Telekom Speedport Router direkt mit einem VPN verbinden.

Telekom Speedport Router mit VPN verwenden
Telekom Speedport Router mit VPN verwenden

Die Telekom Speedport Router mit VPN

Viele unserer Leser verwenden Heim-Router welche von der deutschen Telekom direkt zur Verfügung gestellt werden zum Beispiel “Speedport Hybrid” (Neo, Smart, usw). Diese Geräte verfügen über eine Vielzahl an Funktionen, jedoch lasse diese sich NICHT mit einem VPN-Service direkt verbinden. Es bleibt daher den meisten nur der Weg diese Services über die mitgelieferte Software direkt auf den Endgeräten zu verwenden.

Wer daher die Geräte im eigenen Netzwerk gesamt schützen möchte, der hat daher aber andere Möglichkeiten dies zu erreichen, auf direktem Wege ist dies nicht möglich.

Viele Funktionen die ein herkömmlicher Router ausserdem heute bietet wurden von der Telekom bei den eigenen Modelle “Speedport, Hybrid, Neo usw) deaktiviert. Dazu zählt zum Beispiel die Möglichkeit den Router auch von “Außen” erreichen zu können, oder auch den verwendeten DNS Service abzuändern.

Es scheint beinahe unverständlich, weshalb die Telekom Ihren Kunden viele gängigen Funktionen auf den eigenen Geräten vorenthaltet, es werden aber vermutlich Überlegungen für einen einfacheren Kundenservice damit auch getroffen worden sein.  Im folgenden zeigen wir aber auch Alternativen für Telekom-Kunden auf im eigenen Heimnetzwerk.


Telekom Speedport Router mit VPN Service verbinden geht nicht.
Telekom Speedport Router mit VPN Service verbinden geht nicht.

Das sichere Heimnetzwerk mit einem Speedport Telekom Router realisiert.

ASUS VPN-Router mit Speedport im Heimnetzwerk verwenden!
ASUS VPN-Router mit Speedport im Heimnetzwerk verwenden!

Warum kann man einen Speedport Router nicht direkt mit einem VPN verbinden?

Der Grund weshalb sich Telekom Speedport Router nicht mit einem VPN-Server verbinden lassen liegt daran, dass dem Router die benötigte VPN-Client Funktion fehlt.

Bei VPN an Routern muss man zwei verschiedene Möglichkeiten unterscheiden:

  • VPN-Server
    Du verbindest sich aus dem Internet direkt zu seinem Router zu Hause
  • VPN-Client
    Du verbindest den Router selbst zu einem VPN-Server (zB zu einem VPN-Service wie VyprVPN)

“Speedport-Router” der Telekom verfügen NICHT über die “VPN-Client” Funktion.

Wie man einen VPN-Service mit einem Telekom Router verwenden kann.

Software und Apps an auf den Endgeräten installieren und direkt verbinden.

Wer seinen VPN Service (NordVPN.CyberGhost, ExpressVPN, VyprVPN oder andere) nutzen möchte kann die zur verfügung gestellten Anwendungen auf den Endgeräten installieren. Diese Nutzungsart ist unabhängig vom verwendeten Router, Internetzugang und aber begrenzt auf die Geräte für die es VPN-Anwendungen verfügbar gibt. Andere Heimgeräte wie AppleTV, NAS oder verschiedene Streaming-Receiver lassen sich somit aber nicht über den VPN verwenden, da es dafür keine VPN-Client Software gibt.

VPN-Apps und Software über Telekom Speedport Router mit einem VPN Service verbinden geht sehr einfach
VPN-Apps und Software über Telekom Speedport Router mit einem VPN Service verbinden geht sehr einfach

Also man kann einen VPN Service also mit jedem Internetzugang und auch jedem Router nutzen, wenn man die zur verfügung gestellte Software oder Apps des VPN-Anbieters verwendet. Das ist der einfachste Weg und geht immer und überall. Geschützt wird dann aber lediglich das Gerät, auf dem diese VPN-Client Software installiert wurde und dort genutzt wird.

