derzeit gibt es VPN-Server in 54 Städten in 40 verschiedenen Ländern.

Fakten:

  • Unternehmensstandort: Russland
  • VPN Standorte/Länder: 40
  • VPN Server: 75
  • Verfügbare IP-Adressen: 16.500+
  • Zahlungsarten: WebMoney, Kreditkarten, PayPal, WesternUnion
  • Benutzerdatenspeicherung: KEINE – weder Name noch Logfiles werden gespeichert!
  • VPN-Protokolle: OpenVPN, PPTP
  • VPN-Zugangssoftware: Windows, Mac OSX (Tunnelblick mit Konfigurationsfiles), PPTP für Android und iOS als Standardanwendung

Preise:

  • 1 Tag: 0,99 USD
  • 1 Monat: 4,99 USD
  • 12 Monate: 26,99USD (Weniger als 2,20 USD pro Monat!)

 


Erstellt am:27. März 2015


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!


Weitere interessante Artikel

chinesische mauer pixabay

Neues altes Gesetz: Chinas Regierung verhängt Geldstrafen für “illegale” VPN-Nutzung

Die chinesische Regierung beginnt, gegen Personen scharf vorzugehen, die virtuelle private Netzwerke (VPNs) nutzen. Die ersten Geldbußen kommen erst jetzt, ...
NordVPN Nutzer bei Amazon blockiert

Amazon blockiert NordVPN Nutzer mit fast allen Server-Standorten (Gelöst)

Eilmeldung - Amazon blockiert die NordVPN IP-Adressen Amazon.de und auch andere Seiten von Amazon haben die NordVPN IP-Adressen im großem ...

Apple iTunes-Fall: Könnten deine gekauften Filme von einem Online-Store einfach gelöscht werden?

Stell‘ dir vor, du kaufst dir ganz legal und brav in einem Online-Store Filme. An einem gemütlichen Filmabend möchtest du ...

Schreibe einen Kommentar

×
Fehler bei
der Übermittlung.
×
Erfolgreich.

Coupon wurde erfolgreich gesendet.

Nimm Dein Telefon zu Hand.