Anleitung: Surfshark Shadowsocks auf einem Gl-iNet Router einrichten (OpenWRT)

Wenn Du den VPN Service Surfshark verwendest, dann kannst Du auf das beinahe verlustfreie Verbindungsprotokoll „Shadowsocks“ auch auf OpenWRT Router wie denen von Gl-iNet verwenden. Der Service ist derzeit der einzige der dieses Protokoll bereits anbietet und die Einrichtung geht recht einfach. Folge einfach den einzelnen Schritten dazu in der folgenden Auflistung.

Internet Freiheit mit Shadowsocks

Shadowsocks ist ein transparentes SOCKS5 Protokoll, das genutzt werden kann um alle Daten darüber abzuwickeln. Dieses Protokoll wurde eigentlich von chinesischen Entwicklern zur Umgebung der lokalen Sperren entwickelt, eignet sich aber aufgrund seiner Einfachheit aber auch Sicherheit wirklich ausgezeichnet auch für den Einsatz auf Routern. Ganz entscheidender Vorteil dabei ist, dass das Protokoll kaum Ressourcen benötigt und daher sehr gute Übertragungsleistungen garantiert.

Surfshark VPN, erster Anbieter mit Shadowsocks

Der erste uns bekannte Anbieter, der eine vollständige Verwendung von Shadowsocks in einem kommerziellen Produkt anbietet, ist Surfshark VPN. Die Implementierung geht sogar über externe Geräte in sehr einfacher Weise. Man benötigt zu Hause aber einen OpenWRT Router, z. B. der Firma Gl-iNet.

Vorteile:

  1. Beinhahe verlustfreie Verschlüsselungsmethode garantiert schnellste Verbindungen auch auf kleineren Geräten
  2. Sichere Datenübermittlung und KillSwitch Funktionalität
  3. Alle Surfshark Server sind auswählbar, kann kaum durch Sperren in Netzwerken blockiert werden!

Nachteile:

  1. Nur wenige Router sind derzeit mit OpenWRT ausgestattet
  2. Die Shadowsocks Server werden teilweise durch Videoplattformen blockiert
  3. DNS Server die manuell eingetragen wurden, müssen auch manuell im Shadowsocks Client eingetragen werden (etwas komplexere Installationsart)
Surfshark Shadowsocks auf OpenWRT Router
Surfshark Shadowsocks auf OpenWRT Router

Anleitung Surfshark/Shadowsocks auf OpenWRT Router einrichten.

Vorbereitungen

  1. Du hast einen Gl-iNet Router der bereits mit dem Internet verbunden ist. Falls nicht kannst Du hier einige Modelle die dafür geeignet sind finden: Gl-iNet Router Übersicht
  2. Du brauchst einen „Surfshark VPN Account“ Wenn Du noch keinen hast, kannst Du den Testbericht zu dem Service studieren.

Detaillierte Videoanleitung:

Anleitung: Surfshark Shadowsocks auf einem Gl-iNet Router einrichten (OpenWRT) 2

Anleitung (Bilder + Schritt für Schritt):

Gl-iNet Router Shadowsocks Client Anleitung

In dieser Anleitung zeigen wir Dir, wie Du Surfshark Shadowsocks auf einem Gl-iNet Router mit OpenWRT einrichten kannst. Damit es für Dich einfacher ist, ist jeder Schritt mit einem entsprechenden Bild versehen. Fall es doch Probleme auftauchen, kannst Du auch unsere detaillierte Videoanleitung "Surfshark mit Shadowsocks auf OpenWRT (Gl-iNet Router)" nutzen. Der Link dazu findest Du auch in diesem Artikel. Viel Spaß beim sicheren Surfen im Internet!
1
Du wählst als erstes "Updaten"

Der Gl-iNet Router muss mit dem Internet verbunden sein, um beginnen zu können.
Zuerst gehst Du in der Konfigurationsmakse des Gl-iNet Routers auf
Anwendungen / Plug-ins
Dort wählst Du als erstes „Updaten“.

1.1
Das Updaten kann bis zu einer Minute dauern

Das Updaten kann bis zu einer Minute dauern, dabei werden alle verfügbaren Plug-ins aufgelistet und ein Index erstellt.

2
Du musst 3 Plug-ins installieren

In der Suchmaske gibst Du nun „Shadowsocks“ ein, dann werden Dir alle verfügbaren entsprechenden Plug-ins ausgefiltert.