Das gesamte Heimnetzwerk mit einem VPN-Router schützen!

Das gesamte Heimnetzwerk über einen VPN-Wifi-Router schützen.

Einen ASUS Router an einem Telekom Speedport Router mit VPN Service verbinden geht und man schützt damit das gesamte Heimnetzwerk
Einen ASUS Router an einem Telekom Speedport Router mit VPN Service verbinden geht und man schützt damit das gesamte Heimnetzwerk

 

Die smarte Alternative – einen ASUS WLAN Router direkt am eigenen “Speedport” anschließen!

ASUS VPN-Router mit Speedport im Heimnetzwerk verwenden!
ASUS VPN-Router mit Speedport im Heimnetzwerk verwenden!

Es lasst sich aber sehr einfach dennoch das Heimnetzwerk über einen WLAN-Router direkt mit einem VPN-Service nutzen. Dazu schließt man einfach einen ASUS-Router direkt an den bestehenden “Speedport Router” zu Hause an. Dies geht völlig problemlos und bringt darüber hinaus weitere Vorteile.

Zwei Router im eigenen Netzwerk lassen sozusagen alle künftigen Möglichkeiten offen.

  • Der ASUS Router verbindet sich zuverlässig direkt mit einem VPN-Anbieter
  • Alle daran angeschlossenen Geräte nutzen 24h am Tag diese VPN-Verbindung ohne Ausfallszeiten oder Software direkt auf den Endgeräten.
  • ASUS Router haben auch weitere Sicherheitsfunktionen, welche den Erwerb von teurer Malware-Software usw überflüssig macht.
  • Über den ASUS Router lassen sich beinahe alle VPN-Services nutzen, man hat keine spezielle Anbieter-Bindung.
  • Der weiter betriebene “Speedport Router” wird als Internetzugang verwendet. Daran angeschlossene Geräte werden wie bisher OHNE VPN Verbindung kommunzieren.
  • Daher sind auch an den “Speedport Router” angeschlossene Geräte wie “Telefone” oder “NAS” Geräte auch weiterhin direkt aus dem Internet erreichbar. Ohne Probleme.

Vorteile von VPN direkt über den Heim-Router.

Warum ein VPN-Heimrouter einen deutlichen Mehrwert bietet!

Klar kann man auf den meisten Geräten auch VPN-Software direkt installieren, und braucht die Verbindung direkt über den eigenen Heim-Router nicht in jedem Fall. Es gibt aber eben auch Geräte welche VPN nicht direkt nutzen können, wie “SmartTV, Fire-Stick, Alarmanlagen usw.” Der Telekom Speedport Router hat zudem viele Restriktionen, man kann darauf nicht einmal den verwendeten DNS Dienst frei definieren. Dieser Umstand macht die Speedport Router auch für einfachere Anwendungen nur wenig hilfreich. Durch die Verwendung eines zusätzlichen Netzwerkrouters werden aber auch moderne Standards und Funktionen und vor allem die Sicherheit deutlich erhöht und verbessert.  Unserer Erfahrung nach und daher auch unsere unbedingte Empfehlung ist daher in jedem Fall einen alternativen WLAN Router einzusetzen und die Telekom Geräte NUR für die Verbindung zum Internet zu verwenden.

