Anonyme EMail-Services – Privatsphäre beim Senden und Empfangen!

Anonyme E-Mails versenden und einen sicheren Anbieter verwenden!

Das sind die häufigsten Fragen in unserem Leser-Chat zum Thema anonyme EMail Anbieter.

E-Mail ist mit 85 Billionen versendeter Nachrichten pro Tag noch immer bei weitem das wichtigste Kommunikationsmittel im Internet. Kein Wunder also, dass uns viele Leser immer wieder nach „möglichst sicheren“ E-Mail-Anbietern fragen. Daher haben wir uns einmal mit dem Thema Email anonym versenden näher befasst. Einige Anbieter konnten auch unsere hohen Erwartungen erfüllen. Andere, die oft auch in den Medien gelobt werden, allerdings gar nicht.

Können E-Mails überhaupt jemals 100%-ig anonym sein?

Wir wollen hier nicht direkt darauf eingehen, wie man oder was man bei E-Mail-Inhalten entsprechend „verschlüsseln“ kann, damit diese nicht einsehbar sind. In diesem Artikel geht es uns wirklich darum herauszufiltern, welche Dienste dir höchstmögliche Sicherheit bieten. Aber eine grundlegende Sache wollen wir mal festhalten:

Eines sollte Dir aber immer bewusst sein: Du kannst das Senden und Empfangen niemals anonym durchführen, da die Metadaten der E-Mails immer unverschlüsselt sind. Allerdings kannst Du E-Mails durch Verwendung einer anonymen IP-Adresse und/oder eines sicheren E-Mailanbieters sowie der Verschlüsselung der Inhalte sehr sicher machen.

Anleitung & Erklärung: E-Mails versenden und verschlüsseln!

Ideal wäre es daher, wenn der E-Mail-Anbieter …

  • keine Aufzeichnungen über die Nutzung des Services führt,
  • die eigenen E-Mails sicher ablegt oder speichert,
  • Nachrichten zu anderen Nutzern auch über TLS (also einfache Verschlüsselung überträgt),
  • und auch einen gewissen Komfort bietet, damit man diesen auch unterwegs usw. nutzen kann.

Anonyme EMail nutzen – was gilt es zu beachten?

Rund um das Thema anonyme EMail Anbieter gibt es einiges Wissenswertes. Diese Themen haben wir hier zusammengefasst, damit du einen guten Überblick darüber erhältst, wie EMail Dienste arbeiten und worauf du achten musst. Denn auch bei anonymen EMail Anbietern werden durchaus Daten gespeichert und weitergegeben! 

Spammer können Servicequalität des Dienstes beeinflussen

EMail Anbieter fragen die Nutzer üblicherweise auch nach anderen Kontaktdaten, also zum Beispiel einer Telefonnummer. Das wird auch gemacht, um die Nutzer eindeutig zu identifizieren und zu verhindern, dass Personen mehrere Accounts verwenden und diese zum Beispiel zum Versenden von Spam zu missbrauchen. Würde ein anonymer EMail Service viele Spam-Nutzer haben, dann würden die ausgehenden IP-Adressen eventuell als Spam von anderen Services beim Empfang gefiltert werden. Also hätten einzelne Spammer Einfluss auf die Servicequalität des Services insgesamt. Das gilt es natürlich zu verhindern. 

Spammer werden blockiert – durch technische Limitierungen

EMail Anbieter sind daher immer darauf bedacht, Spammer zu verhindern. Dazu werden auch andere technische Limitierungen realisiert, wie zum Beispiel, dass man nur 5 EMails pro Stunde versenden kann.

Anfragen von Behörden zur Identität von Nutzern – Weitergabe von Daten!

Zusätzlich gibt es für EMail Anbieter natürlich auch häufig Fragen von Behörden oder ermittelnden Polizisten zur Identität von EMail Konten. Das sind in den verschiedene Ländern unterschiedliche Gesetze und Regelungen. Aber generell wissen E-Mail Anbieter, dass sie häufig Fragen von Behörden aus der ganzen Welt erhalten können. Darum und auch weil diese Anfragen ordnungsgemäß beantwortet werden müssen, um den Gesetzen Folge zu leisten, gibt es einige Dinge, die E-Mail Anbieter immer speichern. Dazu gehören die IP Adresse der Nutzer und auch die Zeiten, wann diese E-Mails abfragen, senden oder empfangen. Diese Daten werden, wenn es keine anderen Informationen zu den Nutzern gibt, auch weitergegeben. 