Du musst 3 davon in der Folge installieren.
Jeweils nach dem Installieren eines Plug-ins musst Du leider erneut nach den weiteren suchen.

Die folgenden 3 Plug-ins solltest Du installieren:

  • shadowsocks-libev
  • luci-app-shadowsocksR
  • luci-app-shadowsocks
3
Geh auf den "erweiterten Modus"

Nachdem Du alle Plug-ins wie aufgelistet installiert hast, kannst Du auf den „erweiterten Modus“ gehen.

4
Im erweiterten Modus hast du weitere Einstellungsmöglichkeiten

Im erweiterten Modus verlässt Du die grafische Oberfläche weitgehend, hast dafür aber weitere Einstellmöglichkeiten.

Du verwendest typischerweise den Benutzer „root“ und das Passwort Deines Gl-iNet Routers, das Du selbst bei der Einrichtung angeführt hattest.

5
Gehe auf "Network/ShadowsocksR"

Nun gehst Du oben in der Menüleiste auf „Network/ShadowsocksR

6
Du musst zuerst ein Serverprofil einrichten

In diesem Bereich wird der Shadowsocks Client verwaltet. Dazu musst du zuerst ein Serverprofil einrichten.
Du kannst das bereits angelegte Profil einfach „ändern/bearbeiten – Edit„.

7
Du musst einige Angaben machen

An dieser Stelle musst Du einige Angaben machen, die ich in den nächsten Schritten erklären werde.

7.1
Es stehen verschiedene Standorte zur Auswahl

Auf der Surfshark Shadowsocks Konfigurationsseite (Surfshark Kundenbereich) findest Du verschiedene Standorte zur Auswahl.
Ich verwende den „deutschen Standort“ im Beispiel.
Du kopierst den Namen und musst nun einen Ping zu dieser Adresse durchführen, um eine IP-Adresse dafür zu erhalten.

7.2
Online-Ping ausführen

Dazu öffnest Du folgende Seite:

 


Du kopierst hier den Servernamen in das Feld (1) und führst den Ping (2) aus. Als Ergebnis wird Dir auch die IP-Adresse angezeigt. Diese benötigst Du im kommenden Schritt.

7.3
Den verwendeten Port und das Passwort findest Du auf der Surfshark Seite

Der verwendete Port und das Passwort wird Dir auf der Surfshark Seite angezeigt, über der Standortauswahl.
Zu finden auf (Surfshark Kundenbereich).

7.4
Füll die Felder mit den beschrieben Daten aus

Fülle die Felder mit den beschriebenen Daten aus. Beachte, dass Du auch die Verschlüsselungs-Methode „aes-256-cbf“ wählen musst.

8
In der Übersicht musst Du nun einige Felder ändern

Nach dem Übernehmen bist Du wieder in der Übersicht angelangt. Hier musst Du nun einige Felder ändern.

8.1
Geh auf "Anwenden"

Nachdem Du diese Felder geändert hast, gehst Du auf „Anwenden“.

9
Den Shadowsocks-Client/Server noch starten

Du hast nun zwar alles bereits eingerichtet, nun musst du aber den Shadowsocks-Client/Server noch starten.

In der Statusübersicht kannst Du sehen, dass diese noch nicht aktiviert wurden.

9.1
Du gehst auf SYSTEM / Startup

Dazu gehst Du auf SYSTEM / Startup.

9.2
Suche nach dem Service "shadowsocksR"

Hier suchst Du nach dem Service „shadowsocksR“.

9.3
Klicke auf "Disabled"

Neben den Service steht noch „Disabled“, auf dieses Feld klickst Du.

9.4
Die Verbindung ist bereits aktiviert

Wenn der Service gestartet wurde – „Enabled“ – dann ist die Verbindung bereits aktiviert.

10
Du kannst sehen, dass nun die entsprechenden Services laufen

In der Status-Übersicht unter „Services/ShadowsocksR/Staus“ kannst Du sehen, dass nun die entsprechenden Services laufen.
Deine Daten werden bereits verschlüsselt übertragen.

11
Deinen neuen virtuellen Standort prüfen

Deinen neuen virtuellen Standort kannst Du mit IP-Geo Check prüfen.