  • Alle angeschlossenen Geräte im Heimnetzwerk 24h am Tag gesichert
    Keine Ausnahmen bei der Sicherheit, jeden Tag.
  • Keine Softwareinstallation
    Auf den Endgeräten ist keine extra Softwareinstallation erforderlich.
  • Verbindung mit VPN unabhängig vom Endgerät
    Viele Geräte wie zum Beispiel diverse Streaming-Receiver oder auch Apple TV usw, lassen es nicht zu VPN-Client Software darauf zu verwenden. Über den VPN-Router werden diese aber dennoch zuverlässig verbunden.
  • Kritische Sicherheitslücken
    Diverse Leaks (WebRTC Leak, DNS Leak) sind auf Probleme bei den verwendeten Betriebssystemen zurückzuführen. Durch die Verwendung des VPN Routers können sich diese “Sicherheitslücken” aber nicht mehr auswirken.
  • Komfort bei der Nutzung
    Neue Geräte werden einfach mit dem VPN-Router verbunden und sind bereits vollständig integriert und geschützt. Keine weitere Konfigurationen sind dabei notwendig.
  • Aktiver Kinder- oder Jugendschutz
    Durch integrierte Funktionen in den Routern können umfangreiche Jugendschutzmassnahmen umgesetzt werden.
  • Aktiver Viren und Malwareschutz – kostenlos
    Wie in professionellem Unternehmensnetzwerken werden Viren oder Malwareerkennungen direkt am Router durchgeführt und ersparen zusätzliche Sicherheitslösungen auf den Endgeräten. Damit kann man auch viel Geld für Antivirenprogramme sparen.
  • Unabhängigkeit von Internetanbietern
    Die VPN-Router arbeiten mit allen Internetanbietern zusammen und machen daher auch einen Anbieterwechsel einfacher.
  • Geräte & Netzwerkschutzfunktionen sind integriert (Ersatz für kostenpflichtige Softwarelösungen)
    Die integrierte Firewall und die zusätzlichen Schutzfunktionen die im Router vorhanden sind lassen es zu, sämtliche angeschlossenen Geräte wirkungsvoll zu schützen. (Malware-Schutz, Sperren von Webseiten, Zugriff für bestimmte Apps auf Smartphones usw.) Kostenpflichtige Software wird damit meistens unnötig!
  • Schutz vor ansatzloser Überwachung (Vorratsdaten-Speicherung)
    Zuverlässiger Schutz aller Nutzer vor Überwachung und der lokalen Vorratsdaten-Speicherung und damit auch eine aktive Maßnahme für eine bessere Privatsphäre.
  • Jederzeit Zugriff auf Inhalte aus dem Ausland.
    Dauerhafte direkte Verbindung um Inhalte aus einem anderen Land auch täglich zu empfangen (Live-TV, Videoinhalte usw)
  • Schutz vor Ausforschung und Abmahnungen
    Durch die Verwendung eines VPN Services wird eine Rückverfolgung zum Nutzer unmöglich gemacht. Das bedeutet auch, dass man keine Abmahnungen fürchten braucht.
VPN-Client Router, alle Geräte sicher.
VPN-Client Router, alle Geräte sicher.

Anlasslose Überwachung durch die Deutsche Telekom.

Ein Aspekt den viele nur geringwertig wahrnehmen wollen ist, dass die Telekom Ihre Nutzer nicht nur im Rahmen gesetzlicher Vorratsdatenspeicherung überwacht. Die Telekom ist ein Teil des globalen Überwachungsnetzwerkes der NSA geworden und hilft daher auch aktiv mit, dass Nutzer bei allen Aktivitäten im Internet verfolgbar bleiben. Sie arbeiten dabei selbst auf ungesetzliche Weise entgegen den Bürgerrechten, jedoch wissen wir auch welche Massnahmen die Politik nach den Veröffentlichungen der NSA Überwachung dagegen getroffen hat. KEINE.

Du kannst Dir  zu 100% sicher sein, dass sämtliche Deiner Aktivitäten im Internet, als Kunde und Nutzer der Deutschen Telekom, überwacht und aufgezeichnet werden, sowie auch US-Behörden und Dienste darauf unbeschränkten und jederzeitigen Zugriff haben! Du hast dabei allerdings weder rechtliche Auskunftsrechte noch Möglichkeiten einzusehen, welche Daten von Dir und Deiner Familie dabei gespeichert werden. Es gibt dabei keinerlei politischen oder rechtlichen Schutz für Dich. Du kannst Dich nur selbst davor schützen, innerhalb Deiner eigenen Möglichkeiten. Das ist rechtlich aber auch moralisch legitim und richtig.