Kaum wirklich anonyme EMail Services möglich

Dieser Umstand lässt es nur schwer zu, dass man E-Mail Anbieter sozusagen anonym nutzen kann. Es werden einfach sehr viele Daten über den Nutzer für unbestimmte Zeiten gespeichert, die eine Erkennung der Nutzer oder Identifizierung ermöglichen können. 

Aber: Es gibt Ausnahmen

Es gibt ein paar Services, die aber streng genommen die Nutzer zumindest soweit schützen, dass diese sich selbst verpflichtet haben, die Daten nur nach z. B. lokal geltenden Gesetzen auszuhändigen oder welche die Daten nach kurzer Zeit auch automatisiert löschen, um nicht in Verlegenheit zu kommen, diese aushändigen zu können. Diese Anbieter habe ich in der untenstehenden Aufstellung zusammengefasst.

Inhalte verschlüsseln ist immer wichtig, um ein Email anonym versenden zu können

Die Inhalte von E-Mails werden wie der Absender, dessen IP Adresse und der Betreff im Klartext übermittelt. Das bedeutet, dass diese Daten bei jeder E-Mail auch wie auf Postkarten beim Transport eingesehen werden können. Selbst wenn man scheinbar anonyme EMail Services verwendet, ist dies der Fall. 

Deshalb macht es auch Sinn zumindest die Inhalte der anonymen EMails zu verschlüsseln, dazu muss man aber auch den öffentlichen Schlüssel des Empfängers kennen. Ein gutes Tool, um das zu handeln, ist Mailvelope Damit lassen sich sehr einfach eigene Schlüssel generieren und eigentlich alle Online EMailanbieter beinahe nahtlos verwenden. 

Anonyme EMail verschlüsselt
Anonyme EMail verschlüsselt

Mailvelope kann jeder kostenlos verwenden! Sender + Empfänger!

EMail Verschlüsselung mit Mailvelope (Kostenlos)
EMail Verschlüsselung mit Mailvelope (Kostenlos)

Einen eigenen PGP Schlüssel anlegen: Mit Mailvelope ist das ganz einfach!

Mailvelope Verschlüsselung EMail
Mailvelope Verschlüsselung EMail

Mailvelope Verschlüsselung für EMails – kostenlos

 

Die Inhalte der anonymen Nachrichten sollte man dennoch immer mit den beschriebenen Methoden siehe verlinkter Artikel) verschlüsseln!

 

Anonyme EMail-Anbieter:

Die beliebtesten Services für Email anonym versenden wie Gmail, web.de, Yahoo.de usw. sind meistens alle an eine Daten-Protokollierung sämtlicher Aktivitäten der Nutzer gebunden. Auf der Suche nach einem Anbieter, welcher einerseits hohe Verschlüsselung sowie Sicherheitszertifikate bietet, aber andererseits ohne Aktivitäts-Protokollierung auskommt, sind uns die folgenden aufgefallen.

Die EMail Anbieter für das Email anonym Versenden garantieren aber nie eine vollständige Anonymität. Jeder, der solche Services verwendet, sollte diese zusätzlich NUR und AUSSCHLIESSLICH mit einem VPN und nicht mit der eigenen IP Adresse nutzen!

Autistici

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 1

Autistici ist das Projekt einiger Privatpersonen, die sich dem Schutz der Privatsphäre verschrieben haben. Der Dienst ist eigentlich kostenfrei, jedoch wird eine finanzielle Unterstützung des Betriebes in Form von Spenden erwartet.

RiseUp

riseup

RiseUp ist eine in New York ansässige Organisation, welche sich dem Schutz von Aktivisten und Whistleblowern verschrieben hat. Auch dieser Dienst ist kostenfrei, muss allerdings beantragt werden (man braucht mindestens zwei Empfehlungen oder eine gute Begründung dafür). Außerdem werden Spenden erwartet.

Kolab Now

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 2

Kolab Now ist ein Schweizer Dienst, welcher maximalen Komfort aber auch Sicherheit bietet. Der Service kostet um die 40€/Jahr. Ist aber aus technischer Sicht absolut eine guter Ersatz für sehr komfortable E-Mailanbieter wie Gmail usw. Sehr guter Spamschutz ist inkludiert.

Protonmail 

protonmail

(Einfache Handhabung, kostenlos)

ProtonMail ist ebenfalls ein Schweizer Anbieter, der bezahlte E-Mailpostfächer anbietet (aber ebenso einen kostenlosen Dienst hat). Der Anbieter setzt auch beim Versand PGP Verschlüsselung ein. Serverstandorte sind innerhalb der Schweiz.