KillSwitch Funktion

In dem Beispiel ist die Funktion Kill-Switch sozusagen enthalten, da die Daten permantent über den Shadowsocks Tunnel geleitet werden. Ist dieser nicht vorhanden, dann wird auch keine Möglichkeit bleiben, dass Daten ungeschützt ins Internet gelangen werden.


Weitere Artikel zu Surfshark VPN

Vergleich: Nordvpn, VyprVPN, Surfshark, CyberGhost

Vergleich: NordVPN, VyprVPN, Surfshark & CyberGhost

NordVPN, VyprVPN, Surfshark, CyberGhost Vergleich Dieser große Vergleich stellt die derzeit bekanntesten VPN Services in Europa gegeneinander auf. NordVPN, VyprVPN, ...
Weiterlesen
Vergleich NordVPN mit Surfshark VPN

NordVPN vs Surfshark VPN – Der ultimative Vergleich 2020

VPN Vergleich: NordVPN vs Surfshark VPN Wir haben immer wieder Anfragen zu den beiden sehr beliebten VPN Services "NordVPN" und ...
Weiterlesen
DAZN blockiert Surfshark VPN

VideoUpdate: DAZN blockiert nun Surfshark VPN IP-Adressen

Laufende Tests der deutschen Streamingdienste mit VPN! Wir testen laufend alle VPN Services,  ob diese auch mit den beliebten deutschen ...
Weiterlesen
Surfshark Logo

Surfshark kündigen, ganz einfach!

Surfshark kündigen, die einfache Anleitung! In der folgenden Anleitung habe ich genau beschrieben, wie man Surfshark VPN kündigen kann. Das ...
Weiterlesen
Foto: pixabay

Surfshark SmartDNS: Streaming auf allen Geräten

Du streamst deine Videos gerne über SmartTV, Apple TV, Xbox oder andere Geräte und möchtest die Geoblocking-Vorteile eines VPNs nutzen? ...
Weiterlesen
SurfsharkVPNHack Lock™

Surfshark HackLock™ Test: Aufspüren persönlicher Daten in Leaks

Surfshark HackLock™ Test vor dem offiziellen Erscheinungstermin Wir haben heute einen ersten Zugang zur neuen Funktion bei Surfshark VPN erhalten ...
Weiterlesen
blindsearch hacklock surfsharkvpn logo

Vorschau: Surfshark mit neuen Funktionen: BlindSearch™ & HackLock™

Surfshark VPN - Neue Funktionen in Planung Der "Newcomer VPN 2019" - Surfshark VPN hat bereits neue kommende Funktionen angekündigt: ...
Weiterlesen
Surfshark VPN

Surfshark – Was ist dran am Hype um das supergünstige neue VPN?

Privatsphäre, Sicherheit, Schnelligkeit. Genau das erwartest du dir von deinem VPN, richtig? Und genau das bieten auch viele VPN-Provider – ...
Weiterlesen
Netflix mit Surfshark VPN im Ausland sehen

Kurztipp: Netflix im Ausland sehen mit Surfshark VPN geht es noch!

Die letzte Möglichkeit? Netflix im Ausland mit Surfshark VPN sehen. Wer im Ausland Netflix sehen möchte hat die letzten Monate ...
Weiterlesen
anleitung surfshark vpn asus router

Anleitung: Surfshark VPN auf dem ASUS Router verwenden

Anleitung Surfshark VPN: Vorbereitungen Den neuen VPN Service "Surfshark VPN" kann man mittels OpenVPN auch auf ASUS Routern verwenden. In ...
Weiterlesen

 
Anleitung: Surfshark Shadowsocks auf einem Gl-iNet Router einrichten (OpenWRT) 1
Anleitung: Surfshark Shadowsocks auf einem Gl-iNet Router einrichten (OpenWRT) 3

Surfshark VPN: Tolles Angebot!

Du bekommst den 2-Jahres-Plan momentan zum Preis des 1-Jahres-Deal! 1 Jahr kostet 59,76 USD, aber Surfshark VPN bietet 1 Jahr kostenlos für den Erstverkauf an, daher beträgt der Preis 2,49 USD pro Monat. Nach 24 Monaten kostet der Service 2 Monate lang 59,76 USD.

00days
:
00hours
:
00minutes
:
00seconds


Erstellt am:29. September 2019


Sicherheit im Internet Hilfe

Sicherheit mit VPN - Hilfe zur Auswahl!

Schreibe einen Kommentar