Die anlasslose Überwachung ist heute in restriktiven Diktaturen und menschenrechtsverachtenden Staaten aber auch in Deutschland möglich!

 „Übrigens, wer Privatsphäre will, hat nicht unbedingt etwas zu verbergen.“

Mein persönliches Faktum:

Ich kann die beschrieben Umstände hier auch an dieser Stelle so klar aussprechen, ohne dabei Verschwörungstheorien zu bedienen, da die beschriebenen Tatsachen über die Tätigkeiten der Deutschen Telekom auch öffentlich bekannt und auch bereits mehrfach gerichtlich bestätigt wurde. Also zu behaupten, dass die Telekom die Nutzer auch für US-Dienste innerhalb Deutschlands überwacht, ist bereits gerichtlich belegt worden und ist daher keine Annahme oder üble Nachrede. Auch dieser Umstand sollte Dir zu denken geben, denn wenn wir die masslose Überwachung bereits als gegeben annehmen ohne etwas zu ändern, dann ist es vielleicht schon sehr spät.

Anleitungen & Tipps für VPN im Heimnetzwerk mit einem Speedport-Router

1) Den passenden VPN-Router finden!

In unserer Übersicht zeigen wir die Vorteile die ein ASUS Router, welcher mit einem VPN-Service verbunden wurde für die Sicherheit im Heimnetzwerk leistet.  Dazu können aus einer Vielzahl an Modellen mit teilweise unterschiedlichen zusätzlichen Funktionen gewählt werden. ASUS Router mit der VPN-Client Funktion sind bereits ab ca. 25 Euro einmalig zu erstehen. 

Geräteauswahl: ASUS Router im Vergleich


2) Der passende VPN-Service am Heimrouter!

Nicht jeder VPN-Anbieter ist auch ideal für den Betrieb an einem Router geeignet. Dabei stehen im idealfall auch zusätzliche Funktionen zur Verfügung wie “LoadBalancing” oder eben auch entsprechende VPN-Protokolle. Wir haben mehr als 100 VPNs bereits auf Routern getestet und konnten daher die besten dafür auch entsprechend vergleichen.

Vergleich: VPN-Services für den Heimrouter


3) Die Einrichtung eines VPN-Routers zu Hause, ist sehr einfach.

Wir haben mit hunderten Lesern bereits Erfahrungen sammeln können und daher auch die “Anleitungen” für die beliebtesten Kombinationen aus ASUS-Router und VPN-Anbieter erstellt.  Dabei konnten wir feststellen, dass die Einrichtung auch für wenig versierte Leser sehr einfach und innerhalb weniger Minuten erfolgen kann. 

Die Angst davor, dass sie Einrichtung nur unter Hilfe von Experten möglich ist, war immer unbegründet.

ASUS Router lassen sich mit jedem bestehenden Router verwenden.

Einfache Installation ASUS Router an FritzBox! anschließen!
Einfache Installation ASUS Router an FritzBox! anschließen!
ASUS Router anschließen und Konfigurieren
ASUS Router anschließen und Konfigurieren

Du kannst weitere Anleitungen und Hilfe auf unserer Themenseite finden:

Anleitungen zur Inbetriebnahme von VPNs am Heimrouter

 

Zusammenfassung
Anleitung: Wie kann man VPN auf dem Router (Telekom Speedport) nutzen?
Beitragstitel
Anleitung: Wie kann man VPN auf dem Router (Telekom Speedport) nutzen?
Beschreibung
Hier erklären wir wie man mit dem Telekom Speedport Routern im Heimnetzwerk VPN direkt über den WLAN-Router nutzen kann.
Author
Verfasser
vavt.de
Verfasser Logo