 

Alternative und sichere E-Mail Programme!

Auch bei den E-Mailanwendungen kann man auf sichere Alternativen setzen, um ein Email anonym versenden zu können. Viele freie Projekte haben sehr gute und sichere E-Mail-Clients erstellt. Im Grunde ist aber Mozilla Thunderbird die empfohlene Alternative, da dieses Programm am einfachsten und auch benutzerfreundlichsten ist.

Die EMail Clients sind dafür da, EMails direkt auf den eigenen Rechner zu laden. Das kann davor schützen, dass man die EMails nicht abrufbar bei dem EMail Service bereithalten muss. Also, dass der Service nach einer gewissen Zeit auch keine Kopie der EMails mehr hat. Aber am Ende ist es natürlich schon ein Trugschluss zu denken, dass diese E-Mails dann „weg“ sind,. Erstens gibt es immer noch eine Kopie beim Sender/Empfänger und zweitens sind diese ja öffentlich und einsehbar übertragen worden, weshalb auch hier Spuren und Daten dazu im Internet verfügbar sein werden. 

 Claws Mail 

Schnelle, schlanke E-Mail-Anwendung für mehrere Plattformen mit PGP-Unterstützung.

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 3

K-9 Mail

E-Mail-App für Android mit GnuPG-Unterstützung.

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 4

Mozilla Thunderbird 

(Empfehlung, sehr einfache Handhabung)

E-Mail-Anwendung für mehrere Plattformen und E-Mail-Verschlüsselung durch das Enigmail-Addon.
Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 5

Slypheed

Schlanker und benutzerfreundlicher E-Mail-Client für mehrere Plattformen mit eingebauter PGP-Unterstützung.
Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 6

Evolution

Email, Adressbuch und Kalenderanwendung für das GNOME-Desktop mit PGP-Unterstützung. 

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 7

E-Mail, Adressbücher, Kalender und mehr für das K Desktop Environment (KDE) mit PGP-Unterstützung.

Anonyme EMail-Services - Privatsphäre beim Senden und Empfangen! 8

Häufige Fragen zu anonymen EMails & Email anonym versenden:

 
Wie versende ich eine anonyme EMail?

Das Senden einer anonymen EMail ist ein relativ komplexer Prozess, da EMail Services viele Daten der Nutzer erfassen und speichern. Darum muss man dabei sehr vorsichtig vorgehen. Man sollte einen VPN Service verwenden und einen anonymen EMail Service.

Wie bekomme ich eine anonyme EMail Adresse?

Es gibt einige Wegwerf EMail Anbieter, bei denen man EMails anonym empfangen kann. Diese sind allerdings auch anderen zugänglich und der eigene Internetanbieter kann eventuell sehen, dass Du die EMails abgerufen hast. Deswegen wäre hier die Nutzung eines VPN Services sehr wichtig.

Kann man EMails anonym empfangen?

Beim Empfang von EMails werden diese öffentlich über das Internet geleitet, weshalb man seine eigene IP Adresse beim Abruf der EMail schützen sollte und zusätzlich einen EMail Service nutzen sollte, der keine Daten aufzeichnet.

 

VPN Services ohne Protokollierung

Wenn man einen VPN Service auch dafür verwenden möchte, möglichst anonym das Internet zu nutzen, dann sollten diese natürlich auch möglichst keine Daten der Nutzer aufzeichnen. Viele meinen daher, dass  Logfiles ein Problem darstellen können. Diese Logfiles oder Protokolle sind aber selten dafür verantwortlich, dass die Identitätsdaten der Nutzer auch beauskunftet werden können. Es wird hier also meistens übertrieben.

VPN Services, die aber Limitierungen haben, beispielsweise zur gleichzeitigen Nutzung nur weniger Geräte, müssen immer auch über eine zentrale Protokollierung verfügen. Darum empfehlen sich Anbieter, welche diese Limitierungen nicht haben.

Anonyme EMail Services sollten dann auch ausnahmslos nur mit diesem VPN Service angemeldet, abgerufen oder auch zum Email anonym versenden genutzt werden!

Hier kannst Du nach VPN Services filtern: „VPN Filter


 

 


Erstellt am:20. Mai 2017


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

1 Gedanke zu “Anonyme EMail-Services – Privatsphäre beim Senden und Empfangen!”

Schreibe einen Kommentar